Grossbanken sind für den Notfall bereit

25. Februar 2020 10:59

Bern - Die Finanzmarktaufsicht hat die Stabilisierungs- und Abwicklungspläne der systemrelevanten Schweizer Banken überprüft. Jene der Grossbanken Credit Suisse und UBS beurteilt sie als umsetzbar. PostFinance, Raiffeisen und Zürcher Kantonalbank müssen nochmal über die Bücher.

Die Schweiz erwartet seit der letzten Finanzkrise, dass sich Banken besser auf mögliche Finanzkrisen vorbereiten. Unter anderem müssen systemrelevante Banken daher einen Notfallplan ausarbeiten und aufzeigen, wie sie wichtige Funktionen im Falle einer Krise weiterführen würden. Entsprechende Pläne wurden nun von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) geprüft. Die Pläne der beiden Zürcher Grossbanken Credit Suisse und UBS stuft die FINMA einer Mitteilung zufolge als umsetzbar ein. Dabei schnitt die Credit Suisse leicht besser ab als die UBS. Bei der UBS sind bestimmte Eventualverbindlichkeiten laut der FINMA noch zu hoch.

Auch die PostFinance, Raiffeisen und Zürcher Kantonalbank (ZKB) mussten ihre Pläne einreichen. Allerdings hat die Finma keine der Pläne dieser drei Banken als umsetzbar eingestuft. Bei der ZKB gebe es allerdings bereits einen plausiblen Plan, wie die für den Krisenfall notwendigen Ressourcen in den Bereichen Kapital und Liquidität vervollständigt werden könnten. Bei Raiffeisen und PostFinance fehle noch ein plausibler Plan für den Aufbau der erforderlichen verlustabsorbierenden Mittel für den Krisenfall. Alle drei inlandorientierten Banken arbeiten den Angaben zufolge weiterhin an der Bereitstellung eines umsetzbaren Notfallplans.

„Die Umsetzung des Schweizer Too-big-to-fail-Regimes ist von kritischer Bedeutung für die Stabilität des Finanzplatzes. Mit dem Bericht zur Recovery- und Resolutionplanung möchten wir Transparenz darüber schaffen, wo wir bei der Umsetzung stehen“, wird FINMA-Direktor Mark Brenson zitiert. Die  Umsetzung ist seiner Meinung nach „weit fortgeschritten, allerdings sind wir noch nicht am Ziel“. ssp

Aktuelles im Firmenwiki

Lyreco liefert auch ins Home-Office

01. April 2020 14:00

Dietikon ZH - Bürobedarf aller Art wird derzeit weniger im Unternehmen als vielmehr im Home-Office benötigt. Lyreco liefert die gewünschten Artikel daher auch nach Hause. Zudem hat das Unternehmen einen Mini-Supermarkt aufgebaut. Und lädt Unternehmen zur Partnerschaft ein.

Pandemie schlägt auf Wirtschaft durch

01. April 2020 13:28

Zürich - Der von der Credit Suisse und procure.ch erhobene Einkaufsmanagerindex für die Industrie ist im März auf den tiefsten Wert seit Juli 2009 gefallen. Sein Pendant im Dienstleistungssektor verzeichnete durch die Pandemie sogar einen noch stärkeren Einbruch.

Coop und Rotes Kreuz bieten Heimlieferservice

01. April 2020 12:41

Basel/Bern - Coop und das Schweizerische Rote Kreuz haben einen Heimlieferservice für Personen über 65 Jahre eingerichtet. Kundinnen und Kunden können ab sofort in verschiedenen Städten des Landes bei Coop Lebensmittel und Hygieneprodukte bestellen. Sie werden kostenfrei an die Haustür gebracht.

Vontobel öffnet Beratungsstandort in Mailand

31. März 2020 14:44

Zürich - Vontobel will italienischen Kunden eine nach italienischem Recht regulierte Beratung anbieten. Dazu richtet die Bank einen Standort in Mailand ein. Der von der Credit Suisse zu Vontobel gewechselte Gainpiero Galasso übernimmt die Leitung von Wealth Managament Latin Europe und Middle East.

