Sika trotzt der Pandemie

12. Januar 2021 11:44

Baar ZG - Sika hat seine Umsätze 2020 in Lokalwährungen um 3,4 Prozent auf 7,88 Milliarden Franken steigern können. Insbesondere im vierten Quartal legten die Geschäfte des Zuger Baustoffkonzerns kräftig zu. Sika rechnet mit einem überproportional gestiegenen Betriebsergebnis.

Einer Mitteilung von Sika zufolge hat der Zuger Baustoffkonzern im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz in Gesamthöhe von 7,88 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum von 3,4 Prozent in Lokalwährungen. Im vierte Quartal hatten die Umsätze in Lokalwährungen gar um 5,5 Prozent zugelegt. Ein stark negativer Währungseffekt habe die Umsätze 2020 in Franken jedoch um 2,9 Prozent unter den Vorjahreswert gedrückt, erläutert Sika.

„Das Geschäftsjahr 2020 war von der weltweiten Corona-Pandemie geprägt mit zum Teil gravierenden Auswirkungen auf den Bau- und Automotive-Sektor“, wird Paul Schuler, Vorsitzender der Konzernleitung, in der Mitteilung zitiert. Sika sei es jedoch gelungen, „sich erfolgreich zu behaupten und überdurchschnittliche Ergebnisse zu liefern“. Auch für kommende Herausforderungen sieht Schuler seinen Konzern „sehr gut aufgestellt“.

Zur Wachstumsdynamik im Berichtsjahr hätten alle Marktregionen von Sika mit einem jeweils über dem Markt liegenden Wachstum beigetragen, wird in der Mitteilung weiter erläutert. In der Region Europa, Naher Osten und Afrika legten die Umsätze innert Jahresfrist um 4,4 Prozent in Lokalwährungen zu. In der Region Americas wurde ein Wachstum von 1,0 Prozent realisiert. Die Region Asien und Pazifik konnte ihre Umsätze um 12,6 Prozent verbessern. Im Segment Global Business musste Sika hingegen Umsatzeinbussen von 11,2 Prozent im Jahresvergleich hinnehmen. Der Konzern führt dies auf den hohen Produktionsrückgang in der Automobilindustrie weltweit zurück.

Beim Betriebsergebnis (EBIT) rechnet Sika damit, für das Geschäftsjahr 2020 ein zur Umsatzentwicklung überproportionales Wachstum ausweisen zu können. Die entsprechende EBIT-Marge werde voraussichtlich rund 14 Prozent betragen, informiert der Konzern in der Mitteilung. Die konkreten Zahlen wird Sika auf der Bilanzmedienkonferenz am 19. Februar vorstellen. hs

Aktuelles im Firmenwiki

EKZ erzielt gutes Betriebsergebnis bei stabilem Absatz

28. Januar 2021 12:38

Zürich - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) haben im Geschäftsjahr 2019/20 ein Betriebsergebnis von 61,3 Millionen Franken erzielt. Beim Ausbau der Produktion von erneuerbarer Energie zeigte besonders die Windkraft eine positive Entwicklung.

Spital Limmattal informiert über Schmerzbehandlung

28. Januar 2021 11:13

Schlieren ZH - Das Spital Limmattal informiert in einer 20 Seiten starken Informationsschrift über Therapien zur Behandlung chronischer und akuter sowie postoperativer Schmerzen. Diese kann von der Internetseite heruntergeladen werden.

Frische Mittel ermöglichen Microcaps den Markteintritt

27. Januar 2021 09:57

Zürich - Microcaps hat in einer Finanzierungsrunde 5 Millionen Franken eingenommen. Das Start-up hat ein Verfahren zur Herstellung von Mikrokapseln für Medikamente oder Haushaltsprodukte entwickelt. Nun kann es sein Produkt auf den Markt bringen.

