Universität Liechtenstein bildet Treuhandexperten aus

11. Februar 2020 11:24

Vaduz - Insgesamt 33 Studierende haben den Zertifikatsstudiengang Treuhandwesen der Universität Liechtenstein begonnen. Innert 14 Monaten werden sie fachlich für eine umfassende Betreuung von Kunden im liechtensteinischen Treuhandwesen qualifiziert.

Die mit 33 Studierenden aus Liechtenstein, der Schweiz, Deutschland und Österreich höchste Teilnehmerzahl für den aktuellen Zertifikatsstudiengang spiegele „nicht nur die grosse Attraktivität des Studiengangs, sondern auch der liechtensteinischen Treuhandbranche wider“, schreibt die Universität Liechtenstein in der entsprechenden Mitteilung. Ihr Zertifikatsstudiengang Treuhandwesen soll die Studierenden praxisnah auf eine Tätigkeit in der Treuhandbranche vorbereiten.

Dazu werden den Teilnehmern „grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Recht, Steuern, Betriebswirtschaft sowie Vermögensverwaltung und Anlageberatung“ vermittelt, erläutert die Universität Liechtenstein. Zudem geht der Studiengang auf neue Entwicklungen in der Branche ein. Am Ende des 14-monatigen Studiums sollen die Absolventen „ausgewiesene fachliche Qualifikationen besitzen, die sie zu einer umfassenden Betreuung von Kundenbeziehungen im liechtensteinischen Treuhandwesen befähigen“.

Bei erfolgreicher Absolvierung des Zertifikatsstudiengangs steht den Studierenden im Anschluss der Weg zum weiterführenden Diplomstudiengang Treuhandwesen offen, informiert die Universität in der Mitteilung weiter. Er bildet Studierende für Führungspositionen in Treuhandunternehmen aus oder bereitet sie auf die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit in der Branche vor. hs

Aktuelles im Firmenwiki

Roche ist bei Innovation führend

09. April 2020 12:51

Basel - Roche steht im jährlichen Pharmaceutical Innovation Index zum ersten Mal an der Spitze der Branche. Novartis wird auf Platz 3 geführt. In der Liste der besten Entwicklungsprogramme behielt behielt Novartis seinen vierten Rang. Roche verbesserte sich um zwei Plätze.

EKZ stattet Kirche mit Solarpaneelen aus

09. April 2020 10:07

Adliswi ZH - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) haben auf dem Kirchgemeindehaus und dem Pfarrhaus der reformierten Kirche in Adliswil je eine Solaranlage installiert. 174 Solarmodule produzieren nun Strom, der elf Vierpersonenhaushalte versorgen könnte.

Bossard trotzt der Pandemie

08. April 2020 12:39

Zug - Die Bossard Gruppe hat das neue Geschäftsjahr mit nur geringen Umsatzeinbussen im Vergleich zur Vorjahresperiode begonnen. Den Herausforderungen der Coronavirus-Pandemie will das Unternehmen mit Massnahmen wie Kurzarbeit begegnen.

Energieberatung der EKZ spart Strom

08. April 2020 11:59

Zürich - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) haben durch ihre Energieberatungen im vergangenen Jahr dazu beigetragen, Strom in erheblichem Umfang einzusparen. Insgesamt setzte EKZ in diesem Zeitraum für die Förderung von Energieeffizienz rund 4 Millionen Franken ein.

Swiss Re-Studie warnt vor Klimafolgen

08. April 2020 11:33

Zürich - Extremes Wetter als Folge des Klimawandels hat auch 2019 die grössten Schäden verusacht. Einer Studie des Swiss Re Institute zufolge werden diese weiter zunehmen. Sie stellen eine erhebliche Bedrohung für die globale Widerstandskraft dar.

Swiss Life gewährt Reduktion von Mietzins

08. April 2020 11:09

Zürich - Swiss Life bietet Kleinstunternehmen und Selbständigen die temporäre Reduktion oder einen Erlass des Mietzinses an. Entsprechende Anträge sollen individuell geprüft werden.

Mobiliar bleibt auf Wachstumskurs

07. April 2020 14:42

Bern - Die Mobiliar hat Prämieneinnahmen und Konzerngewinn im Geschäftsjahr 2019 weiter steigern können. Die Gewinnsteigerung wurde dabei vor allem im Finanzgeschäft realisiert. Im Nicht-Lebengeschäft konnte Mobiliar zudem weitere Marktanteile gewinnen.

Sunrise, Zurich und Bank Cler unterstützen KMU

07. April 2020 13:25

Zürich - Sunrise, Zurich und Bank Cler wollen Unternehmen unterstützen, die währen der Coronavirus-Pandemie geschlossen bleiben müssen. Sie haben dafür die Plattform Hamsterli geschaffen. Hier können Kunden Gutscheine für die Zeit nach der Pandemie erwerben.

