Schweizer Unternehmen bleiben in robuster Verfassung

11. September 2018 14:31

Zürich - Trotz historisch tiefer Zinsen widerstehen Schweizer Unternehmen der Versuchung, sich höher zu verschulden. Insbesondere die KMU setzen weiterhin auf grundsolide Kapitalstrukturen. Dies sind Schlussfolgerungen aus dem neuen Kredithandbuch Schweiz der Credit Suisse.

Für das Kredithandbuch Schweiz 2018 hat die Credit Suisse 55 Unternehmen, elf Partnerwerke, 26 Kantone und sechs Städte untersucht, informiert die Zürcher Grossbank in einer Mitteilung. Im Vergleich zur Vorjahresausgabe wurden sechs Partnerwerke nicht mehr erfasst und vier Emittenten hinzugefügt.

Aufgrund des weiterhin günstigen Kreditumfelds haben sich die Bewertungen der insgesamt 98 Emittenten im Vergleich zur Ausgabe vom September 2017 fast nicht verändert. Drei Emittenten bekamen ein höheres Rating, herabgestuft wurde niemand.

Die Nettoverschuldung der untersuchten Emittenten wuchs im Berichtszeitraum um 21,0 Prozent auf 115 Milliarden Franken. Da auch das aggregierte Betriebsergebnis (EBITDA) der Emittenten zulegte, sei das entsprechende Verhältnis von Nettoverschuldung zu EBITDA aber nur um 0,35x auf 1,05x angestiegen. Zudem verweisen die Analysten darauf, dass der Löwenanteil der Neuverschuldung auf die fünf grössten betrachteten Unternehmen ABB, LafargeHolcim, Nestlé, Novartis und Roche entfiel.

Schweizer KMU hingegen hätten „den Verlockungen des Fremdkapitals“ mehrheitlich widerstanden, heisst es in der Mitteilung. „Mit der Wahrung grundsolider Kapitalstrukturen machen die Schweizer KMU ihrem Ruf erneut alle Ehre“, schreiben die Analysten der Credit Suisse. Anleger bei Schweizer KMU müssten sich daher „weniger Sorgen machen als bei Anleihen anderer Industrieländer“. Zudem sei die Ausfallhäufigkeit im Schweizer Kapitalmarkt äusserst gering. hs

Aktuelles im Firmenwiki

Bossard trotzt der Pandemie

08. April 2020 12:39

Zug - Die Bossard Gruppe hat das neue Geschäftsjahr mit nur geringen Umsatzeinbussen im Vergleich zur Vorjahresperiode begonnen. Den Herausforderungen der Coronavirus-Pandemie will das Unternehmen mit Massnahmen wie Kurzarbeit begegnen.

Energieberatung der EKZ spart Strom

08. April 2020 11:59

Zürich - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) haben durch ihre Energieberatungen im vergangenen Jahr dazu beigetragen, Strom in erheblichem Umfang einzusparen. Insgesamt setzte EKZ in diesem Zeitraum für die Förderung von Energieeffizienz rund 4 Millionen Franken ein.

Swiss Re-Studie warnt vor Klimafolgen

08. April 2020 11:33

Zürich - Extremes Wetter als Folge des Klimawandels hat auch 2019 die grössten Schäden verusacht. Einer Studie des Swiss Re Institute zufolge werden diese weiter zunehmen. Sie stellen eine erhebliche Bedrohung für die globale Widerstandskraft dar.

Swiss Life gewährt Reduktion von Mietzins

08. April 2020 11:09

Zürich - Swiss Life bietet Kleinstunternehmen und Selbständigen die temporäre Reduktion oder einen Erlass des Mietzinses an. Entsprechende Anträge sollen individuell geprüft werden.

Mobiliar bleibt auf Wachstumskurs

07. April 2020 14:42

Bern - Die Mobiliar hat Prämieneinnahmen und Konzerngewinn im Geschäftsjahr 2019 weiter steigern können. Die Gewinnsteigerung wurde dabei vor allem im Finanzgeschäft realisiert. Im Nicht-Lebengeschäft konnte Mobiliar zudem weitere Marktanteile gewinnen.