Stadthalle Dietikon wird zum Impfzentrum

26. Januar 2021 13:46

Dietikon - Der Kanton Zürich will bis April insgesamt elf Impfzentren eröffnen. Eines davon entsteht in der Stadthalle Dietikon und wird vom Spital Limmattal betrieben. Limmattaler sollen sich aber auch in den Messehallen in Zürich-Oerlikon und bei Hausärzten und Apotheken impfen lassen können.

Schlatter erwartet Verlust trotz höherer Bestellungen

26. Januar 2021 13:32

Schlieren ZH - Der Schlieremer Maschinenbauer Schlatter erwartet für das Gesamtjahr 2020 ein negatives operatives Betriebsergebnis. Der Bestellungseingang wurde hingegen um mehr als 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert.

Lyreco stärkt Bereich Industrial

25. Januar 2021 14:18

Dietikon ZH - Der Dietiker Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen, Lyreco, hat Caroline Bjønness-Vetter zur neuen Finanzdirektorin bestellt. André Jenni, bisheriger Business Developer, wird neu die Leitung des Industrial Sales übernehmen. Der Bereich Industrial soll künftig gestärkt werden.

Econis definiert Bedingungen für IT-Arbeitsplätze

25. Januar 2021 13:18

Dietikon ZH - Der Dietiker Experte für IT-Infrastrukturlösungen, Econis, hat in der Diskussion um das Homeoffice die Bedingungen für interne und externe IT-Arbeitsplätze definiert. Ein Artikel und Interview werden in der „Netzwoche“ präsentiert.

Swiss Life macht Anlegern nachhaltiges Angebot

25. Januar 2021 13:04

Zürich - Swiss Life Asset Managers lanciert einen neuen Fonds für Staatsanleihen aus Schwellenländern. Dieser richtet sich an Anleger, die verstärkt auf Nachhaltigkeit setzen möchten.

Pape Werbe AG macht Werbung winterfest

22. Januar 2021 13:32

Weiningen ZH - Die Pape Werbe AG hat eine neuartige winterfeste Folie für Werbeflächen und Aufdrucke in ihr Angebot aufgenommen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Materialien lässt sie sich auch bei deutlichen Minusgraden verarbeiten.

Bei Schoop übernehmen die Kinder das Ruder

22. Januar 2021 12:53

Baden-Dättwil AG - Die auf Dach, Wand und Gartenbau spezialisierte Schoop Gruppe hat per Anfang Jahr eine neue Führung erhalten. Martin Schoop übergab sein Unternehmen an seine Kinder Franziska und Adrian Schoop.

Jaisli-Xamax ist jetzt auch in Zug präsent

22. Januar 2021 10:35

Dietikon ZH - Das Dietiker Elektrounternehmen Jaisli-Xamax ist mit Arbeitsbeginn der Zweigniederlassung in Zug jetzt an gleich vier Standorten präsent. Für Zug sucht das Unternehmen noch leitende Mitarbeiter und Monteure.

AKB unterstützt Gewerbe durch Mietnachlass

21. Januar 2021 10:39

Aarau - Die Aargauische Kantonalbank (AKB) unterstützt mit einer Halbierung der Mietkosten für drei Monate die Gewerbetreibenden. Diese Solidaritätsaktion hatte die AKB schon einmal im Frühjahr 2020 durchgeführt.

Lyreco nimmt elektrische Lieferwagen in Betrieb

20. Januar 2021 14:03

Dietikon ZH - Lyreco nimmt zwei elektrische Lieferwagen in Betrieb. Mit diesen will der Dietiker Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen Kunden in St.Gallen und Basel beliefern. Lyreco wurde erst im Dezember für sein nachhaltiges Engagement geehrt.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Smart Valor setzt auf Regulierung und Sicherheit

28. Januar 2021 14:50

Zug/Zürich - Smart Valor kann zu einem zentralen Marktplatz für den Wertpapierhandel werden. Die Kryptobörse setzt konsequent auf Regulierung und Datensicherheit. Das machte die Mitgründerin Olga Feldmeier in der ersten Ausgabe der ZHK-Reihe „Zürcher Wirtschaft sichtbar machen“ deutlich.

