Schlatter steht vor Herausforderungen

17. März 2020 14:04

Schlieren ZH - Die Schlatter Gruppe hat im Geschäftsjahr 2019 markante Einbussen bei Nettoerlösen und Bestellungseingängen hinnehmen müssen. Auch Betriebsergebnis und Konzerngewinn gingen im Jahresverlauf deutlich zurück. Das Unternehmen reagiert mit Kostensenkung und Abbau von Kapazitäten.

Einer Mitteilung der Schlatter Gruppe zufolge hat der Schlieremer Anlagenbauer im Geschäftsjahr 2019 einen Nettoerlös von 93,6 Millionen Franken erwirtschaftet. Im Vorjahr waren 111,5 Millionen Franken verbucht worden. Die Bestellungseingänge gingen im selben Zeitraum von 114,2 Millionen auf 74,8 Millionen Franken zurück.

Als Betriebsergebnis (EBIT) wurden 1,0 Millionen Franken verbucht, gegenüber 3,8 Millionen Franken 2018. Das Konzernergebnis schmolz von 3,7 Millionen auf 0,5 Millionen Franken zusammen. Auf eine Dividende soll daher verzichtet werden.

Der Geschäftsbereich Schweissen hatte 2019 zwar Rückgänge beim Umsatz hinnehmen müssen, im Ergebnis jedoch einen Gewinnbeitrag geleistet, informiert Schlatter in der Mitteilung. Der Geschäftsbereich Weben habe das Berichtsjahr hingegen mit einem deutlichen Verlust beendet. Der Konzern hat daher am deutschen Standort Münster die Kapazitäten reduziert und Massnahmen zur Kostensenkung eingeleitet.

Auch insgesamt will der Konzern dem Rückgang von Erlösen und Gewinnen „mit umfassenden Kostensenkungsmassnahmen, die sich auf beide Segmente auswirken, mit der Reduktion von Kapazitäten an den grössten Standorten sowie mit Massnahmen zur Steigerung der Produktivität“ begegnen. Für das laufende Jahr strebt Schlatter „ein mindestens ausgeglichenes Ergebnis“ an. hs

Aktuelles im Firmenwiki

Gabriela Kasperski hält Online-Lesung bei Ex Libris

07. Mai 2021 14:35

Dietikon ZH - Der in Dietikon ansässige Medienhändler Ex Libris veranstaltet im Frühling Lesungen mit Schweizer Autorinnen. Die Lesungen finden online statt. Am 12. Mai liest Gabriela Kasperski aus ihren Werken. Im Juni kommt Silvia Tschui.

HKG klettert in Rangliste in die Top 5

07. Mai 2021 14:02

Aarau - Die Ingenieurs- und Beratungsfirma HKG ist im Ranking 2020 unter den besten Fachplanern für Technische Gebäudeausrüstung um 13 Plätze auf Rang vier geklettert. Der Wettbewerb wird alljährlich von Competitionline durchgeführt.

KSB richtet Sprechstunde für Long-Covid ein

05. Mai 2021 13:31

Baden AG - Das Kantonsspital Baden (KSB) führt neu eine Sprechstunde für COVID-19-Patienten mit Langzeitbeschwerden ein. Jeder zehnte COVID-19-Patient ist laut KSB davon betroffen.

AKB Green Hypothek spart tonnenweise CO2 ein

05. Mai 2021 12:24

Aarau - Die seit 2020 angebotene Green Hypothek der Aargauischen Kantonalbank (AKB) hat bereits im ersten Jahr zum Einsparen von rund 232 Tonnen CO2-Emissionen geführt. Das geht aus einem jetzt veröffentlichten Prüfbericht hervor.

USI-Projekt verhindert Betrug mit Kreditkarten

03. Mai 2021 15:00

Lugano - Das Data Lab der Universität der italienischen Schweiz (USI) hat ein Forschungsprojekt gegen betrügerische Kreditkartentransaktionen abgeschlossen. Algorithmen sollen den Kreditkartenunternehmen helfen, ihren Schaden zu minimieren. Dieser könnte sich bis 2025 weltweit auf bis zu 50 Milliarden Dollar belaufen.

Roger Federer signiert für Ex Libris

30. April 2021 10:14

Dietikon ZH - Ex Libris verlost von Tennisstar Roger Federer signierte Bücher aus der Globi-Reihe. Die neueste Globi-Folge heisst „Globi und Roger“ und führt auch nach Wimbledon. Federer hat ein Vorwort dazu geschrieben.