SIX und Nasdaq bauen Mikrowellen-Netzwerk aus

07. April 2020 11:24

Zürich - Die Schweizer Börse SIX besitzt und betreibt derzeit das grösste Mikrowellen-Netzwerk in Europa. Nun spannt sie mit der amerikanischen Börse Nasdaq zusammen, um das Netzwerk auszubauen. Dafür soll auch eine Gemeinschaftsfirma gegründet werden.

Planung des ZHAW-Campus kommt voran

06. April 2020 12:09

Winterthur - Der Campus der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Winterthur soll umfassend erneuert werden. Der kantonale Gestaltungsplan liegt nun bis zum 8. Juni öffentlich auf.

Immobilienwirtschaft wünscht sich Erleichterungen

06. April 2020 11:31

Zürich - Auch die Schweizer Immobilienwirtschaft steht angesichts der COVID-19-Krise vor grossen Herausforderungen. Doch Pessimismus sei fehl am Platz, schreibt EY Schweiz in seiner Studie. Die Befragten machen Vorschläge zur Milderung ihrer Notlage.

 

Zürcher Kantonalbank verschiebt Jubiläumsfeier

06. April 2020 10:52

Zürich - Die Feierlichkeiten der Zürcher Kantonalbank anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens werden auf das kommende Jahr verschoben. Auch der geplante ErlebnisGarten wird erst im kommenden Jahr eröffnet.

Mehrheit ist für Verbot von Ölheizungen

03. April 2020 13:41

St.Gallen - Mehr als fünf von zehn Schweizern sind der Ansicht, dass die Energiewende zu langsam umgesetzt wird. Etwa ebenso viele würden ein Verbot von Ölheizungen unterstützen. Das geht aus dem aktuellen Kundenbarometer erneuerbare Energien der Universität St.Gallen hervor.

Schweizer Finanzchefs sind optimistischer als Kollegen

02. April 2020 12:18

Zürich - Finanzchefs von Schweizer Unternehmen sind zuversichtlicher als ihre Kollegen weltweit, zeigt eine Umfrage von PwC. Doch auch hierzulande gehen drei Viertel aller Befragten davon aus, dass die COVID-19-Pandemie erhebliche Auswirkungen auf ihr Geschäft haben könnte.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Bund streicht Zölle für medizinische Güter

09. April 2020 14:28

Bern - Der Bundesrat setzt die Zölle auf Importe von wichtigen medizinischen Gütern bis Oktober aus. Dadurch sollen Spitäler, Pflegepersonal und Patienten während der Corona-Krise einfacher an medizinische Ausrüstung herankommen.

Bundesrat dehnt die Kurzarbeit aus

09. April 2020 13:59

Bern - Der Bundesrat hat neue Massnahmen zur Entlastung der Arbeitnehmer und Unternehmen in der Corona-Krise beschlossen. Neu haben auch Angestellte auf Abruf Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung.

Wirtschaft fordert kontrollierte Rückkehr zu Normalität

09. April 2020 12:23

Zürich - Der Bundesrat hält eine schrittweise Lockerung der Einschränkungen aufgrund der Corona-Krise ab Ende April für möglich. Der Wirtschaftsverband economiesuisse wirbt für eine rasche, kontrollierte Lockerung und legt dafür mehrere Grundsätze fest.

Bund will Luftfahrt unterstützen

09. April 2020 10:09

Bern - Der Bundesrat stellt der Schweizer Luftfahrt eine Überbrückungsfinanzierung in Aussicht. Die Garantien sollen dabei an strenge Bedingungen geknüpft werden. Der Flughafen Zürich und die Swiss begrüssen die Massnahme.

Schweiz erhält gute Note für Steuertransparenz

06. April 2020 14:53

Bern - Die Bemühungen der Schweiz bei der Umsetzung des internationalen Standards bezüglich Transparenz und Informationsaustausch für Steuerzwecke werden international anerkannt. Das Global Forum gibt der Schweiz die Gesamtnote „weitgehend konform“.

Bundesrat verdoppelt Volumen für Bürgschaften

03. April 2020 14:53

Bern - Der Bundesrat will den Verpflichtungskredit für Bürgschaften auf 40 Milliarden Franken verdoppeln. Bis Donnerstag haben Banken und Postfinance bereits 76‘000 Kreditvereinbarungen über insgesamt 14,3 Milliarden Franken abgeschlossen.

Schweizerische Exportversicherung unterstützt KMU

03. April 2020 14:22

Zürich - Die Schweizerische Exportversicherung (SERV) wird künftig gemeinsam mit Switzerland Global Enterprise KMU bei der Identifizierung von Exportchancen unterstützen. Im vergangenen Jahr hat die SERV einen Gewinn von 55,4 Millionen Franken erzielt. Sie sieht sich für Ausnahmezeiten gut gerüstet.

Jüngere Menschen sind für Ausgangssperre

03. April 2020 11:30

Rüschlikon ZH - Jüngere Menschen im Alter von 20 bis 30 Jahren befürworten eine Ausgangssperre. Bei älteren Personen ist die Zustimmung weniger hoch. Dies zeigt eine Umfrage des Gottlieb Duttweiler Instituts in Zusammenarbeit mit Tamedia.