Peter Spirig wird CEO bei V-ZUG

31. März 2020 13:42

Zug - Bereits im März vergangenen Jahres hatte Metall Zug die Abspaltung seiner Haushaltsgerätesparte V-ZUG kommuniziert. Das Unternehmen soll im Juni an die Börse gebracht werden. Wenig später wird Peter Spirig die Führung der V-ZUG Holding AG übernehmen.

Smart City Labor von Dietikon gewinnt Hauptpreis

31. März 2020 12:15

Dietikon ZH - Das Smart City-Projekt der Stadt Dietikon hat den Hauptpreis von EnergieSchweiz gewonnen. Es erhält dafür den Smart City Innovation Award mit einem namhaften Geldbetrag. Die EKZ haben für das Dietiker Smart City-Labor ihr Areal zur Verfügung gestellt.

„20 Minuten“ schafft 150 neue Boxenstandorte

30. März 2020 14:53

Zürich - Im Zuge der Corona-Krise erschliesst „20 Minuten“ 150 neue Boxenstandorte in der ganzen Schweiz. Für die Dauer der Pandemie verzichtet die Gratiszeitung auf ihre Regionalausgaben. Gründe dafür sind die veränderte lokale Nachrichtenlage und der starken Einbruch bei den Werbeumsätzen.

Migros behält den besten Ruf

30. März 2020 12:47

Zürich - Die Migros ist weiterhin die Nummer eins, wenn es um die Reputation und den Bekanntheitsgrad von Schweizer Unternehmen geht. Dies zeigt eine Umfrage des GfK Business Reflectors. Im Bereich nicht-gewinnorientierte Organisationen siegt erneut die Rega.

SIX darf spanische Börse BME übernehmen

26. März 2020 13:47

Zürich - Die spanische Regierung hat den Kauf des Börsenbetreibers BME durch die Schweizer Börse SIX gebilligt. Durch den Zusammenschluss dürfte der drittgrösste europäische Anbieter von Finanzmarktinfrastruktur entstehen.

Migros organisiert kostenlose Heimlieferungen

25. März 2020 13:33

Zürich - In Zusammenarbeit mit Pro Senectute, der Dienstleistungsorganisation für ältere Menschen, organisiert die Migros als Detailhändlerin einen Heimlieferservice für Risikogruppen. Wer den kostenlosen Dienst nutzen will, muss sich nur über eine Internetseite registrieren.

Migros steigert Betriebsergebnis

24. März 2020 13:00

Zürich - Die Migros-Gruppe hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2019 weiter steigern können. Auch das Betriebsergebnis vor Portfoliobereinigungen legte gegenüber 2018 zu. Der Gruppengewinn ging infolge von Verlusten aus Veräusserungen um knapp 30 Prozent zurück.

Swiss nutzt Passagierflugzeuge für Frachttransport

24. März 2020 12:07

Kloten ZH - Swiss unterstützt das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) bei der Rückführung Schweizer Staatsbürger. Zudem bietet die Fluggesellschaft Passagiermaschinen für Frachtcharterflüge an.

Künstler spielen gegen den Stillstand

23. März 2020 15:24

Zürich - Das Hallenstadion veranstaltet am Wochenende ein 24 Stunden dauerndes Konzert mit nahmhaften Schweizer Künstlerinnen und Künstlern. Das Konzert unter dem Motto „Alles wird gut“ findet in einer leeren Halle statt. Es wird über mehrere Kanäle in der ganzen Schweiz übertragen. 

Raiffeisen leistet Soforthilfe für KMU in der Krise

23. März 2020 13:52

St.Gallen - Raiffeisen nimmt am Garantieprogramm von Bund und Banken für KMU teil. Zusätzlich stellt die Bank ab sofort Überbrückungskredite von insgesamt 100 Millionen Franken zur Verfügung. Sie sollen in Zahlungsnot geratene Unternehmen zeitnah unterstützen.

