Gewinner des Energiepreises Watt d'Or stehen fest

07. Januar 2021 11:16

Bern - Das Bundesamt für Energie hat seinen Energiepreis Watt d'Or in vier Kategorien vergeben. Projekte von Unternehmen wie Adaptricity, ABB und der Umwelt Arena gehören zu den Siegern. Der Preis würdigt aussergewöhnliche Leistungen im Energiebereich.

Das Bundesamt für Energie hat seinen Energiepreis Watt d'Or am 7. Januar zum 14. Mal vergeben. Die Auszeichnung soll aussergewöhnliche Leistungen im Energiebereich bekannt machen. Preisgelder gibt es aber keine.

Der Preis wurde in vier Kategorien verliehen. In der Kategorie Energietechnologien ging Adaptricity als Sieger hervor. Die Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) entwickelt eine Software, welche die Planung und Überwachung von Verteilnetzen erleichtert. Damit hilft sie, die Netze fit für die Energiezukunft zu machen.

In der Kategorie erneuerbare Energien konnten ABB und Romande Energie mit einem Kraftwerk in den Alpen gewinnen. Auf dem Stausee Lac des Toules im Wallis betreibt Romande Energie ein Wasserkraftwerk, das auch Solarstrom liefert. Die Anlage gilt für diese Höhe als einzigartig. Die beim Bau auftretenden technischen Herausforderungen konnte ABB erfolgreich lösen.

In der Kategorie energieeffiziente Mobilität ging ein gemeinsames Projekt der Unternehmen Hydrospider, Hyundai Hydrogen Mobility,H2 Energy und des Fördervereins H2 Mobilität Schweiz als Gewinner hervor. Die Partner wollen den weltweit ersten kommerziellen Kreislauf für erneuerbaren Wasserstoff in der Schweiz aufbauen. Dies soll den Einsatz von Wasserstofffahrzeugen erleichtern.

In der Kategorie Gebäude und Raum gab es dieses Jahr zwei Gewinner. Zum einen haben die Umwelt Arena Schweiz aus Spreitenbach AG und die René Schmid Architekten AG gewonnen. Sie überzeugten mit einer Überbauung in Männedorf ZH. Dabei setzen Walter Schmid, Energiepionier und Präsident der Stiftung Umwelt Arena Schweiz, und sein Sohn, der Architekt René Schmid von René Schmid Architekten AG, auf die Energieselbstversorgung im Verbund. Konkret wird mit Photovoltaikanlagen und Windenergieanlagen erneuerbarer Storm produziert. Dieser wird zur Hälfte gleich von den Mietern verbraucht. Der Rest wird zu einer Power-to-Gas Anlage transportiert, zu erneuerbarem Gas umgewandelt und im Erdgasnetz für die Strom- und Wärmeproduktion im Winter gespeichert.

Zum anderen haben in dieser Kategorie die St.Galler Mettiss AG und Beat Kegel gewonnen. Sie haben ein altes Gebäude in ein Passivhaus umgewandelt. Dabei setzten sie auf ein neues Konzept, wodurch das Projekt günstig umgesetzt werden konnte. Die neue Mieterin des Gebäudes ist die Universität St.Gallen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki

Swiss verpflegt mit Confiserie Sprüngli

01. März 2021 12:36

Kloten ZH/Zürich - Swiss International Air Lines (Swiss) wird Ende März sein Verpflegungskonzept Saveurs auf Kurz- und Mittelstreckenflüge erweitern. Sämtliche frische Produkte im Menü werden dabei nach Rezepturen der Confiserie Sprüngli zubereitet. Zudem lanciert Swiss ein eigenes Mineralwasser.

Kanton setzt Gestaltungsplan für ZHAW-Campus fest

26. Februar 2021 14:34

Winterthur - Der Campus Technikumstrasse der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) soll umfassend erneuert werden. Der Kanton Zürich hat den entsprechenden Gestaltungsplan nach Einwendungen angepasst. Der festgesetzte Plan liegt nun auf.

eBill hat mehr als 2 Millionen Nutzer

26. Februar 2021 14:26

Zürich - Erstmals bedienen sich mehr als 2 Millionen Schweizerinnen und Schweizer der digitalen Rechnung eBill. Zudem wickelte SIX 2020 mehr als doppelt so viele eBill-Transaktionen ab wie im Vorjahr.