Economiesuisse fordert Strategie für Ausstieg aus Nothilfe

02. April 2020 10:12

Zürich - Economiesuisse begrüsst, dass der Bundesrat die Krisenhilfe für die Wirtschaft ausweiten will. Es müsse aber auch eine Strategie für die Zeit nach der Lockerung der Massnahmen ausgearbeitet werden, fordert der Wirtschaftsverband.

Schaffhausen siedelt 26 Unternehmen an

01. April 2020 15:23

Schaffhausen - Die Wirtschaftsförderung Schaffhausen konnte 2019 insgesamt 26 Unternehmen ansiedeln, so viel wie im Jahr zuvor. Die Corona-Krise stellt die Wirtschaft des Kantons aber vor neue Herausforderungen.

Avenir Suisse fordert mehr Freiheit für Unternehmen

01. April 2020 11:28

Zürich - Um die Wirtschaftstätigkeit unter den Bedingungen der Pandemie aufrechterhalten zu können, müssten Unternehmen regulative Erleichterungen eingeräumt werden, fordert Avenir Suisse. Unter anderem solle auch nachts und an Wochenenden produziert werden dürfen.

ETH-Professoren fordern mehr Hilfe für die Wirtschaft

31. März 2020 13:05

Zürich - Die Massnahmen, die der Bund bisher zur Abfederung der Corona-Krise ergriffen hat, reichen für die Wirtschaft nicht aus, meinen die ETH-​Professoren Hans Gersbach und Jan-​Egbert Sturm. Sie fordern, dass auch die Kapitalkosten der Firmen teilweise erstattet werden sollen.

Ökonomen warnen vor Angebotskrise

27. März 2020 15:32

Zürich - Der Bundesrat habe mit dem Hilfspaket für die Wirtschaft richtig reagiert, schreiben die Ökonomen Michele Salvi und Christoph Schaltegger in einem Meinungsbeitrag. Sie warnen vor einer Angebotskrise, welche die Lieferketten zerstören und Unternehmen in die Insolvenz treiben könnte.

EU-Kommission will neue Medtech-Regeln verschieben

26. März 2020 14:24

Brüssel - Die neuen EU-Richtlinien zu Medtech-Produkten sollen erst im Mai 2021 in Kraft treten. Die EU-Kommission will mit dieser Verschiebung die Medtech-Branchen in der Zeit der Corona-Pandemie entlasten. Damit würden sich auch die Beziehungen der EU zur Schweiz entspannen.

Wirtschaft ist mit Corona-Hilfspaket zufrieden

26. März 2020 12:00

Zürich - Viele Schweizer Firmen kämpfen aufgrund der Corona-Krise unter anderem mit Lieferengpässen und Absatzschwierigkeiten, zeigt eine Umfrage von economiesuisse. Diese verdeutlicht aber auch, dass die Mehrheit der Firmen die Hilfsmassnahmen des Bundes als ausreichend einschätzt.

Start-ups brauchen mehr Krisenhilfe

26. März 2020 09:54

Schlieren/Bern - Der Bund unterstützt Unternehmen in der Corona-Krise mit Überbrückungskrediten. Dank Ausnahmeregelung können auch Start-ups profitieren. Allerdings bieten die Kredite keinen Ersatz für Investitionen. Hier braucht es noch weitere Lösungen.

Corona-Notkredite stehen ab Donnerstag bereit

25. März 2020 14:57

Bern - Ab Donnerstag können Firmen, die stark von der Corona-Krise betroffen sind, Überbrückungskredite bei ihrer Hausbank beantragen. Die Kredite werden vom Bund abgesichert. Die entsprechende Notverordnung ist am Mittwoch verabschiedet worden.

Kanton Zug spannt Auffangnetz für Corona-Betroffene

25. März 2020 12:30

Zug - Der Kanton Zug stellt Einzelunternehmen, Selbständigen und kleinen Unternehmen 20 Millionen Franken an nicht-rückzahlbarer Soforthilfe zur Verfügung. Darüber hinaus wird er Kreditausfallgarantien in Höhe von 100 Millionen Franken übernehmen. Auch wohltätige, gemeinnützige und kulturelle Organisationen erhalten Hilfen.

Schaffhauser Regierung unterstützt Wirtschaft

25. März 2020 12:15

Schaffhausen - Um die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie abzufedern, hat der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen ein Massnahmenpaket für die Unterstützung der lokalen Wirtschaft verabschiedet. Es hat einen Umfang von 50 Millionen Franken und soll die Bundeshilfe ergänzen.

Avenir Suisse warnt vor Stilllegung der Wirtschaft

25. März 2020 11:35

Zürich - Im Zuge der Coronavirus-Pandemie wird eine weitgehende Stilllegung der Wirtschaft diskutiert. Diese wäre mit monatlichen Wertschöpfungsverlusten von 29 Milliarden Franken verbunden, warnt Avenir Suisse. Die Denkfabrik empfiehlt, die Verhältnismässigkeit zu wahren.