Am Flughafen Zürich wurde erstmals eine Geschäftsmaschine mit Bio-Kerosin betankt. Bild: Flughafen Zürich AG

Erstes Flugzeug mit Bio-Kerosin in Zürich gestartet

21. Januar 2020 10:42

Zürich - Am Zürcher Flughafen ist erstmals eine Maschine mit einem Gemisch aus herkömmlichem und nachhaltigem Flugzeugtreibstoff betankt worden. Diese Möglichkeit steht Geschäftsflugzeugen während des Weltwirtschaftsforums zur Verfügung.

Am Flughafen Zürich ist am Montag erstmals eine Geschäftsmaschine mit einer Mischung aus nachhaltigem und herkömmlichem Kerosin betankt worden. Mit diesem Gemisch können Geschäftsmaschinen für die Dauer des Weltwirtschaftsforums in Davos befüllt werden. Laut einer Medienmitteilung der Flughafen Zürich AG wurde dies durch die Zusammenarbeit mit Jet Aviation und dem finnischen Hersteller von erneuerbarem Flugzeugtreibstoff Neste möglich. Neste MY Renewable Jet Fuel soll die Treibhausgasemissionen im Vergleich zu fossilem Kerosin um bis zu 80 Prozent reduzieren. 

Regenerative Biokraftstoffe für Flugzeuge, sogenannte Sustainable Aviation Fuels (SAF), werden aus nachwachsenden Rohstoffen wie Raps-, Palm- oder Jatrophaöl oder aus Algen hergestellt. Sie seien nahezu CO2-neutral und daher „ein vielversprechender Ansatz für einen klimafreundlicheren Luftverkehr“, so die Medienmitteilung.

Bislang muss SAF aus dem Ausland importiert werden. Die SAF-Premiere zeige jedoch, dass es grundsätzlich möglich ist, eine funktionierende Lieferkette zu etablieren. Jedoch seien von der Logistik über den Import bis hin zur Verteilung vor Ort „beträchtliche Hindernisse zu überwinden, bevor eine Maschine an einem Schweizer Flughafen SAF tanken kann“, so der Leiter Umweltschutz bei der Flughafen Zürich AG, Emanuel Fleuti. Auch Joao Martins, Senior Director und GM von Jet Aviations FBO Operations in Zürich betont, dass es monatelanger Vorbereitung bedurft habe.

Noch sind SAF rund drei- bis viermal teurer sei als herkömmliche Flugzeugtreibstoffe. „Der erstmalige Einsatz von SAF am Flughafen Zürich ist deshalb auch als Anstoss für die Politik zu verstehen, Rahmenbedingungen zu schaffen, welche die Verbesserung der Verfügbarkeit und Marktfähigkeit von SAF erlauben“, so die Flughafen Zürich AG in ihrer Medienmitteilung. mm

Aktuelles im Firmenwiki

Migros behält den besten Ruf

30. März 2020 12:47

Zürich - Die Migros ist weiterhin die Nummer eins, wenn es um die Reputation und den Bekanntheitsgrad von Schweizer Unternehmen geht. Dies zeigt eine Umfrage des GfK Business Reflectors. Im Bereich nicht-gewinnorientierte Organisationen siegt erneut die Rega.

Tiefenbacher lanciert Bestellservice für Schuhe

27. März 2020 11:37

Dietikon ZH - Das Dietiker Schuhhaus Tiefenbacher hat seine Geschäfte wegen der Corona-Krise geschlossen. Um seine Kunden weiterhin bedienen zu können, lanciert das Unternehmen nun einen Bestellservice.

Kuros verfünffacht Umsatz

26. März 2020 12:58

Schlieren ZH - Kuros Biosciences hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr verfünffacht. Seine Kosten konnte das Schlieremer Biotech-Start-up senken. Aufgrund der Corona-Krise geht es für das aktuelle Jahr davon aus, dass sich Projekte verzögern.

Limmatstadt gibt Tipps für die Zeit zuhause

25. März 2020 14:25

Zürich - Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, finden in der Limmatstadt derzeit keinerlei kulturelle Veranstaltungen statt. Die regionale Standortförderung Limmatstadt AG hat ihren Kulturnewsletter daher auf Tipps für die Zeit zuhause umgestellt.

