Gabriela Kasperski hält Online-Lesung bei Ex Libris

07. Mai 2021 14:35

Dietikon ZH - Der in Dietikon ansässige Medienhändler Ex Libris veranstaltet im Frühling Lesungen mit Schweizer Autorinnen. Die Lesungen finden online statt. Am 12. Mai liest Gabriela Kasperski aus ihren Werken. Im Juni kommt Silvia Tschui.

Mit einer Lesung von Gabriela Kasperski setzt der Dietiker Medienhändler Ex Libris seinen Frühlingszyklus mit Lesungen Schweizer Autorinnen fort. Die Teilnahme an der Lesung von Gabriela Kasperski ist laut Medienmitteilung kostenlos. Die Lesung findet via Zoom statt. Es gibt auch eine spezielle Signierstunde. Da Präsenz bei der Lesung nicht möglich ist, kann man das Buch „Bretonisch mit Aussicht“ von Gabriela Kasperski online kaufen. Dann erhält man am 12. Mai einen Zugangslink zur Online-Lesung. Die virtuelle Signierstunde findet laut der Medienmitteilung im Anschluss an die Lesung statt. Ex Libris nimmt die gekauften Bücher mit ins Studio und verschickt dann das signierte Buch per Post.

Gabriela Kasperski war nach Angaben von Ex Libris als Moderatorin im Radio und Fernsehen sowie als Theaterschauspielerin tätig. Sie lebt mit ihrer Familie in Zürich und ist Dozentin für Synchronisation, Figurenentwicklung und Kreatives Schreiben. Ihre Sommerferien verbringt sie seit vielen Jahren in der Bretagne. Dort spielt auch ihr Buch „Bretonisch mit Aussicht“. Es handele sich um einen stimmungsvollen Kriminalroman mit Tiefgang, heisst es in der Mitteilung.

Im Juni soll dann eine Lesung mit Silvia Tschui folgen. Das genaue Datum steht noch nicht fest, soll aber zeitnah auf der Internetseite von Ex Libris bekannt gegeben werden. Für die 1974 in Zürich geborene Silvia Tschui wurde schon ihr erster Roman „Jakobs Ross“ zum preisgekrönten Verkaufsschlager, der auf die Bühne gebracht wurde. Ein Kinofilm ist in der Entwicklung. Tschui studierte Germanistik und Grafikdesign und absolvierte den Lehrgang Literarisches Schreiben in Biel. Später war sie als Animationsfilmregisseurin, Lehrerin und Journalistin für verschiedene Medien tätig. gba 

Aktuelles im Firmenwiki

Abwärme aus Lebensmittelproduktion wird Meilen heizen

10. Juni 2021 15:07

Meilen ZH - Die Delica AG in Meilen setzt erneuerbare Energie aus dem See für die Produktion ihrer Süssigkeiten und Snacks ein. Künftig soll die dabei entstehende Abwärme zum Heizen von Haushalten in Meilen genutzt werden. Dazu realisiert Energie 360° einen Energieverbund.

Kantonsspital stellt Spital der Zukunft vor

10. Juni 2021 12:30

Baden AG - Das Kantonsspital Baden (KSB) hat das neue KSB-Magazin unter den Titel „Spital der Zukunft“ gestellt. Die Themen reichen von der Architektur bis zur modernen Spitaltechnik, Digitalisierung und Vernetzung mit Partnern im Gesundheitswesen.

IKEA Schweiz diskutiert über Nachhaltigkeit

09. Juni 2021 15:21

Spreitenbach AG - IKEA Schweiz lädt gemeinsam mit der Frauenzeitschrift „annabelle“ zu einem Live Talk zum Thema Nachhaltigkeit und Konsum ein. Der Talk findet am Donnerstag ab 12.15 Uhr auf dem YouTube-Kanal von IKEA Schweiz statt.