Sunrise, Zurich und Bank Cler unterstützen KMU

07. April 2020 13:25

Zürich - Sunrise, Zurich und Bank Cler wollen Unternehmen unterstützen, die währen der Coronavirus-Pandemie geschlossen bleiben müssen. Sie haben dafür die Plattform Hamsterli geschaffen. Hier können Kunden Gutscheine für die Zeit nach der Pandemie erwerben.

SIX und Nasdaq bauen Mikrowellen-Netzwerk aus

07. April 2020 11:24

Zürich - Die Schweizer Börse SIX besitzt und betreibt derzeit das grösste Mikrowellen-Netzwerk in Europa. Nun spannt sie mit der amerikanischen Börse Nasdaq zusammen, um das Netzwerk auszubauen. Dafür soll auch eine Gemeinschaftsfirma gegründet werden.

Planung des ZHAW-Campus kommt voran

06. April 2020 12:09

Winterthur - Der Campus der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Winterthur soll umfassend erneuert werden. Der kantonale Gestaltungsplan liegt nun bis zum 8. Juni öffentlich auf.

Immobilienwirtschaft wünscht sich Erleichterungen

06. April 2020 11:31

Zürich - Auch die Schweizer Immobilienwirtschaft steht angesichts der COVID-19-Krise vor grossen Herausforderungen. Doch Pessimismus sei fehl am Platz, schreibt EY Schweiz in seiner Studie. Die Befragten machen Vorschläge zur Milderung ihrer Notlage.

 

Zürcher Kantonalbank verschiebt Jubiläumsfeier

06. April 2020 10:52

Zürich - Die Feierlichkeiten der Zürcher Kantonalbank anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens werden auf das kommende Jahr verschoben. Auch der geplante ErlebnisGarten wird erst im kommenden Jahr eröffnet.

Mehrheit ist für Verbot von Ölheizungen

03. April 2020 13:41

St.Gallen - Mehr als fünf von zehn Schweizern sind der Ansicht, dass die Energiewende zu langsam umgesetzt wird. Etwa ebenso viele würden ein Verbot von Ölheizungen unterstützen. Das geht aus dem aktuellen Kundenbarometer erneuerbare Energien der Universität St.Gallen hervor.

Schweizer Finanzchefs sind optimistischer als Kollegen

02. April 2020 12:18

Zürich - Finanzchefs von Schweizer Unternehmen sind zuversichtlicher als ihre Kollegen weltweit, zeigt eine Umfrage von PwC. Doch auch hierzulande gehen drei Viertel aller Befragten davon aus, dass die COVID-19-Pandemie erhebliche Auswirkungen auf ihr Geschäft haben könnte.

Migros weitet Lieferdienst aus

02. April 2020 12:08

Zürich - Der kostenlose Lieferservice von der Migros und Pro Senectute stösst auf grosses Echo. Er soll nun auch in der Westschweiz und im Tessin eingeführt werden.

Photovoltaik an Muttsee-Staumauer ist bewilligt

02. April 2020 10:57

Glarus - Axpo darf die erste alpine Solar-Grossanlage der Schweiz errichten. Der Glarner Regierungsrat hat seine Bewilligung erteilt. Sie soll in 2500 Meter Höhe direkt an der Staumauer des Muttsees entstehen.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Schweiz erhält gute Note für Steuertransparenz

06. April 2020 14:53

Bern - Die Bemühungen der Schweiz bei der Umsetzung des internationalen Standards bezüglich Transparenz und Informationsaustausch für Steuerzwecke werden international anerkannt. Das Global Forum gibt der Schweiz die Gesamtnote „weitgehend konform“.