Bildungszentrum sfb nutzt neue Chancen

20. März 2020 12:06

Dietikon ZH - Auch im sfb Bildungszentrum für Technologie und Management findet wegen des Coronavirus kein Präsenzunterricht statt. Die Einrichtung nutzt dies aber als Chance und bietet ihren Lernenden ein virtuelles Klassenzimmer an.

Helikopter für Corona-Infizierte ist einsatzbereit

20. März 2020 11:52

Schlieren/Kloten ZH - Die Alpine Air Ambulance stellt ab sofort einen isolationstauglichen Helikopter für Transporte von Intensivpatienten bereit. Mit seiner Spezialausrüstung wird er primär COVID-19-Patienten transportieren. Er ist auf dem Landeplatz des Spitals Limmattal in Schlieren stationiert.

Regionalwerke installieren neue Ladestation

19. März 2020 12:41

Baden-Dättwil AG - Im Parkhaus des Sportcenter Baregg in Dättwil können Besitzer von Elektroautos nun eine neue Ladestation nutzen. Das Versorgungsunternehmen Regionalwerke Baden stellt dafür seinen Aquae-Strom aus erneuerbaren Quellen zur Verfügung.

ZKB lanciert App für private Altersvorsorge

19. März 2020 09:37

Zürich - Die Vorsorgestiftung Sparen 3 der Zürcher Kantonalbank (ZKB) stellt ab sofort eine App zur Verwaltung der privaten Vorsorge zur Verfügung. Die 3a-App frankly erlaubt das Wertschriftensparen mit Anlageprodukten von Swisscanto.

Comdat rüstet ICT-Infrastruktur auf

18. März 2020 12:57

Schlieren ZH - Die Stadt Schlieren möchte die ICT-Infrastruktur der Schulanlage Zelgli aufrüsten. Den entsprechenden Auftrag hat nun das in Schlieren ansässige Unternehmen Comdat Data Systems erhalten.

Aargauische Kantonalbank unterstützt KMU

18. März 2020 11:58

Aarau - Viele Unternehmen leiden unter den Folgen des Coronavirus, auch im Kanton Aargau. Die Aargauische Kantonalbank bietet KMU daher eine unkomplizierte Überbrückungshilfe an.

Kuros erhält neue Patente in den USA

18. März 2020 09:51

Schlieren ZH - Zwei Tochtergesellschaften der Kuros Biosciences haben in Amerika erfolgreich Patente für Produkte der Orthobiologie angemeldet. Damit stärkt das Schlieremer Unternehmen sein Portfolio in der regenerativen Medizin.

Schlatter steht vor Herausforderungen

17. März 2020 14:04

Schlieren ZH - Die Schlatter Gruppe hat im Geschäftsjahr 2019 markante Einbussen bei Nettoerlösen und Bestellungseingängen hinnehmen müssen. Auch Betriebsergebnis und Konzerngewinn gingen im Jahresverlauf deutlich zurück. Das Unternehmen reagiert mit Kostensenkung und Abbau von Kapazitäten.

Shoppi Tivoli bleibt teilweise geöffnet

17. März 2020 13:07

Spreitenbach AG - Die Geschäfte und Restaurants im Shoppi Tivoli bleiben wegen des Coronavirus bis zum 19. April geschlossen. Einige Geschäfte dürfen jedoch auch weiterhin öffnen, um die Versorgung zu sichern.

Planzer setzt neuen Handscanner ein

17. März 2020 12:17

Dietikon ZH - Das Dietiker Logistikunternehmen Planzer verwendet neu den Handscanner von ProGlove. Diese soll den Umschlag von Waren einfacher und schneller gestalten.