UBS unterstützt ihre Kunden in der Corona-Krise

23. März 2020 13:16

Zürich - UBS stellt ihren KMU-Kunden zusätzliche Liquidität in Milliardenhöhe bereit. Darüber hinaus können in manchen Fällen Amortisationszahlungen und Leasingraten vorübergehend ausgesetzt werden. Damit sollen die Folgen der Corona-Krise abgefedert werden.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Schaffhausen siedelt 26 Unternehmen an

01. April 2020 15:23

Schaffhausen - Die Wirtschaftsförderung Schaffhausen konnte 2019 insgesamt 26 Unternehmen ansiedeln, so viel wie im Jahr zuvor. Die Corona-Krise stellt die Wirtschaft des Kantons aber vor neue Herausforderungen.

Avenir Suisse fordert mehr Freiheit für Unternehmen

01. April 2020 11:28

Zürich - Um die Wirtschaftstätigkeit unter den Bedingungen der Pandemie aufrechterhalten zu können, müssten Unternehmen regulative Erleichterungen eingeräumt werden, fordert Avenir Suisse. Unter anderem solle auch nachts und an Wochenenden produziert werden dürfen.

ETH-Professoren fordern mehr Hilfe für die Wirtschaft

31. März 2020 13:05

Zürich - Die Massnahmen, die der Bund bisher zur Abfederung der Corona-Krise ergriffen hat, reichen für die Wirtschaft nicht aus, meinen die ETH-​Professoren Hans Gersbach und Jan-​Egbert Sturm. Sie fordern, dass auch die Kapitalkosten der Firmen teilweise erstattet werden sollen.

Ökonomen warnen vor Angebotskrise

27. März 2020 15:32

Zürich - Der Bundesrat habe mit dem Hilfspaket für die Wirtschaft richtig reagiert, schreiben die Ökonomen Michele Salvi und Christoph Schaltegger in einem Meinungsbeitrag. Sie warnen vor einer Angebotskrise, welche die Lieferketten zerstören und Unternehmen in die Insolvenz treiben könnte.

EU-Kommission will neue Medtech-Regeln verschieben

26. März 2020 14:24

Brüssel - Die neuen EU-Richtlinien zu Medtech-Produkten sollen erst im Mai 2021 in Kraft treten. Die EU-Kommission will mit dieser Verschiebung die Medtech-Branchen in der Zeit der Corona-Pandemie entlasten. Damit würden sich auch die Beziehungen der EU zur Schweiz entspannen.

Wirtschaft ist mit Corona-Hilfspaket zufrieden

26. März 2020 12:00

Zürich - Viele Schweizer Firmen kämpfen aufgrund der Corona-Krise unter anderem mit Lieferengpässen und Absatzschwierigkeiten, zeigt eine Umfrage von economiesuisse. Diese verdeutlicht aber auch, dass die Mehrheit der Firmen die Hilfsmassnahmen des Bundes als ausreichend einschätzt.

Start-ups brauchen mehr Krisenhilfe

26. März 2020 09:54

Schlieren/Bern - Der Bund unterstützt Unternehmen in der Corona-Krise mit Überbrückungskrediten. Dank Ausnahmeregelung können auch Start-ups profitieren. Allerdings bieten die Kredite keinen Ersatz für Investitionen. Hier braucht es noch weitere Lösungen.

Corona-Notkredite stehen ab Donnerstag bereit

25. März 2020 14:57

Bern - Ab Donnerstag können Firmen, die stark von der Corona-Krise betroffen sind, Überbrückungskredite bei ihrer Hausbank beantragen. Die Kredite werden vom Bund abgesichert. Die entsprechende Notverordnung ist am Mittwoch verabschiedet worden.

Kanton Zug spannt Auffangnetz für Corona-Betroffene

25. März 2020 12:30

Zug - Der Kanton Zug stellt Einzelunternehmen, Selbständigen und kleinen Unternehmen 20 Millionen Franken an nicht-rückzahlbarer Soforthilfe zur Verfügung. Darüber hinaus wird er Kreditausfallgarantien in Höhe von 100 Millionen Franken übernehmen. Auch wohltätige, gemeinnützige und kulturelle Organisationen erhalten Hilfen.

Schaffhauser Regierung unterstützt Wirtschaft

25. März 2020 12:15

Schaffhausen - Um die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie abzufedern, hat der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen ein Massnahmenpaket für die Unterstützung der lokalen Wirtschaft verabschiedet. Es hat einen Umfang von 50 Millionen Franken und soll die Bundeshilfe ergänzen.