LafargeHolcim schwenkt auf Erholungskurs

26. Februar 2021 12:29

Zug - Die Coronavirus-Pandemie hat Umsätze und Gewinne von LafargeHolcim im Geschäftsjahr 2020 unter die Vorjahreswerte gedrückt. Im vierten Quartal zogen die Umsätze des Zuger Baustoffkonzerns jedoch wieder an. Das Quartalsergebnis konnte im Jahresvergleich gesteigert werden.

Wohneigentum erzielt neue Höchstpreise

25. Februar 2021 14:51

St.Gallen - Die Preise für Wohneigentum haben trotz Pandemie neue Höchstwerte erreicht. Auch die Preise für Büroflächen sind aktuell noch nicht gesunken. Dies stellt Raiffeisen Schweiz in einer Studie fest. Die Autoren empfehlen jedoch, Bauprojekte für Büros auf die Post-Corona-Realität anzupassen.

Swiss baut Flugplan erst zum Hochsommer deutlich aus

25. Februar 2021 13:40

Kloten ZH - Swiss rechnet erst für den Hochsommer mit einem deutlichen Anstieg der Reisetätigkeit. Daher wird der Flugplan im zweiten Quartal kleiner ausfallen als geplant. Im Lauf des dritten Quartals sollen wieder 65 Prozent der Kapazität von 2019 erreicht werden.

Bundesnahe Firmen engagieren sich für Energiezukunft

25. Februar 2021 13:25

Bern - Im Rahmen der Initiative Vorbild Energie und Klima setzen sich bundesnahe Firmen für mehr Energieeffizienz und erneuerbare Energien ein. Nun sind fünf neue Akteure mit an Bord. Zu ihnen gehören unter anderem PostFinance und die RUAG MRO Holding.

ABB sichert Stromversorgung für OPPO

25. Februar 2021 13:06

Zürich/Dongguan - ABB wird den neuen 102 Hektar grossen Technologiepark von OPPO in Südchina mit digitalen Systemen für Energiemanagement und Stromversorgung ausstatten. Der Produktions- und Logistikstandort des chinesischen Herstellers von Mobilgeräten soll 2024 in Betrieb gehen.

Credaris und Migros Bank kooperieren

24. Februar 2021 11:04

Zürich - Der zur Comparis-Gruppe gehörende unabhängige Kreditvermittler Credaris und die Migros Bank haben eine Partnerschaft vereinbart. Ab sofort bietet Credaris auch die Privatkredite der Migros Bank an.

Kühne+Nagel stärkt Position in China

24. Februar 2021 10:05

Schindellegi SZ - Der Logistikanbieter Kühne+Nagel kooperiert neu mit Jointown, einem im Pharmabereich tätigen chinesischen Vertriebsunternehmen. Dies garantiert nach Unternehmensangaben eine nahtlose Lieferkette zwischen China und dem Rest der Welt.

Technik von Siemens macht The Circle nachhaltig

23. Februar 2021 13:11

Zürich/Kloten ZH - The Circle im Flughafen Zürich ist Minergie-zertifiziert und genügt dem höchsten Standard des US Green Building Council. Technik von Siemens trägt in jedem Gebäude des Komplexes zur Nachhaltigkeit bei. Insgesamt wurden 30'000 Produkte von Siemens verbaut.

Lyreco lanciert Neuheiten wie antibakterielle Kugelschreiber

23. Februar 2021 13:00

Dietikon ZH - Lyreco, Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen, Lyreco, ergänzt sein Angebot mit einer Reihe von Neuheiten. Sie sollen das Arbeitsleben sicherer und nachhaltiger machen und entfalten zum Teil auch antimikrobielle Wirkung.

