Pestalozzi Gruppe ist an Hotelumbau beteiligt

02. Februar 2017 12:20

Dietikon ZH - Das Dietiker Stahl-, Logistik- und Gebäudetechnikunternehmen Pestalozzi hat massgeblichen Anteil am Umbau des Zürcher Hotels Storchen. Dieses wird innerhalb von sechs Wochen gesamtrenoviert.

Die 35 Zimmer, Eingangs- und Hotelhalle sowie die Bar und weitere Teile des Hotels Storchen werden aktuell umgebaut, erklärt die Pestalozzi Gruppe in einer Medienmitteilung. Innerhalb von sechs Wochen soll die Gesamtrenovierung des 1939 erbauten Gebäudes abgeschlossen sein.

Pestalozzi ist an dem Grossprojekt mit seiner Logistiktochter Transstahl beteiligt. So wurden in den Dietiker Lagerhallen des Unternehmens sämtliche Zimmer des Hotels Storchen nachgebaut. Alle benötigten Waren werden von den Zulieferern dort angeliefert. Handwerker können somit bereits Teile vorfertigen, die im Hotel nur noch den letzten Schliff erhalten müssen. Für den reibungslosen Transport zwischen Dietikon und Zürich ist ein Lastkraftwagen von Transstahl in ständigem Einsatz. jh

Aktuelles im Firmenwiki

Swiss Life wächst zweistellig

28. Februar 2020 12:55

Zürich - Die Swiss Life-Gruppe hat ihre Fee-Erträge und ihren Betriebsgewinn im Geschäftsjahr 2019 zweistellig steigern können. Auch der Reingewinn des Versicherungskonzerns legte im Jahresvergleich zweistellig zu. In diesem Jahr soll ein neues Aktienrückkaufprogramm aufgelegt werden.

Pexapark veranstaltet wieder in Schlieren

27. Februar 2020 13:03

Schlieren ZH - Pexapark berät Akteure der Strombranche in Seminaren seiner PPA Academy. Anfang April findet ein solches Seminar wieder in Schlieren statt. Die Teilnehmenden erwartet an zwei Tagen ein umfangreiches Programm.

LIMMIchor sucht neue Mitglieder

27. Februar 2020 10:18

Schlieren ZH - Der Chor des Spital Limmattal hat erst kürzlich sein 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Für neue Projekte sucht der LIMMIchor nun neue Mitglieder in jeder Stimmlage.

Schlatter stellt Neuentwicklung vor

26. Februar 2020 12:33

Schlieren ZH - Der Schlieremer Maschinenbauer Schlatter nimmt ab Ende März an der Messe Wire in Deutschland teil. Dabei wird das Unternehmen die neueste Ausführung seiner Industriegitter-Schweissanlage MG950 vorstellen.

Cosanum startet Start-up-Wettbewerb

26. Februar 2020 12:14

Schlieren ZH - Der Gesundheitslogistiker Cosanum geht mit seiner IFASinnovation Challenge in die nächste Runde. Dabei werden Start-ups gefördert, die eine bahnbrechende Innovation für die Gesundheitsbranche entwickeln.

KSB-Radiologe wird zum Professor ernannt

25. Februar 2020 13:54

Baden AG - Daniel Hausmann leitet im Kantonsspital Baden (KSB) den Fachbereich Abdominale und Onkologische Bildgebung. Nun hat ihn die Universität Heidelberg zum Titularprofessor ernannt.

Halter baut Schule und Internat in Gümligen

25. Februar 2020 13:38

Zürich/Muri-Gümligen BE - Am Allmendingenweg in Gümligen lässt die Nathalie Stiftung ein neues Schulhaus und ein Internatsgebäude errichten. Ausgeführt werden die Arbeiten vom Bauunternehmen Halter AG. Am Dienstag wurde der Grundstein gelegt.

Start-ups präsentieren sich in Barcelona

25. Februar 2020 13:17

Schlieren ZH - Der Mobile World Congress in Barcelona ist wegen des Coronavirus zwar abgesagt worden. Venturelab hat dennoch eine Reihe Schweizer Start-ups in die spanische Metropole gebracht, damit diese sich dort präsentieren konnten.