Spitalverband Limmattal zieht positive Bilanz

29. April 2021 14:32

Schlieren ZH - Der Spitalverband Limmattal hat im Corona-Jahr 2020 einen Gewinn von 3,5 Millionen Franken erzielt. Gewinne gab es in allen Bereichen: dem Akutspital, dem Pflegezentrum sowie dem Rettungsdienst.

Zühlke lädt zu Tech Talk über sichere Cloud ein

29. April 2021 10:26

Schlieren ZH - Der Schlieremer Innovationsdienstleister Zühlke lädt zu einem Tech Talk am 5. Mai über Sicherheit in der Cloud mit OWASP Application Gateway ein. Das OAG wurde von Zühlke-Ingenieur Gian-Luca Frei entworfen.

Sika fördert Einführung von Schweizer Öko-Zement

29. April 2021 09:43

Baar ZG - Die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne hat mit LC3 ein nachhaltiges Zementprodukt entwickelt. Der Bauchemiekonzern Sika unterstützt die Markteinführung, indem er Betonzusatzmittel für LC3 entwickelt.

Zühlke realisiert das neue Kundenportal von OBT

28. April 2021 14:43

Schlieren ZH/St.Gallen - Der Schlieremer Innovationsdienstleister Zühlke modernisiert die Kundenschnittstelle der St.Galler Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft OBT. Das neue Kundenportal heisst MyOBT.

Sika verstärkt sich in Japan

28. April 2021 12:31

Zürich/Tokio - Sika übernimmt Hamatite. Als einer der japanischen Marktführer bietet Hamatite Kleb- und Dichtstoffe für die Automobilindustrie und den Bausektor an. Das verschafft Sika vor allem einen umfassenderen Zugang zu grossen Autoherstellern und erweitert ihr Portfolio für den Bausektor.

Limeco schliesst Geschäftsjahr mit Erfolg ab

27. April 2021 13:42

Dietikon ZH - Die Versorgerin Limeco blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück. Finanziell ist das Geschäftsjahr erneut sehr gut abgeschlossen worden. Wichtige Zielsetzungen wie die Initialisierung der Masterplanung wurden erreicht.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Bund bestellt weitere Impfdosen von Moderna

06. Mai 2021 14:24

Bern - Der Bund hat weitere 7 Millionen Dosen des Moderna-Impfstoffs bestellt. Diese sollen Anfang 2022 geliefert werden. Ausserdem hat er sich die Option für zusätzliche 7 Millionen Dosen für den späteren Verlauf des kommenden Jahres gesichert.

Avenir Suisse drängt auf neue Freihandelsabkommen

05. Mai 2021 13:20

Zürich - Avenir Suisse sieht ungenutztes Potenzial beim Abschluss von neuen Freihandelsabkommen. Die liberale Denkfabrik identifiziert 15 mögliche Partner mit viel Potenzial. Die Schweiz ist bisher mit sechs von diesen Partnern im Gespräch.

E-ID von Behörden wäre weitgehend akzeptiert

04. Mai 2021 13:06

Bern - Die Schweizer Bevölkerung fühlt sich bei der Nutzung des Internets weitgehend sicher, zeigt eine Umfrage von Suissedigital. Bei einer elektronischen Identität (E-ID), welche durch die Behörden bereitgestellt würde, würde sich die Mehrheit kaum Sorgen machen.

Pharmasuisse und FMH wollen Covid-Zertifikat lancieren

03. Mai 2021 14:06

Bern - Der Ärzteverband FMH und der Apothekerverband Pharmasuisse wollen ein eigenes Covid-Zertifikat lancieren. Dieses soll bereits innerhalb eines Monats bereitstehen. Auch die Kompatibilität mit dem Zertifikat der EU soll gewährleistet werden.

Firmen wollen wieder vermehrt einstellen

03. Mai 2021 13:47

Zürich - Der Beschäftigungsindikator der Konjunkturforschungsstelle der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich klettert im April markant. Er liegt nur noch leicht unter dem langjährigen Mittelwert. Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie wollen mehr Firmen Personal einstellen als abbauen.

HeiQ punktet im globalen Markt mit Geschwindigkeit

29. April 2021 15:04

Zürich - Die Schlieremer Technologiefirma HeiQ richtet ihre Strategie auf Geschwindigkeit im Innovationsprozess aus. Mitgründer und CEO Carlo Centonze berichtete in einer digitalen Veranstaltung der Zürcher Handelskammer, wie HeiQ auf die Corona-Krise reagieren konnte.