Coop-Eigenmarke rettet Lebensmittel

23. Februar 2021 11:37

Basel - Coop bietet Früchte und Gemüse, die aus der Norm fallen, unter der Eigenmarke Ünique an. Unternehmensangaben zufolge werden damit jährlich 1450 Tonnen Lebensmittel vor dem Verderb bewahrt. Aktuell hat Coop Knoblauch ins Sortiment von Ünique aufgenommen.

SIX steigt bei kanadischem Start-up ein

23. Februar 2021 09:43

Zürich - Der Börsenbetreiber SIX übernimmt die Mehrheit an Orenda. Das kanadische Start-up entwickelt eine auf der Künstlichen Intelligenz basierende Lösung. Diese kann den Ruf von Unternehmen im Bereich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung ermitteln.

Kühne+Nagel übernimmt Logistikdienstleister in Asien

22. Februar 2021 12:47

Schindellegi SZ - Kühne+Nagel kauft die Apex International Corporation (Apex). Die Übernahme des Logistikdienstleisters aus Asien stellt die grösste Akquisition in der Geschichte des weltweit aktiven Schwyzer Konzerns dar. Apex erwirtschaftet jährlich rund 2,1 Milliarden Franken Umsatz.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Bundesnahe Firmen engagieren sich für Energiezukunft

25. Februar 2021 13:25

Bern - Im Rahmen der Initiative Vorbild Energie und Klima setzen sich bundesnahe Firmen für mehr Energieeffizienz und erneuerbare Energien ein. Nun sind fünf neue Akteure mit an Bord. Zu ihnen gehören unter anderem PostFinance und die RUAG MRO Holding.

Schweiz fördert nachhaltige Entwicklung in Indonesien

25. Februar 2021 12:24

Bern - Die Schweiz und Indonesien arbeiten im Bereich der wirtschaftlichen Entwicklung enger zusammen. Das Staatssekretariat für Wirtschaft stellt 65 Millionen Dollar bereit, um ein nachhaltiges und wettbewerbsfähiges Wirtschaftswachstum in Indonesien zu fördern.

Freihandelsabkommen hat gute Chancen

24. Februar 2021 14:28

Zürich - In der dritten und letzten Abstimmungsumfrage von Tamedia haben die Befürworter des Freihandelsabkommen mit Indonesien die Nase vorn. Das E-ID-Gesetz wird von einer Mehrheit hingegen abgelehnt. Das Verhüllungsverbot hat an Zustimmung verloren, seine Annahme bleibt aber wahrscheinlich.

Swissmem fordert Vorbereitung auf mögliche dritte Welle

24. Februar 2021 14:09

Zürich - Die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie hat im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Krise einen Einbruch erlitten. Der Branchenverband Swissmem hofft zwar auf eine Erholung. Gleichzeitig fordert er von der Politik aber eine gute Vorbereitung auf eine mögliche dritte Welle.

Bund beteiligt sich weiter an Sicherheitskosten des WEF

24. Februar 2021 11:09

Bern - Der Bundesrat will den Kanton Graubünden weiterhin bei den Sicherheitsmassnahmen für die Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums (WEF) unterstützen. Die Durchführung der Treffen liegt nach Ansicht des Bundesrats unverändert im nationalen Interesse.

Bund und HotellerieSuisse bieten Coaching für Hotels

23. Februar 2021 11:39

Bern - Das Staatssekretariat für Wirtschaft und der Verband HotellerieSuisse lancieren gemeinsam ein Coaching-Programm für Schweizer Hotels. Dieses soll ihnen helfen, sich auf die Zeit nach der Corona-Krise vorzubereiten.

Economiesuisse lehnt Agrarinitiativen ab

18. Februar 2021 14:08

Zürich - Der Wirtschaftsverband economiesuisse warnt vor der Annahme der Pestizidverbotsinitiative und der Trinkwasserinitiative. Diese würden die Produktion von Lebensmitteln in der Schweiz stark beeinträchtigen und zu höheren Preisen führen.