Walo Bertschinger setzt sich für Artenvielfalt ein

17. März 2020 11:39

Dietikon/Weiningen ZH - Die Standortmarketing-Kommission Wein.Kom hat für die Weininger Rebberge das Projekt Eidechse lanciert. Dabei werden Lernende von Walo Bertschinger die Lebensbedingungen für Eidechsen verbessern.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Ökonomen warnen vor Angebotskrise

27. März 2020 15:32

Zürich - Der Bundesrat habe mit dem Hilfspaket für die Wirtschaft richtig reagiert, schreiben die Ökonomen Michele Salvi und Christoph Schaltegger in einem Meinungsbeitrag. Sie warnen vor einer Angebotskrise, welche die Lieferketten zerstören und Unternehmen in die Insolvenz treiben könnte.

EU-Kommission will neue Medtech-Regeln verschieben

26. März 2020 14:24

Brüssel - Die neuen EU-Richtlinien zu Medtech-Produkten sollen erst im Mai 2021 in Kraft treten. Die EU-Kommission will mit dieser Verschiebung die Medtech-Branchen in der Zeit der Corona-Pandemie entlasten. Damit würden sich auch die Beziehungen der EU zur Schweiz entspannen.

Wirtschaft ist mit Corona-Hilfspaket zufrieden

26. März 2020 12:00

Zürich - Viele Schweizer Firmen kämpfen aufgrund der Corona-Krise unter anderem mit Lieferengpässen und Absatzschwierigkeiten, zeigt eine Umfrage von economiesuisse. Diese verdeutlicht aber auch, dass die Mehrheit der Firmen die Hilfsmassnahmen des Bundes als ausreichend einschätzt.

Start-ups brauchen mehr Krisenhilfe

26. März 2020 09:54

Schlieren/Bern - Der Bund unterstützt Unternehmen in der Corona-Krise mit Überbrückungskrediten. Dank Ausnahmeregelung können auch Start-ups profitieren. Allerdings bieten die Kredite keinen Ersatz für Investitionen. Hier braucht es noch weitere Lösungen.

Corona-Notkredite stehen ab Donnerstag bereit

25. März 2020 14:57

Bern - Ab Donnerstag können Firmen, die stark von der Corona-Krise betroffen sind, Überbrückungskredite bei ihrer Hausbank beantragen. Die Kredite werden vom Bund abgesichert. Die entsprechende Notverordnung ist am Mittwoch verabschiedet worden.

Kanton Zug spannt Auffangnetz für Corona-Betroffene

25. März 2020 12:30

Zug - Der Kanton Zug stellt Einzelunternehmen, Selbständigen und kleinen Unternehmen 20 Millionen Franken an nicht-rückzahlbarer Soforthilfe zur Verfügung. Darüber hinaus wird er Kreditausfallgarantien in Höhe von 100 Millionen Franken übernehmen. Auch wohltätige, gemeinnützige und kulturelle Organisationen erhalten Hilfen.

Schaffhauser Regierung unterstützt Wirtschaft

25. März 2020 12:15

Schaffhausen - Um die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie abzufedern, hat der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen ein Massnahmenpaket für die Unterstützung der lokalen Wirtschaft verabschiedet. Es hat einen Umfang von 50 Millionen Franken und soll die Bundeshilfe ergänzen.

Avenir Suisse warnt vor Stilllegung der Wirtschaft

25. März 2020 11:35

Zürich - Im Zuge der Coronavirus-Pandemie wird eine weitgehende Stilllegung der Wirtschaft diskutiert. Diese wäre mit monatlichen Wertschöpfungsverlusten von 29 Milliarden Franken verbunden, warnt Avenir Suisse. Die Denkfabrik empfiehlt, die Verhältnismässigkeit zu wahren.

EU-Länder sollen freien Warenverkehr aufrechterhalten

24. März 2020 13:43

Brüssel - Die EU-Kommission hat ihre Leitlinien für das Grenzmanagement um praktische Hinweise erweitert. Sie sollen den freien Warenverkehr in der gesamten Union trotz der aktuellen Pandemie gewährleisten. Nachbarländer werden um enge Zusammenarbeit gebeten.

Finanzdelegation gibt grünes Licht für Hilfspaket

24. März 2020 13:03

Bern - Die Finanzdelegation des Parlaments hat 30,7 Milliarden Franken an dringlichen Krediten freigeben. Sie sind Teil des Massnahmenpakets des Bundesrats zu Abfederung der Corona-Krise. Das Parlament soll die Mittel nachträglich genehmigen.