Bundesrat verdoppelt Volumen für Bürgschaften

03. April 2020 14:53

Bern - Der Bundesrat will den Verpflichtungskredit für Bürgschaften auf 40 Milliarden Franken verdoppeln. Bis Donnerstag haben Banken und Postfinance bereits 76‘000 Kreditvereinbarungen über insgesamt 14,3 Milliarden Franken abgeschlossen.

Schweizerische Exportversicherung unterstützt KMU

03. April 2020 14:22

Zürich - Die Schweizerische Exportversicherung (SERV) wird künftig gemeinsam mit Switzerland Global Enterprise KMU bei der Identifizierung von Exportchancen unterstützen. Im vergangenen Jahr hat die SERV einen Gewinn von 55,4 Millionen Franken erzielt. Sie sieht sich für Ausnahmezeiten gut gerüstet.

Jüngere Menschen sind für Ausgangssperre

03. April 2020 11:30

Rüschlikon ZH - Jüngere Menschen im Alter von 20 bis 30 Jahren befürworten eine Ausgangssperre. Bei älteren Personen ist die Zustimmung weniger hoch. Dies zeigt eine Umfrage des Gottlieb Duttweiler Instituts in Zusammenarbeit mit Tamedia.

Economiesuisse fordert Strategie für Ausstieg aus Nothilfe

02. April 2020 10:12

Zürich - Economiesuisse begrüsst, dass der Bundesrat die Krisenhilfe für die Wirtschaft ausweiten will. Es müsse aber auch eine Strategie für die Zeit nach der Lockerung der Massnahmen ausgearbeitet werden, fordert der Wirtschaftsverband.

Schaffhausen siedelt 26 Unternehmen an

01. April 2020 15:23

Schaffhausen - Die Wirtschaftsförderung Schaffhausen konnte 2019 insgesamt 26 Unternehmen ansiedeln, so viel wie im Jahr zuvor. Die Corona-Krise stellt die Wirtschaft des Kantons aber vor neue Herausforderungen.

Avenir Suisse fordert mehr Freiheit für Unternehmen

01. April 2020 11:28

Zürich - Um die Wirtschaftstätigkeit unter den Bedingungen der Pandemie aufrechterhalten zu können, müssten Unternehmen regulative Erleichterungen eingeräumt werden, fordert Avenir Suisse. Unter anderem solle auch nachts und an Wochenenden produziert werden dürfen.

ETH-Professoren fordern mehr Hilfe für die Wirtschaft

31. März 2020 13:05

Zürich - Die Massnahmen, die der Bund bisher zur Abfederung der Corona-Krise ergriffen hat, reichen für die Wirtschaft nicht aus, meinen die ETH-​Professoren Hans Gersbach und Jan-​Egbert Sturm. Sie fordern, dass auch die Kapitalkosten der Firmen teilweise erstattet werden sollen.

Ökonomen warnen vor Angebotskrise

27. März 2020 15:32

Zürich - Der Bundesrat habe mit dem Hilfspaket für die Wirtschaft richtig reagiert, schreiben die Ökonomen Michele Salvi und Christoph Schaltegger in einem Meinungsbeitrag. Sie warnen vor einer Angebotskrise, welche die Lieferketten zerstören und Unternehmen in die Insolvenz treiben könnte.

EU-Kommission will neue Medtech-Regeln verschieben

26. März 2020 14:24

Brüssel - Die neuen EU-Richtlinien zu Medtech-Produkten sollen erst im Mai 2021 in Kraft treten. Die EU-Kommission will mit dieser Verschiebung die Medtech-Branchen in der Zeit der Corona-Pandemie entlasten. Damit würden sich auch die Beziehungen der EU zur Schweiz entspannen.

Wirtschaft ist mit Corona-Hilfspaket zufrieden

26. März 2020 12:00

Zürich - Viele Schweizer Firmen kämpfen aufgrund der Corona-Krise unter anderem mit Lieferengpässen und Absatzschwierigkeiten, zeigt eine Umfrage von economiesuisse. Diese verdeutlicht aber auch, dass die Mehrheit der Firmen die Hilfsmassnahmen des Bundes als ausreichend einschätzt.