Bund will Innovationsförderung erleichtern

17. Februar 2021 11:16

Bern - Innosuisse soll künftig mehr Handlungsspielraum bei der Förderung von Innovationsprojekten und Start-ups erhalten. Der Bundesrat hat am Mittwoch die Botschaft für die dafür nötige Gesetzesänderung verabschiedet.

Philipp Hildebrand könnte OECD-Generalsekretär werden

10. Februar 2021 14:19

Bern - Philipp Hildebrand steht im Finale des Auswahlverfahrens für den Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Im Falle einer Wahl will Hildebrand Kohlenstoffemissionen und Ungleichheiten bekämpfen und die internationale Zusammenarbeit stärken.

Freihandelsabkommen mit Indonesien bleibt umstritten

10. Februar 2021 12:19

Zürich - In der zweiten Abstimmungsumfrage von Tamedia halten sich Befürworter und Gegner des Freihandelsabkommens mit Indonesien die Waage. Beim E-ID-Gesetz haben die Gegner die Nase vorn. Nur das Verhüllungsverbot trifft auf breite Zustimmung.

Cassis fördert Handel mit Algerien

09. Februar 2021 12:57

Bern/Algier - Bundesrat Ignazio Cassis hat eine Afrikareise mit einem offiziellen Besuch in Algerien begonnen. In Algier wurden dabei Abkommen über einen Schweizer Beitrag zur Reform des Spitalsektors Algerien unterzeichnet. Zudem stattete Cassis der Handelskammer Schweiz-Algerien einen Besuch ab.

Schweiz gehört zu den innovativsten Ländern der Welt

04. Februar 2021 10:38

New York - Die Schweiz ist im Bloomberg Innovation Index um einen Rang vorgerückt. Sie belegt nun den dritten Platz weltweit und den ersten Platz in Europa. Punkten kann sie vor allem dank ihrer Leistungen im Bereich Forschung und Entwicklung.

Schweizer Aktien dürfen wieder in London gehandelt werden

03. Februar 2021 14:16

Bern - Die Schweiz hat am Mittwoch grünes Licht für die Wiederaufnahme des Handels mit Aktien von Schweizer Unternehmen an britischen Börsen gegeben. Die SIX und die Schweizerische Bankiervereinigung begrüssen diesen Entscheid. Damit sei wieder ein gesunder Austausch und Wettbewerb möglich.

Economiesuisse stellt Klimaprogramm vor

03. Februar 2021 13:27

Zürich - Economiesuisse hat sein „Klimaprogramm der Wirtschaft“ vorgestellt. Zudem fordert der Wirtschaftsdachverband an seiner Jahresmedienkonferenz die sofortige Einsetzung eines nationalen Krisenstabs. Er soll das Krisenmanagement in der Pandemie verbessern.

Dachverbände der Wirtschaft drängen auf Rahmenabkommen

03. Februar 2021 12:36

Zürich - Economiesuisse und der Arbeitgeberverband drängen auf eine rasche Klärung der offenen Fragen zum Rahmenabkommen mit der EU. Die Wirtschaft brauche die sektorielle Teilnahme am EU-Binnenmarkt. Der Schwebezustand in den bilateralen Beziehungen müsse beendet werden.

Schweiz sieht sich bereit für Horizon Europe

03. Februar 2021 10:20

Bern - Staatssekretärin Martina Hirayama hat an der Auftaktveranstaltung für das europäische Forschungsprogramm Horizon Europe teilgenommen. Sie hob dabei hervor, dass die Schweiz die für die Assoziierung notwendigen Schritte abgeschlossen hat.

Smart Valor setzt auf Regulierung und Sicherheit

28. Januar 2021 14:50

Zug/Zürich - Smart Valor kann zu einem zentralen Marktplatz für den Wertpapierhandel werden. Die Kryptobörse setzt konsequent auf Regulierung und Datensicherheit. Das machte die Mitgründerin Olga Feldmeier in der ersten Ausgabe der ZHK-Reihe „Zürcher Wirtschaft sichtbar machen“ deutlich.