Swiss Medtech warnt seine Mitglieder

20. Januar 2020 17:07

Bern - Swiss Medtech geht davon aus, dass Schweizer Medtech-Produkte nach dem 26. Mai in der EU neu zugelassen werden müssen. Das betreffe sowohl neue als auch bereits zugelassene Produkte, warnt der Branchenverband seine Mitglieder.

Swiss Medtech geht vom schlimmstmöglichen Fall aus. Danach erstreckt sich das bilaterale Abkommen über die gegenseitige Anerkennung von Konformitätsbewertungen (MRA) von 1999 ab dem 26. Mai nicht mehr auf Medtech-Produkte. „Seit letztem Dezember interpretieren Juristen der EU-Kommission das MRA in der für die Schweiz ungünstigsten Weise“, heisst es in einer Mitteilung des Branchenverbandes an seine Mitglieder. „Die Auslegung geht davon aus, dass das MRA nach dem 26. Mai 2020 für Medizinprodukte entfällt.“

Damit müssen nicht nur diejenigen Medtech-Produkte, die neu auf den Markt kommen, ausser in der Schweiz auch in der EU zugelassen werden. Sondern auch diejenigen Produkte, die bisher in der EU aufgrund einer Schweizer Zulassung verkauft werden, müssten in der EU neu zugelassen werden. Zudem müssten Schweizer Unternehmen in der EU einen Bevollmächtigten ernennen, der die volle Verantwortung für die Schweizer Produkte übernimmt.

Swiss Medtech schliesst „eine politische Lösung in letzter Minute“ vor dem 26. Mai nicht aus. Die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger stimmen am 17. Mai über die Begrenzungsinitiative ab, mit der die SVP die Personenfreizügigkeit mit der EU beenden will. Wird die Initiative abgelehnt, gibt das dem Bundesrat womöglich Spielraum, die Verhandlungen über das institutionelle Rahmenabkommen mit der EU zu deblockieren.

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga hat die Probleme der Schweizer Medtech-Branche auch bei ihrem Gespräch mit der neuen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Montag in Davos angesprochen. „Wir erwarten, dass die EU Hand bietet für die Sicherung des Status quo. Das haben wir gesagt“, erklärte Sommaruga laut einem Bericht des „Tages-Anzeigers“ an einer Pressekonferenz nach dem Gespräch mit von der Leyen. Das sei auch eine Frage der Patienten- und der Versorgungssicherheit.

Am 26. Mai treten in der EU neue Regeln für die Zulassung zahlreicher Medtech-Produkte in Kraft. Wenn bis dahin der gemischte Ausschuss diese Regeln nicht in das Abkommen von 1999 aufgenommen hat, wird die Schweiz in diesem Bereich zu einem normalen Drittstaat. Die EU weigert sich aufgrund der Blockade beim Rahmenabkommen, bestehende bilaterale Abkommen zu aktualisieren. stk

Aktuelles im Firmenwiki

Walo Bertschinger wird als Arbeitgeber ausgezeichnet

21. Februar 2020 13:29

Dietikon ZH - Das Dietiker Bauunternehmen Walo Bertschinger gehört zu den besten Arbeitgebern der Schweiz. Das geht aus einer Rangliste von „Handelszeitung“, „Le Temps“ und dem Datenanalysten Statista hervor.

Sika verbucht Rekordergebnis

21. Februar 2020 12:14

Baar ZG - Sika hat Umsatz, Betriebsergebnis und Reingewinn im Geschäftsjahr 2019 im Jahresvergleich zweistellig steigern können. Zudem hat der Zuger Baustoffkonzern sieben neue Fabriken eröffnet und fünf Unternehmen gekauft.

Implenia gewinnt drei nachhaltige Hochbauprojekte

21. Februar 2020 11:55

Dietlikon ZH - Implenia hat den Auftrag für drei neue, nachhaltige Hochbauprojekte in Deutschland und der Schweiz erhalten. Das Auftragsvolumen beläuft sich insgesamt auf rund 100 Millionen Franken.