Axa steigt ins Geschäft mit Tierversicherungen ein

09. Juni 2021 13:09

Winterthur - Axa will den Markt für Tierversicherungen erschliessen. Dafür spannt die Versicherungsgesellschaft mit der Genossenschaft für Tierversicherungen Epona zusammen. Konkret wird sich Axa an der neu gegründeten Epona AG beteiligen.

In der Limmatstadt verschwinden die Grenzen

09. Juni 2021 11:50

Limmatstadt - Jasmina Ritz, Geschäftsführerin der Limmatstadt AG, erläutert im EKZ-Kundenmagazin „blue“ die Wandlung des ehemaligen Industriestandorts entlang der Limmat zu einer lebenswerten Stadt. In der entstehenden Limmatstadt verschwinden die Grenzen zwischen den Gemeinden zunehmend.  

IFJ bezieht erweiterten startup space

04. Juni 2021 11:36

Schlieren ZH - Das Institut für Jungunternehmen (IFJ) hat den neuen startup space im ehemaligen Zühlke-Gebäude beim Rietpark in Schlieren bezogen. Dort gibt es 400 Arbeitsplätze, einem Kongresssaal und diverse Seminarräume.

Hächler Gruppe macht Stadtturm Baden zukunftssicher

03. Juni 2021 14:56

Wettingen/Baden AG - Spezialisten der Hächler-Gruppe haben am Stadtturm Baden einen Wasserschaden in 30 Metern Höhe repariert und das historische Bauwerk restauriert. Der Turm wird in Zukunft von Hächler überwacht.

Umwelt Arena realisiert Leuchtturmprojekt in Urdorf

03. Juni 2021 12:48

Spreitenbach AG/Urdorf ZH - Die CO2-neutrale Überbauung der Umwelt Arena in Männedorf ZH hat 2021 den Watt d'Or gewonnen. Nun legt die Umwelt Arena mit einer Überbauung in Urdorf nach. Dort sollen drei energieautarke Mehrfamilienhäuser entstehen.

Mr Brunch lanciert Dank für Pflegepersonal

02. Juni 2021 14:04

Schlieren ZH - Das Zürcher Jungunternehmen Mr Brunch hat die Aktion „Gemeinsam Danke sagen“ lanciert. In einer Schwarmfinanzierung wird für Snack-Boxen gesammelt, die Pflegenden geschenkt werden. Die Aktion von Mr Brunch wird von Schlieren aus geleitet.

Mieten wird günstiger

02. Juni 2021 14:01

Zürich - Die Angebotsmieten sind im Mai gegenüber dem April schweizweit leicht zurückgegangen. Im Jahresvergleich fallen die Mieten aber weiterhin höher aus. Die stärksten Rückgänge im Vergleich zum April wurden in Schwyz und Nidwalden beobachtet.

Zürcher Kantonalbank passt Filialkonzept an

31. Mai 2021 12:50

Zürich - Die Zürcher Kantonalbank stellt ihre persönlichen Dienstleistungen an fünf wenig frequentierten Standorten ein, darunter in Urdorf. Stattdessen testet sie in Pilotprojekten neue Filialkonzepte. Auch im Zürcher Hochschulquartier und in Winterthur werden neue Präsenzangebote entwickelt.

KSB gibt Tipps zum Rauchstopp   

28. Mai 2021 14:23

Baden AG - Das Kantonsspital Baden veranstaltet am 31. Mai eine live auf Facebook übertragene Informationsstunde zum Thema „Rauchstopp - So werden Sie Ihr Laster los“. Die KSB-Nikotinberaterin Andrea Wildi gibt dazu Tipps.