Start-ups brauchen mehr Krisenhilfe

26. März 2020 09:54

Schlieren/Bern - Der Bund unterstützt Unternehmen in der Corona-Krise mit Überbrückungskrediten. Dank Ausnahmeregelung können auch Start-ups profitieren. Allerdings bieten die Kredite keinen Ersatz für Investitionen. Hier braucht es noch weitere Lösungen.

Corona-Notkredite stehen ab Donnerstag bereit

25. März 2020 14:57

Bern - Ab Donnerstag können Firmen, die stark von der Corona-Krise betroffen sind, Überbrückungskredite bei ihrer Hausbank beantragen. Die Kredite werden vom Bund abgesichert. Die entsprechende Notverordnung ist am Mittwoch verabschiedet worden.

Kanton Zug spannt Auffangnetz für Corona-Betroffene

25. März 2020 12:30

Zug - Der Kanton Zug stellt Einzelunternehmen, Selbständigen und kleinen Unternehmen 20 Millionen Franken an nicht-rückzahlbarer Soforthilfe zur Verfügung. Darüber hinaus wird er Kreditausfallgarantien in Höhe von 100 Millionen Franken übernehmen. Auch wohltätige, gemeinnützige und kulturelle Organisationen erhalten Hilfen.

Schaffhauser Regierung unterstützt Wirtschaft

25. März 2020 12:15

Schaffhausen - Um die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie abzufedern, hat der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen ein Massnahmenpaket für die Unterstützung der lokalen Wirtschaft verabschiedet. Es hat einen Umfang von 50 Millionen Franken und soll die Bundeshilfe ergänzen.

Avenir Suisse warnt vor Stilllegung der Wirtschaft

25. März 2020 11:35

Zürich - Im Zuge der Coronavirus-Pandemie wird eine weitgehende Stilllegung der Wirtschaft diskutiert. Diese wäre mit monatlichen Wertschöpfungsverlusten von 29 Milliarden Franken verbunden, warnt Avenir Suisse. Die Denkfabrik empfiehlt, die Verhältnismässigkeit zu wahren.

EU-Länder sollen freien Warenverkehr aufrechterhalten

24. März 2020 13:43

Brüssel - Die EU-Kommission hat ihre Leitlinien für das Grenzmanagement um praktische Hinweise erweitert. Sie sollen den freien Warenverkehr in der gesamten Union trotz der aktuellen Pandemie gewährleisten. Nachbarländer werden um enge Zusammenarbeit gebeten.

Finanzdelegation gibt grünes Licht für Hilfspaket

24. März 2020 13:03

Bern - Die Finanzdelegation des Parlaments hat 30,7 Milliarden Franken an dringlichen Krediten freigeben. Sie sind Teil des Massnahmenpakets des Bundesrats zu Abfederung der Corona-Krise. Das Parlament soll die Mittel nachträglich genehmigen.

Economiesuisse und Swissmem begrüssen Hilfspaket

23. März 2020 15:09

Zürich - Economiesuisse und Swissmem unterstützen die Sofortmassnahmen für Wirtschaftstreibende, die der Bund beschlossen hat. Nach Ansicht der beiden Wirtschaftsverbände stellen sie eine angemessene Antwort auf die Herausforderungen der Pandemie dar. Auch der Verzicht auf eine Ausgangssperre sei wichtig.

Primäreinkommen treiben Leistungsbilanz

23. März 2020 14:54

Zürich - Arbeits- und Kapitaleinkommen haben den Leistungsbilanzüberschuss der Schweiz 2019 im Jahresvergleich deutlich gesteigert. Die Schweizer Kapitalbilanz wies dagegen einen geringeren positiven Saldo als 2018 aus. Das Nettoauslandsvermögen ging im Vergleich zum Vorjahr zurück.