SWISS empfängt ersten Airbus A320neo

21. Februar 2020 11:01

Zürich - Am Donnerstag ist der erste Airbus A320neo am Flughafen Zürich gelandet. Es ist eines von 25 „Neos“, die die SWISS bestellt hat. Dank ihrer innovativen Triebwerke verbrauchen sie weniger Treibstoff.

Vier Schweizer sind unter den Top 250 Detailhändlern

21. Februar 2020 09:34

Zürich - Auch in diesem Jahr halten Migros und Coop ihre soliden Positionen unter den 50 grössten Detailhändlern der Welt. Im „Global Powers of Retailing 2020“-Bericht von Deloitte stiess Richemont erstmals in die Top 100 vor. Und Dufry wächst mit am schnellsten.

MSD wählt The Circle für Zürcher Niederlassung

20. Februar 2020 13:43

Kloten ZH - Merck Sharpe & Dohme (MSD) wird 2021 eine Zürcher Niederlassung eröffnen. Als Standort hat sich der Pharmakonzern für The Circle am Flughafen Zürich entschieden. Auch das SAP-Beratungshaus itelligence AG verschiebt ihren Schweizer Sitz dorthin.

Swiss Re verbucht zweistelliges Gewinnwachstum

20. Februar 2020 13:02

Zürich - Hohe Anlagerenditen und ein starkes Geschäft im Bereich Leben- und Krankenrückversicherung haben die Gewinne von Swiss Re 2019 innert Jahresfrist um 73 Prozent auf 727 Millionen Dollar gesteigert. Allerdings war auch 2019 für den Rückversicherungskonzern von hohen Katastrophenschäden gekennzeichnet.

Ralph Hamers übernimmt Leitung der UBS

20. Februar 2020 11:32

Zürich - Zum 1. November wird Ralph Hamers das Amt des CEO der UBS übernehmen. Der derzeitige CEO der ING Group übernimmt die Nachfolge von Sergio P. Ermotti. Dieser übergibt die Grossbank nach eigenen Angaben „in ausgezeichneter Verfassung“.

Drei Schweizer Firmen gehören zu den Innovativsten

19. Februar 2020 15:20

London - ABB, Novartis und Roche gehören zu den hundert weltweit innovativsten Unternehmen. Das geht aus dem Bericht „Derwent Top 100 Global Innovators 2020“ hervor. Roche hat es bereits zum neunten Mal in die Liste geschafft. Die Schweiz steht damit auf Augenhöhe mit China.

Flexibler Renteneintritt ist kein Allheilmittel

19. Februar 2020 10:32

Winterthur - Die Flexibilisierung des Rentenalters ist angesichts leerer Rentenkassen wichtiger Bestandteil der Reformberatungen. Laut einer Studie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften führt sie jedoch nicht automatisch zu einem verlängerten Arbeitsleben. Dazu bedürfte es weiterer Anreize.

Online-Handel treibt Wachstum bei Coop

18. Februar 2020 14:45

Basel - Die Detailhändlerin Coop hat ihren Gewinn im Jahr 2019 auf 513 Millionen Franken erhöht. Stark zulegen konnte der Konzern im Online-Handel und bei den Bio-Produkten.

iptiQ bietet Haushaltsversicherung für IKEA-Kunden

18. Februar 2020 13:26

Zürich/Spreitenbach AG - Die Swiss Re-Tochter iptiQ und IKEA haben gemeinsam eine Haushaltsversicherung geschaffen und eingeführt. Künftig können Kunden des schwedischen Möbelherstellers auf ihr jeweiliges Land zugeschnittene Policen digital abschliessen. Den Anfang machen die Schweiz und Singapur.

UBS und BlackRock lancieren gemeinsamen ETF-Fonds

18. Februar 2020 10:43

Zürich - UBS hat zusammen mit BlackRock einen neuen börsennotierten Fonds aufgelegt. Er investiert in Anleihen multilateraler Förderbanken. Das iShares-Produkt soll die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung fördern.