Economiesuisse und Swissmem begrüssen Hilfspaket

23. März 2020 15:09

Zürich - Economiesuisse und Swissmem unterstützen die Sofortmassnahmen für Wirtschaftstreibende, die der Bund beschlossen hat. Nach Ansicht der beiden Wirtschaftsverbände stellen sie eine angemessene Antwort auf die Herausforderungen der Pandemie dar. Auch der Verzicht auf eine Ausgangssperre sei wichtig.

Primäreinkommen treiben Leistungsbilanz

23. März 2020 14:54

Zürich - Arbeits- und Kapitaleinkommen haben den Leistungsbilanzüberschuss der Schweiz 2019 im Jahresvergleich deutlich gesteigert. Die Schweizer Kapitalbilanz wies dagegen einen geringeren positiven Saldo als 2018 aus. Das Nettoauslandsvermögen ging im Vergleich zum Vorjahr zurück.

Zahl der Baufirmen sinkt wieder

23. März 2020 12:18

Zürich - Im vergangenen Jahr wurden in der Schweiz erstmals seit fünf Jahren weniger Bauunternehmen gegründet als gelöscht. Die zeigt eine Erhebung des Beratungsunternehmens CRIF. Ihr zufolge ist die Branche generell von vielen Neugründungen mit meist nur geringer Lebensdauer gezeichnet.

Bund kündigt weitere Hilfsleistungen an

20. März 2020 15:34

Bern - Der Bundesrat hat ein neues Unterstützungspaket im Umfang von 32 Milliarden Franken für die vom Coronavirus betroffene Wirtschaft beschlossen. Neben Firmen mit Liquiditätsproblemen sollen davon auch Kulturschaffende und Selbstständigerwerbende profitieren.

Karrer lehnt Ausgangssperre ab

20. März 2020 15:34

Zürich - Die Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie dürfen die Wirtschaft nicht komplett abwürgen, sagt Heinz Karrer. Der Präsident von economiesuisse lehnt daher eine Ausgangssperre ab. Er spricht sich auch für Direkthilfen an Unternehmen aus.

Start-ups rufen um Hilfe

20. März 2020 11:23

Zürich - Jungfirmen sind von der Corona-Krise besonders stark betroffen. Vertreter der Start-up-Szene fordern nun Hilfe von Bund und Kantonen - unter anderem in Form von Direktzahlungen sowie auf Start-ups angepasste Bedingungen bei Kurzarbeit und Darlehen.

Kanton Zürich schnürt Hilfspaket für Wirtschaft

19. März 2020 14:56

Zürich - Der Regierungsrat will der Wirtschaft im Kanton Zürich mit einem Paket im Umfang von 468 Millionen Franken helfen. Dazu zählen Kreditausfallgarantien für KMU, aber auch Hilfen für Selbständigerwerbende und für Organisationen der Kultur, dem Sozialwesen und der Bildung.

Kurzarbeit und Kredite sollen Wirtschaft stützen

19. März 2020 14:18

Zürich - Das Coronavirus trifft die Wirtschaft hart. Die Politik müsse helfen, eine langandauernde Rezession zu verhindern, so die Denkfabrik Avenir Suisse. Zu den wirksamsten Massnahmen zählt sie die Kurzarbeitsentschädigung sowie Kredite.

Bundesrat verschiebt Abstimmungen

18. März 2020 15:32

Bern - Der Bundesrat sagt die eidgenössischen Abstimmungen vom 17. Mai ab. Das betrifft unter anderem die Begrenzungsinitiative der SVP. Die Sammelfristen für hängige eidgenössische Volksbegehren sollen stillstehen.

swiss export berät KMU-Exporteure in Corona-Krise

18. März 2020 14:46

Zürich - Die Folgen der Corona-Pandemie treffen exportierende Unternehmen hart. Der Verband swiss export hat deshalb eine Infoline für KMU eingerichtet. Er kann dabei auf ein weltweites Netzwerk von Spezialisten zurückgreifen.