W. Schmid AG realisiert Neubau

25. Februar 2020 12:05

Glattbrugg ZH - Die W. Schmid AG wird als Generalunternehmerin einen Neubau in Zürich realisieren. Dabei handelt es sich um ein Vorhaben der Swiss Life AG.

Shoppi Tivoli feiert rundes Jubiläum

24. Februar 2020 09:25

Spreitenbach AG - Das Einkaufszentrum Shoppi Tivoli feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Mitte März erwartet die Besucher daher ein umfangreiches Programm für die viertägige Feier.

Walo Bertschinger wird als Arbeitgeber ausgezeichnet

21. Februar 2020 13:29

Dietikon ZH - Das Dietiker Bauunternehmen Walo Bertschinger gehört zu den besten Arbeitgebern der Schweiz. Das geht aus einer Rangliste von „Handelszeitung“, „Le Temps“ und dem Datenanalysten Statista hervor.

Sika verbucht Rekordergebnis

21. Februar 2020 12:14

Baar ZG - Sika hat Umsatz, Betriebsergebnis und Reingewinn im Geschäftsjahr 2019 im Jahresvergleich zweistellig steigern können. Zudem hat der Zuger Baustoffkonzern sieben neue Fabriken eröffnet und fünf Unternehmen gekauft.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Schweizer können humanitäre Güter an Iran liefern

28. Februar 2020 14:24

Bern - Schweizer Unternehmen können Agrarrohstoffe, Nahrungsmittel, Medikamente und medizinische Geräte an den Iran liefern, ohne gegen amerikanische Sanktionen zu verstossen. Die USA haben eine entsprechende Vereinbarung für humanitäre Lieferungen genehmigt.

Für KMU soll Nachfolge einfacher werden

26. Februar 2020 12:34

Bern - Der Bundesrat will Finanzierungsprobleme bei der familieninternen Unternehmensnachfolge beseitigen. Eine Reform soll zur höheren Stabilität insbesondere von KMU beitragen und Arbeitsplätze sichern. In der Vernehmlassung wurden die Vorschläge mehrheitlich begrüsst.

Nationalräte wollen Industriezölle nicht aufheben

26. Februar 2020 12:17

Bern - Die nationalrätliche Kommission für Wirtschaft und Abgaben hat eine Vorlage des Bundesrats zur Abschaffung der Industriezölle mit knapper Mehrheit abgelehnt. Im Zentrum der Kritik stehen die damit verbundenen Mindereinnahmen und der Verlust von Verhandlungsmasse.

Schweiz hat den besten Ruf der Welt

26. Februar 2020 12:01

London - Laut einer Studie von Brand Finance gilt die Schweiz als das Land mit dem besten Ruf weltweit. Ausserdem punktet sie bei der Sicherheit und der Zuverlässigkeit. Aufgrund ihrer Neutralität belegt die Schweiz im Gesamtranking zu Soft Power aber nur Platz acht.

Schweiz-Zuschläge verursachen Milliardenverluste

25. Februar 2020 13:22

Zürich - Schweizer Firmen zahlen für viele Produkte deutlich mehr als ihre Mitbewerber im Ausland. Dadurch entgehen der Schweizer Volkswirtschaft jährlich Milliardenbeträge, zeigt eine Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz im Auftrag der Initianten der Fair-Preis-Initiative.

OECD warnt vor hohen Firmenschulden

21. Februar 2020 15:07

Paris - Das Volumen ausstehender Firmenanleihen hat mit 13,5 Billionen Dollar einen neuen Rekord erreicht. Das sei eine Folge der lockeren Geldpolitik, warnt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Die Qualität der Anleihen habe sich verschlechtert.

Studie gibt swissnex gute Noten

21. Februar 2020 14:38

Bern - Das swissnex Netzwerk bietet für Schweizer Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Start-ups einen Mehrwert. Dies ist das Ergebnis einer von Oxford Research durchgeführten Studie. Für die Zukunft empfiehlt sie unter anderem eine stärkere Präsenz in der Schweiz.