Bombardier spricht über Verkauf der Bahnsparte

17. Februar 2020 13:16

Berlin - Bombardier spricht mit dem französischen Technologiekonzern Alstom über den Verkauf seiner Bahnsparte. Diese Sparte leidet unter verspäteten Auslieferungen unter anderem in der Schweiz. Diese Verspätungen kosteten Bombardier 2019 mehr als 0,5 Milliarden Dollar.

Zürcher Kantonalbank unterstützt Unternehmen in allen Phasen

17. Februar 2020 12:48

Zürich - Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat sich einen Namen in der Förderung von Jungunternehmen gemacht. Zu den bereits seit Gründung unterstützten Start-ups gehört das heutige Einhorn GetYourGuide. Aber auch Börsengänge und Kapitalaufnahmen von grossen Unternehmen werden von der ZKB begleitet.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

OECD warnt vor hohen Firmenschulden

21. Februar 2020 15:07

Paris - Das Volumen ausstehender Firmenanleihen hat mit 13,5 Billionen Dollar einen neuen Rekord erreicht. Das sei eine Folge der lockeren Geldpolitik, warnt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Die Qualität der Anleihen habe sich verschlechtert.

Studie gibt swissnex gute Noten

21. Februar 2020 14:38

Bern - Das swissnex Netzwerk bietet für Schweizer Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Start-ups einen Mehrwert. Dies ist das Ergebnis einer von Oxford Research durchgeführten Studie. Für die Zukunft empfiehlt sie unter anderem eine stärkere Präsenz in der Schweiz.

Avenir Suisse kritisiert hohe Bundessteuern

21. Februar 2020 13:55

Zürich - Dass die Jahresrechnung des Bundes erneut deutlich besser ausgefallen ist als budgetiert, findet Avenir Suisse an sich zwar erfreulich. Dies bedeutet laut der liberalen Denkfabrik aber, dass der Bund den Steuerzahlern zu viel Geld für seine Leistungen abknöpft. Sie fordert daher tiefere Steuern.

Bankiervereinigung steht hinter sicherem Open Banking

19. Februar 2020 14:58

Basel - Die Schweizerische Bankiervereinigung erkennt das grosse Potenzial von Open Banking an. Sie setzt sich für Rahmenbedingungen ein, die entsprechende Geschäftsmodelle fördern. Dabei müsse sichergestellt werden, dass das Vertrauen in den Finanzplatz hoch bleibt.

Schweiz gehört weiterhin zu den grössten Steueroasen

19. Februar 2020 10:00

Bern - Die Schweiz ist laut einer neuen Rangliste die drittgrösste Steueroase weltweit. Damit konnte sie sich zwar leicht verbessern, hat aber weiterhin sehr viel Aufholbedarf. Laut Alliance Sud ist es vor allem für Reiche aus dem globalen Süden weiterhin einfach, Geld in der Schweiz zu verstecken.

Schweiz punktet als Standort für Unternehmen

18. Februar 2020 13:53

Gorizia - Die Schweiz ist das fünftbeste europäische Land für Unternehmen, wie ein neuer Bericht von EuCham zeigt. Damit konnte sie im Vergleich zum Vorjahr einen Rang zulegen. Die Spitzenplätze werden von skandinavischen Ländern belegt.

KMU-Forum fordert administrative Entlastung

18. Februar 2020 12:30

Bern - Den Analysen der Weltbank zufolge hat sich die Wettbewerbsfähigkeit der Rahmenbedingungen in der Schweiz stark verschlechtert. Das KMU-Forum fordert nun zusätzliche Massnahmen zur administrativen Entlastung von Unternehmen.

EFTA und Kanada wollen Freihandel ausweiten

14. Februar 2020 14:44

Ottawa - Vertreter der EFTA-Staaten und von Kanada haben sich am Donnerstag in Ottawa getroffen. Bei den Gesprächen ging es in erster Linie um eine mögliche Erweiterung des Freihandelsabkommens.

99-Prozent-Initiative würde KMU treffen

13. Februar 2020 13:20

Zürich - Die 99-Prozent-Initiative der Jungsozialisten schafft noch mehr Unsicherheit für Unternehmen, warnt economiesuisse. Laut dem Verband würde die Initiative vor allem KMU und Familienunternehmen schaden.