Schweiz und Grossbritannien normalisieren Börsenhandel

28. Januar 2021 13:34

Bern - Grossbritannien und die Schweiz dürften ihre Börsen bald wieder gegenseitig anerkennen. Dies teilt der Bund nach einer virtuellen Konferenz der jeweiligen Finanzminister mit. Die Beziehungen der beiden Länder im Finanzbereich sollen auch insgesamt vertieft werden.

Bundesrat will Härtefallhilfe aufstocken

27. Januar 2021 14:49

Bern - Der Bund will die Härtefallhilfe um weitere 2,5 Milliarden Franken aufstocken. Damit werden von der Corona-Krise betroffene Unternehmen unterstützt. Ausserdem will der Bund die Arbeitslosenversicherung stärken. Auch die Quarantäneregeln werden angepasst.

Innovationen sollen Exporte treiben

26. Januar 2021 13:03

Bern - Die Exportwirtschaft setzt für den Neustart nach der Krise auf die neuen Förderinstrumente von Innosuisse, aber auch auf einen verbesserten Zugang zu Infrastrukturprojekten im Ausland. Das hat der dritte Runde Tisch von Bundesrat Guy Parmelin mit der Exportwirtschaft gezeigt. 

Bundesratsparteien werben für Freihandel mit Indonesien

25. Januar 2021 15:00

Bern - Die vier Bundesratsparteien einschliesslich der SP sowie die Grünliberalen und economiesuisse werben gemeinsam für ein Ja zum Freihandelsabkommen mit Indonesien. Das Abkommen leiste einen Beitrag zum Wirtschaftswachstum und zur nachhaltigen Entwicklung zugleich.

Urban Camenzind wird Präsident der VDK

22. Januar 2021 12:38

Bern - Urban Camenzind wird die Konferenz der kantonalen Volkswirtschaftsdirektoren (VDK) präsidieren. Der Urner Volkswirtschaftsdirektor löst Christoph Brutschin ab. Brutschin wird Anfang Februar die Regierung von Basel-Stadt verlassen und damit auch aus der VDK ausscheiden.

Wirtschaft fordert Geheimnisschutz für Firmenjuristen

21. Januar 2021 11:42

Zürich - Economiesuisse plädiert für die Einführung des Berufsgeheimnisschutzes für Firmenjuristen in Zivilprozessen. Der Vorschlag des Bundesrats in dieser Hinsicht würde den Standort Schweiz stärken, meint der Wirtschaftsdachverband. Nun müsse auch das Parlament folgen.

Bundesrat baut Unterstützung durch Kurzarbeit aus

20. Januar 2021 14:39

Bern - Der Bundesrat weitet die Unterstützung im Bereich Kurzarbeit aus. Neu können Betriebe etwa auch für Lernende Kurzarbeit beantragen. Ausserdem wird die Karenzfrist rückwirkend per 1. September 2020 und bis zum 31. März 2021 aufgehoben.

PostFinance soll privatisiert werden

20. Januar 2021 14:20

Bern - PostFinance soll künftig Kredite und Hypotheken vergeben können. In einer entsprechenden Vorlage hatte der Bundesrat dafür eine Teilprivatisierung der bundeseigenen Firma vorgeschlagen. Nach Vernehmlassung soll auch die Vorgabe einer Mehrheit des Bundes an PostFinance aufgehoben werden.

Wirtschaftsverbände fordern besseres Impfmanagement

20. Januar 2021 13:47

Zürich - Der Schweizerische Arbeitgeberverband und economiesuisse fordern intensivere Tests und einen national koordinierten Impfplan. Damit soll die Wirtschaft vor schwereren Schäden durch die Coronavirus-Pandemie geschützt werden.