Bund gibt E-Voting neue Chance

28. April 2021 13:18

Bern - Die Kantone sollen in begrenztem Umfang wieder E-Voting-Versuche durchführen können. Der Bundesrat hat konkrete Vorschläge zur Neuausrichtung des Versuchsbetriebs in die Vernehmlassung geschickt.

Wirtschaft drängt auf rasche Einigung mit Brüssel

26. April 2021 12:09

Zürich/Bern - Die grossen Wirtschaftsverbände fordern vom Bundesrat eine rasche Einigung mit der EU zum Rahmenabkommen mit der EU. Die bilateralen Marktzugangsabkommen seien wichtig für den Schweizer Wohlstand.

Globale Mindeststeuer würde Standort Schweiz schaden

22. April 2021 13:29

Zürich - Eine globale Mindeststeuer, wie sie derzeit diskutiert wird, würde die Standortattraktivität der Schweiz gefährden. Zu diesem Schluss kommt das Beratungsunternehmen KPMG. Es sei daher umso wichtiger, andere Standortfaktoren zu stärken.

Handelskammern fordern rasche Klärung beim Rahmenabkommen

20. April 2021 09:26

Bern - Die kantonalen Industrie- und Handelskammern drängen auf einen raschen Abschluss der Klärungen rund um das Rahmenabkommen mit der EU. Ein Scheitern des Abkommens würde schwerwiegende Nachteile für die Wirtschaft mit sich bringen.

Wirtschaft fordert mehr Reisefreiheit vom Bundesrat

16. April 2021 10:49

Zürich - Eine breite Allianz aus Wirtschaftsvertretern und Sozialpartnern setzt sich für mehr Reisefreiheit ein. Sie richtet sich mit drei Kernforderungen an den Bundesrat. Wer genesen, geimpft oder negativ auf das Coronavirus getestet ist, soll sich frei bewegen können.

Schweiz braucht 87 Millionen Tonnen Material im Jahr

15. April 2021 15:17

Dübendorf ZH - Empa-Forschende haben die gesamten Material- und Energieflüsse der Schweiz erfasst. Danach sind pro Jahr 87 Millionen Tonnen Material für die Schweizer Volkswirtschaft notwendig. Untersucht wurden auch Konsumverhalten und Emissionen.

Reform der Verrechnungssteuer soll Standort stärken

15. April 2021 14:37

Bern - Der Bundesrat hat die Botschaft zur Reform der Verrechnungssteuer verabschiedet. Damit soll der Standort Schweiz für den Fremdkapitalmarkt und für konzerninterne Finanzierungsaktivitäten gestärkt werden. Wirtschaftsverbände begrüssen den Fortschritt.

Corona-Pandemie verursacht Defizit beim Bund

14. April 2021 14:47

Bern - Der Bundesrat hat die konsolidierte Rechnung für das Jahr 2020 genehmigt. Diese schliesst mit einem Defizit von 14,2 Milliarden Franken. Grund dafür sind die Massnahmen zur Bewältigung der Corona-Pandemie.

Wirtschaft stellt sich hinter CO2-Gesetz

13. April 2021 14:33

Bern - Eine breite Allianz der Schweizer Wirtschaft stellt sich hinter das revidierte CO2-Gesetz. Dieses würde Wohlstand garantieren und die Innovation fördern. Eine Ablehnung des Gesetzes würde die Schweiz beim Klimaschutz weit zurückwerfen.  

Vogt fordert Probezeit für Rahmenabkommen

12. April 2021 11:24

Bern - Valentin Vogt, Präsident des Schweizerischen Arbeitgeberverbands, fordert eine Probezeit für das Rahmenabkommen mit der EU. So soll der Vertrag innerhalb einer bestimmten Frist gekündigt werden können, ohne dass die heutigen bilateralen Verträge gefährdet sind.

Schweiz bleibt unter Investoren beliebt

07. April 2021 14:22

Chicago - Die Schweiz gehört weiterhin zu den beliebtesten Zielen für Auslandsinvestitionen von Investoren weltweit. Anleger interessieren sich vor allem für Pharma, Technologie und Produktion. China dagegen fällt aus der Gruppe der beliebtesten zehn Ziele heraus.