Karin Keller-Sutter wirbt für Bilaterale

12. Februar 2020 13:36

Bern - Die bilateralen Abkommen seien ein Erfolgsmodell, sagt Bundesrätin Karin Keller-Sutter in einem Interview. Es brauche ein mehrheitsfähiges Rahmenabkommen mit der EU. Doch zunächst müsse das Volk über die Begrenzungsinitiative der SVP abstimmen. 

Bund und Kantone lehnen Begrenzungsinitiative ab

11. Februar 2020 12:05

Bern - Die Volksinitiative Für eine massvolle Zuwanderung will das Personenfreizügigkeitsabkommen mit der EU aufkündigen. Damit würden auch die bilateralen Abkommen mit der EU ausser Kraft gesetzt und der Wirtschaftsstandort Schweiz gefährdet, meinen Bund und Kantone.

Schweizer Trümpfe schrumpfen

07. Februar 2020 15:45

Zürich - Der Austritt Grossbritanniens aus der EU erschwert die Verhandlungen mit der EU, aber auch mit den USA. Die Schweizer Trümpfe in den Verhandlungen werden immer kleiner, meint Avenir Suisse. Die liberale Denkfabrik empfiehlt den Abschluss des Rahmenabkommens.

Kantone hoffen auf schnelle Einführung der E-ID

07. Februar 2020 14:48

Bern - Die Kantone wünschen sich eine rasche staatlich anerkannte Lösung bei der E-ID, sagt Urs Jermann. Laut dem Geschäftsleiter der Schweizerischen Informatikkonferenz ist es wichtig, dass die Kantone bereits erste Erfahrungen sammeln. Das Ziel sei aber eine einheitliche Schweizer Lösung.

Wirtschaft wünscht sich Reformen in Ägypten

05. Februar 2020 14:48

Kairo - Die Schweizer Wirtschaft sieht grosses Potenzial in einer engeren Zusammenarbeit mit Ägypten. Dafür seien aber zunächst politische und wirtschaftliche Reformen nötig. Dies zeigte der Besuch von Bundesrat Guy Parmelin und einer Schweizer Wirtschaftsdelegation in Kairo.

Finanzbranche leidet unter Negativzinsen

05. Februar 2020 13:55

Zürich - Die Geschäftslage der Schweizer Firmen hat sich laut einer Umfrage der KOF im Januar verbessert. Eine Sonderumfrage zeigt jedoch auch, dass die Finanzbranche weiterhin stark unter den Negativzinsen leidet.

Rheinhäfen steigern Umschlag deutlich

05. Februar 2020 13:32

Basel - Die Schweizerischen Rheinhäfen haben ihren Umschlag 2019 um 29 Prozent gesteigert. Damit machen sie die grossen Verluste von 2018 wieder wett. Namentlich die Importe von Treibstoffen haben deutlich zugelegt. Der Containerverkehr erreichte einen neuen Rekord.

Zürich ermöglicht digitale Baugesuche

04. Februar 2020 11:33

Zürich - In acht Zürcher Gemeinden können Baugesuche neu elektronisch eingereicht werden. Das Projekt soll bald im ganzen Kanton ausgerollt werden. Für ein vollständig papierloses Verfahren müssen allerdings noch rechtliche Rahmenbedingungen angepasst werden.

Ernst Stocker präsidiert Konferenz der Finanzdirektoren

31. Januar 2020 14:51

Bern - Ernst Stocker ist zum neuen Präsidenten der Konferenz der kantonalen Finanzdirektorinnen und Finanzdirektoren (FDK) gewählt worden. Der Zürcher Regierungsrat folgt auf den jurassischen Finanzdirektor Charles Juillard.

Schweiz ist gegen Brexit-Folgen abgesichert

31. Januar 2020 14:40

Bern - Grossbritannien verlässt in der Nacht auf den 1. Februar die EU. Für die Schweiz ändert sich vorerst nichts. Bis Ende 2020 gelten die bilateralen Abkommen auch mit dem Vereinigten Königreich weiter, ab 2021 greifen neue Abkommen. Der Bundesrat will sie weiter ausbauen.