Bundesrat warnt vor Beschränkungen des Welthandels

20. Januar 2021 13:13

Bern - Der Bundesrat befürchtet, dass die zunehmende Skepsis gegenüber offenen Märkten unter dem Eindruck der Pandemie weiter wächst. Gerade in dieser weltweiten und tiefgreifenden Krise zeige sich jedoch die Bedeutung eines regelbasierten internationalen Handelssystems.

Avenir Suisse plädiert für Abschaffung der Industriezölle

19. Januar 2021 11:38

Zürich - Avenir Suisse spricht sich für die Abschaffung der Industriezölle aus. Allgemein hält die Denkfabrik Zölle für ein obsoletes wirtschaftspolitisches Instrument. Im Agrarsektor will Avenir Suisse zumindest den Handel mit exotischen Produkten von Zöllen befreit sehen.

Bund und Parlament stehen hinter E-ID-Gesetz

14. Januar 2021 12:03

Bern - Der Bundesrat und das Parlament befürworten das E-ID-Gesetz. Es sei ein Schlüssel zur weiteren Digitalisierung der Schweiz. Auch eine breite Allianz von Verbänden steht hinter einer staatlich geprüften elektronischen Identität.

Unionsbürgerrichtlinie verursacht keine Kostenexplosion

13. Januar 2021 14:40

Zürich - Das institutionelle Abkommen mit der EU schliesst die Übernahme der Unionsbürgerrichtlinie durch die Schweiz nicht ausdrücklich aus. Kritiker fürchten hier eine Explosion der Kosten bei der Sozialhilfe. Laut Avenir Suisse wären diese jedoch nur gering und ständen in keinem Verhältnis zum Nutzen des Abkommens.

Kantone unterstützen ältere Arbeitnehmende

12. Januar 2021 13:09

Bern - Elf Kantone bieten über 40-jährigen Arbeitnehmenden eine kostenlose berufliche Standortbestimmung und Beratung an. Sie soll die Chancen älterer Arbeitnehmender am Arbeitsmarkt erhalten und verbessern. Das Programm soll auf alle Kantone erweitert werden.

Steuerlast wird leichter

07. Januar 2021 12:01

Bern - Die Steuerbelastung in Kantonen und Gemeinden ist 2021 gegenüber dem letzten Referenzjahr 2020 leicht geringer geworden. Die Unterschiede zwischen den Kantonen bleiben 2021 hingegen in etwa dieselben wie im Vorjahr. Dies zeigt der aktuelle Steuerausschöpfungsindex der Finanzverwaltung.

Bundesrat will Corona-Massnahmen verlängern

06. Januar 2021 14:49

Bern - Der Bundesrat will die Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus bis Ende Februar verlängern. Der endgültige Entscheid soll am 13. Januar gefällt werden. Ausnahmeregeln für Kantone mit günstigerer Entwicklung werden aufgehoben.

Schwarmfinanzierung rettet Operation Libero

06. Januar 2021 13:07

Bern - Die Operation Libero kann dank einer erfolgreichen Schwarmfinanzierung weiterbestehen. Insgesamt hat die Organisation dabei 541'020 Franken eingenommen. Sie will sich unter anderem für eine Schweiz in Europa und eine demokratiestärkende Digitalisierung einsetzen.

Unternehmen stehen hinter Rahmenabkommen

29. Dezember 2020 12:43

Zürich - Knapp drei Viertel der Unternehmen in der Schweiz sieht in den bilateralen Abkommen mit der EU vor allem Vorteile, zeigt eine Umfrage im Auftrag von economiesuisse. Die Mehrheit spricht sich für den Fortbestand der Bilateralen ergänzt mit einem institutionellen Rahmenabkommen aus.

Schweiz und Italien unterzeichnen neues Grenzgängerabkommen

23. Dezember 2020 13:59

Bern - Die Schweiz und Italien haben am Mittwoch ein neues Grenzgängerabkommen unterzeichnet. Dieses wird das Abkommen aus dem Jahr 1974 ersetzen. Laut dem Bund trägt es zum Erhalt der guten bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern bei.