Avenir Suisse kritisiert hohe Bundessteuern

21. Februar 2020 13:55

Zürich - Dass die Jahresrechnung des Bundes erneut deutlich besser ausgefallen ist als budgetiert, findet Avenir Suisse an sich zwar erfreulich. Dies bedeutet laut der liberalen Denkfabrik aber, dass der Bund den Steuerzahlern zu viel Geld für seine Leistungen abknöpft. Sie fordert daher tiefere Steuern.

Bankiervereinigung steht hinter sicherem Open Banking

19. Februar 2020 14:58

Basel - Die Schweizerische Bankiervereinigung erkennt das grosse Potenzial von Open Banking an. Sie setzt sich für Rahmenbedingungen ein, die entsprechende Geschäftsmodelle fördern. Dabei müsse sichergestellt werden, dass das Vertrauen in den Finanzplatz hoch bleibt.

Schweiz gehört weiterhin zu den grössten Steueroasen

19. Februar 2020 10:00

Bern - Die Schweiz ist laut einer neuen Rangliste die drittgrösste Steueroase weltweit. Damit konnte sie sich zwar leicht verbessern, hat aber weiterhin sehr viel Aufholbedarf. Laut Alliance Sud ist es vor allem für Reiche aus dem globalen Süden weiterhin einfach, Geld in der Schweiz zu verstecken.

Schweiz punktet als Standort für Unternehmen

18. Februar 2020 13:53

Gorizia - Die Schweiz ist das fünftbeste europäische Land für Unternehmen, wie ein neuer Bericht von EuCham zeigt. Damit konnte sie im Vergleich zum Vorjahr einen Rang zulegen. Die Spitzenplätze werden von skandinavischen Ländern belegt.

KMU-Forum fordert administrative Entlastung

18. Februar 2020 12:30

Bern - Den Analysen der Weltbank zufolge hat sich die Wettbewerbsfähigkeit der Rahmenbedingungen in der Schweiz stark verschlechtert. Das KMU-Forum fordert nun zusätzliche Massnahmen zur administrativen Entlastung von Unternehmen.

EFTA und Kanada wollen Freihandel ausweiten

14. Februar 2020 14:44

Ottawa - Vertreter der EFTA-Staaten und von Kanada haben sich am Donnerstag in Ottawa getroffen. Bei den Gesprächen ging es in erster Linie um eine mögliche Erweiterung des Freihandelsabkommens.

99-Prozent-Initiative würde KMU treffen

13. Februar 2020 13:20

Zürich - Die 99-Prozent-Initiative der Jungsozialisten schafft noch mehr Unsicherheit für Unternehmen, warnt economiesuisse. Laut dem Verband würde die Initiative vor allem KMU und Familienunternehmen schaden.

Karin Keller-Sutter wirbt für Bilaterale

12. Februar 2020 13:36

Bern - Die bilateralen Abkommen seien ein Erfolgsmodell, sagt Bundesrätin Karin Keller-Sutter in einem Interview. Es brauche ein mehrheitsfähiges Rahmenabkommen mit der EU. Doch zunächst müsse das Volk über die Begrenzungsinitiative der SVP abstimmen. 

Bund und Kantone lehnen Begrenzungsinitiative ab

11. Februar 2020 12:05

Bern - Die Volksinitiative Für eine massvolle Zuwanderung will das Personenfreizügigkeitsabkommen mit der EU aufkündigen. Damit würden auch die bilateralen Abkommen mit der EU ausser Kraft gesetzt und der Wirtschaftsstandort Schweiz gefährdet, meinen Bund und Kantone.

Schweizer Trümpfe schrumpfen

07. Februar 2020 15:45

Zürich - Der Austritt Grossbritanniens aus der EU erschwert die Verhandlungen mit der EU, aber auch mit den USA. Die Schweizer Trümpfe in den Verhandlungen werden immer kleiner, meint Avenir Suisse. Die liberale Denkfabrik empfiehlt den Abschluss des Rahmenabkommens.

Kantone hoffen auf schnelle Einführung der E-ID

07. Februar 2020 14:48

Bern - Die Kantone wünschen sich eine rasche staatlich anerkannte Lösung bei der E-ID, sagt Urs Jermann. Laut dem Geschäftsleiter der Schweizerischen Informatikkonferenz ist es wichtig, dass die Kantone bereits erste Erfahrungen sammeln. Das Ziel sei aber eine einheitliche Schweizer Lösung.