Diversifikation stärkt Immobilienfonds von SwissLife

28. Mai 2021 13:52

Zürich - SwissLife Asset Managers meldet für den Immobilienfonds Swiss Life REF (CH) Swiss Properties gute Ergebnisse. Nach Unternehmensangaben sind sie der Diversifikation an zentralen Lagen und einem vergrösserten Wohnanteil zu verdanken.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Bund will Reformplan für Steuerstandort 2022 vorlegen

11. Juni 2021 14:03

Bern - Der Bundesrat geht davon aus, dass die OECD bis Ende 2021 Bestimmungen für die globale Besteuerung von Konzernen vorlegen wird. Abhängig von diesen will er im ersten Quartal 2022 über einen Reformplan für die Schweiz entscheiden.

Schweiz soll Zentrum für nachhaltige Finanzen werden

10. Juni 2021 14:38

Genf - Die Schweiz soll sich als ein weltweit führendes Zentrum für die nachhaltige Finanzwirtschaft positionieren. Dies fordern mehrere Branchenverbände. Dafür müssten Finanzinstitute das Potenzial der Digitalisierung ausschöpfen und der Bund die nötigen Rahmenbedingungen sicherstellen.

Parlamente wollen bilaterale Beziehungen klären

09. Juni 2021 13:10

Bern/Brüssel - Schweizer Ratsmitglieder werden sich diese Woche mit Abgeordneten des EU-Parlaments austauschen. Dabei sollen die Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU im Mittelpunkt stehen.  Am virtuellen Treffen soll eine gemeinsame Erklärung verabschiedet werden.

Economiesuisse rechnet mit kräftigem Aufschwung

08. Juni 2021 12:59

Zürich - Economiesuisse rechnet für 2021 mit einem Wirtschaftswachstum in der Höhe von 3,4 Prozent. Der Aufschwung wird von der Exportindustrie und der Binnenwirtschaft getragen. Die Aussichten für 2022 sind ebenfalls gut. Allerdings gibt es Unsicherheiten.

Bundesrat will Kohäsionsmilliarde freigeben

04. Juni 2021 14:25

Bern - Der zweite Schweizer Beitrag zur Verminderung der wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten ist wegen diskriminierender Massnahmen der EU gegen die Schweiz geblockt. Nach Abbruch der Verhandlungen über ein Rahmenabkommen will der Bundesrat die Kohäsionsmillarde deblockieren.

Schweizer Innovationsparks kooperieren mit China

04. Juni 2021 10:55

Bern - Innovationsparks aus der Schweiz und aus China wollen eng zusammenarbeiten. Chinesische Hightech-Firmen sollen dabei auch Ableger in der Schweiz gründen. Gleichzeitig eröffnen sich für innovative Schweizer Firmen neue Möglichkeiten in China.

Pandemie erschwert Kontrolle von Arbeitsbedingungen

02. Juni 2021 14:57

Bern - Die Einhaltung der flankierenden Massnahmen ist 2020 aufgrund der Corona-Pandemie weniger kontrolliert worden, zeigt ein Bericht des SECO. Die Kontrollen sind um 17 Prozent zurückgegangen. Laut dem Verband Travail.Suisse hat die Kontrolle der Massnahmen auch so gut funktioniert.

Knappe Mehrheit ist für CO2-Gesetz

02. Juni 2021 14:44

Zürich - Die Zustimmung zum CO2-Gesetz ist keine zwei Wochen vor der Abstimmung wieder auf 53 Prozent gestiegen. Bei Pestizidverbot und Trinkwasserinitiative zeichnet sich eine Ablehnung im Referendum ab. Das Covid-19-Gesetz findet weiterhin stabile Zustimmung.

Ständerat ebnet Weg für Gütermetro

01. Juni 2021 13:15

Bern - Künftig sollen Güter in der Schweiz auch unterirdisch transportiert werden können. Einem entsprechenden neuen Bundesgesetz hat der Ständerat als Erstrat zugestimmt. Damit nimmt die geplante Gütermetro Cargo Sous Terrain eine weitere Hürde.