Avenir Suisse warnt vor Stilllegung der Wirtschaft

25. März 2020 11:35

Zürich - Im Zuge der Coronavirus-Pandemie wird eine weitgehende Stilllegung der Wirtschaft diskutiert. Diese wäre mit monatlichen Wertschöpfungsverlusten von 29 Milliarden Franken verbunden, warnt Avenir Suisse. Die Denkfabrik empfiehlt, die Verhältnismässigkeit zu wahren.

EU-Länder sollen freien Warenverkehr aufrechterhalten

24. März 2020 13:43

Brüssel - Die EU-Kommission hat ihre Leitlinien für das Grenzmanagement um praktische Hinweise erweitert. Sie sollen den freien Warenverkehr in der gesamten Union trotz der aktuellen Pandemie gewährleisten. Nachbarländer werden um enge Zusammenarbeit gebeten.

Finanzdelegation gibt grünes Licht für Hilfspaket

24. März 2020 13:03

Bern - Die Finanzdelegation des Parlaments hat 30,7 Milliarden Franken an dringlichen Krediten freigeben. Sie sind Teil des Massnahmenpakets des Bundesrats zu Abfederung der Corona-Krise. Das Parlament soll die Mittel nachträglich genehmigen.

Economiesuisse und Swissmem begrüssen Hilfspaket

23. März 2020 15:09

Zürich - Economiesuisse und Swissmem unterstützen die Sofortmassnahmen für Wirtschaftstreibende, die der Bund beschlossen hat. Nach Ansicht der beiden Wirtschaftsverbände stellen sie eine angemessene Antwort auf die Herausforderungen der Pandemie dar. Auch der Verzicht auf eine Ausgangssperre sei wichtig.

Primäreinkommen treiben Leistungsbilanz

23. März 2020 14:54

Zürich - Arbeits- und Kapitaleinkommen haben den Leistungsbilanzüberschuss der Schweiz 2019 im Jahresvergleich deutlich gesteigert. Die Schweizer Kapitalbilanz wies dagegen einen geringeren positiven Saldo als 2018 aus. Das Nettoauslandsvermögen ging im Vergleich zum Vorjahr zurück.

Zahl der Baufirmen sinkt wieder

23. März 2020 12:18

Zürich - Im vergangenen Jahr wurden in der Schweiz erstmals seit fünf Jahren weniger Bauunternehmen gegründet als gelöscht. Die zeigt eine Erhebung des Beratungsunternehmens CRIF. Ihr zufolge ist die Branche generell von vielen Neugründungen mit meist nur geringer Lebensdauer gezeichnet.

Bund kündigt weitere Hilfsleistungen an

20. März 2020 15:34

Bern - Der Bundesrat hat ein neues Unterstützungspaket im Umfang von 32 Milliarden Franken für die vom Coronavirus betroffene Wirtschaft beschlossen. Neben Firmen mit Liquiditätsproblemen sollen davon auch Kulturschaffende und Selbstständigerwerbende profitieren.

Karrer lehnt Ausgangssperre ab

20. März 2020 15:34

Zürich - Die Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie dürfen die Wirtschaft nicht komplett abwürgen, sagt Heinz Karrer. Der Präsident von economiesuisse lehnt daher eine Ausgangssperre ab. Er spricht sich auch für Direkthilfen an Unternehmen aus.

Start-ups rufen um Hilfe

20. März 2020 11:23

Zürich - Jungfirmen sind von der Corona-Krise besonders stark betroffen. Vertreter der Start-up-Szene fordern nun Hilfe von Bund und Kantonen - unter anderem in Form von Direktzahlungen sowie auf Start-ups angepasste Bedingungen bei Kurzarbeit und Darlehen.

Kanton Zürich schnürt Hilfspaket für Wirtschaft

19. März 2020 14:56

Zürich - Der Regierungsrat will der Wirtschaft im Kanton Zürich mit einem Paket im Umfang von 468 Millionen Franken helfen. Dazu zählen Kreditausfallgarantien für KMU, aber auch Hilfen für Selbständigerwerbende und für Organisationen der Kultur, dem Sozialwesen und der Bildung.