Breite Trägerschaft lädt zum Zürcher Dialog

01. Juni 2021 12:37

Zürich - Der Zürcher Dialog, der von Kanton und Stadt Zürich sowie der Bankiervereinigung, dem Zürcher Bankenverband, Zürich Tourismus und der „Finanz und Wirtschaft initiiert wurde, befasst sich am 23. Juni mit den Pandemie-Folgen. Damit lancieren sie eine neue Dialogplattform für den Wirtschaftsstandort Zürich.

Schweiz will CO2-Emissionen in Thailand kompensieren

28. Mai 2021 14:09

Bern - Die Schweiz will ihren CO2-Ausstoss künftig auch in Thailand kompensieren. Die beiden Länder haben am Freitag eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Ähnliche Abkommen hat die Schweiz auch schon mit Peru, Ghana, und Senegal geschlossen.

Swico legt Digitalisierungsplan für die Schweiz vor

27. Mai 2021 15:01

Zürich - Die Corona-Pandemie hat Defizite in der Digitalisierung der Schweiz entblösst, meint der ICT-Verband Swico. Er legt nun einen Zehn-Punkte-Plan vor, um die Digitalisierung zu beschleunigen. Mit diesem soll auch die Wettbewerbsfähigkeit des Landes erhöht werden.

Bundesrat beendet Verhandlungen mit der EU

26. Mai 2021 17:48

Bern - Der Bundesrat will den Entwurf des Rahmenabkommens mit der EU nicht unterschreiben. Er begründet den Abbruch der Verhandlungen mit Differenzen in zentralen Fragen. Nun will er mit der EU darüber sprechen, wie der bilaterale Weg ohne Abkommen weitergeführt werden kann.

EU warnt vor einem Scheitern des Rahmenabkommens

26. Mai 2021 14:03

Brüssel - Der Auswärtige Dienst der EU hat ein neues Dokument zu den Beziehungen mit der Schweiz veröffentlicht. Darin führt er Probleme auf, die ohne ein institutionelles Rahmenabkommen auftreten würden. Demnach gäbe es negative Konsequenzen für beide Seiten.

Schweiz verliert an Standortattraktivität für Medtechs

26. Mai 2021 11:27

Bern - Die Schweizer Medtech-Branche ist von der EU auf den Status eines Drittstaats zurückgestuft worden. Dies verursacht neue Kosten für Medtech-Firmen. Es leidet aber vor allem die Standortattraktivität der Schweiz, meint Beat Vonlanthen, Präsident des Verbands Swiss Medtech.

Schweizer Vorsorgesystem hat Reformbedarf

20. Mai 2021 14:31

Zürich - Das Schweizer Vorsorgesystem geniesst zwar weltweit einen guten Ruf. Allerdings sind Reformen nötig, um die Nachhaltigkeit des Systems sicherzustellen. Zu diesem Schluss kommt die UBS in ihrem aktuellen International Pension Gap Index.

Bund fördert Entwicklung von COVID-19-Mitteln

20. Mai 2021 11:29

Bern - Der Bundesrat will die Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen und Medikamenten gegen das Coronavirus unterstützen. Dafür stellt er bis Ende 2022 insgesamt 50 Millionen Franken bereit. Er will auch die Rahmenbedingungen für diese Tätigkeiten verbessern.

Bundesrat findet Notlösung bei Medizinprodukten

19. Mai 2021 13:31

Bern - Die Schweiz bereitet sich für den Fall vor, dass die EU das Abkommen zur gegenseitigen Anerkennung von Medizinprodukten nicht aktualisiert. Der Bundesrat hat Massnahmen beschlossen, um die medizinische Versorgung auch in diesem Fall zu gewährleisten.

Mehrheit für das CO2-Gesetz wackelt

19. Mai 2021 11:44

Zürich - Die Zustimmung zum CO2-Gesetz ist knapp fünf Wochen vor der Abstimmung auf 50 Prozent gesunken. Beim Pestizidverbot halten sich Befürwortende und Ablehnende jetzt die Waage. Bei der Trinkwasserinitiative hat die Ablehnung die Oberhand übernommen.