Implenia profitiert von Ina Invest

19. August 2020 12:29

Dietlikon ZH - Die Coronavirus-Pandemie hat die Umsätze von Implenia im ersten Halbjahr 2020 unter den Vorjahreswert gedrückt. Beim Betriebsergebnis konnte hingegen eine Steigerung um 39 Prozent realisiert werden. Hintergrund ist ein Aufwertungsgewinn aus der Ausgründung Ina Invest.

Einer Mitteilung von Implenia zufolge hat die Bau- und Immobiliengesellschaft aus Dietlikon im ersten Halbjahr 2020 Umsätze in Gesamthöhe von 1,93 Milliarden Franken erwirtschaftet. Im Vergleich zur Vorjahresperiode entspricht dies einem Rückgang um 11,8 Prozent. Das Unternehmen führt diese Entwicklung auf die Auswirkungen der Massnahmen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie zurück. Insbesondere der Geschäftsbereich Bau sei von den „vorübergehend geschlossenen Baustellen und der geringeren Produktivität“ aufgrund von Hygienemassnahmen und unterbrochenen Lieferketten beeinträchtigt worden, erläutert Implenia.

Beim Betriebsergebnis (EBITDA) konnte Implenia hingegen eine Steigerung um 39 Prozent auf 101,6 Millionen Franken verbuchen. Hier habe ein einmaliger Aufwertungserfolg von 107,1 Millionen Franken aus der Ausgründung von Ina Invest die negativen Auswirkungen der Pandemie überwogen, erläutert das Unternehmen. Implenia hält 42,5 Prozent der Anteile an der im Juni an der Börse kotierten Immobiliengesellschaft und ist kürzlich von Ina Invest mit der Umsetzung von vier Projekten beauftragt worden.

Für die Zukunft sieht sich Implenia „dank seiner Strategie, deren Umsetzung und seiner starken Präsenz in attraktiven Märkten gut aufgestellt“, schreibt die Bau- und Immobiliengesellschaft. Mittelfristig hält Implenia an dem Ziel einer EBITDA-Marge von rund 6,5 Prozent fest. Im Berichtssemester war eine Marge von 5,3 Prozent realisiert worden. hs

Aktuelles im Firmenwiki

Erste Freiflächen-Solaranlage von EKZ ist am Netz

26. November 2020 12:11

Zürich - Die Elektrizitätswerke des Kanton Zürich (EKZ) haben ihre erste grosse Freiflächen-Solaranlage in Betrieb genommen. Das Photovoltaikkraftwerk in Südspanien produziert auf 85 Hektar Grund jährlich Strom für mehr als 20'000 Haushalte.

Lokalhelden.ch knackt hohe Spendenmarke

26. November 2020 10:45

St.Gallen - Raiffeisens kostenlose Plattform für die Schwarmfinanzierung, lokalhelden.ch, hat die Spendenmarke von 20 Millionen Franken überschritten. In den gut vier Jahren ihres Bestehens konnten damit über 1100 lokale Projekte unterstützt werden.

Migros gewinnt Logistikpreis

26. November 2020 10:33

Zürich - Der Migros-Genossenschafts-Bund hat einen digitalen Marktplatz für den Austausch von Logistikdaten entwickelt. Dafür ist er nun mit dem Swiss Logistics Award 2020 des Vereins GS1 Switzerland ausgezeichnet worden.

DKSH setzt Partnerschaft mit Procter & Gamble fort

25. November 2020 13:01

Zürich/Hongkong - Der Zürcher Dienstleistungs- und Handelskonzern DKSH wird die bestehende Partnerschaft mit Procter & Gamble in Hongkong und Macau fortführen. DKSH unterstützt den amerikanischen Konsumgüterkonzern bei Vertrieb, Verkauf, Marketing und Logistik.

Fitch bestätigt Leonteq stabilen Ausblick

25. November 2020 12:55

Zürich - Die Ratingagentur Fitch hat Leonteq das Investment Grade Rating von BBB- bestätigt. Zudem wurden dem Zürcher Derivate-Anbieter ein stabiler Ausblick bescheinigt. Die Rating Agentur rechnet damit, dass das Geschäft von Leonteq 2021 wieder auf Vorpandemieniveau steigt.

Martin Haefner spendet für Quantenforschung an der ETH

25. November 2020 11:32

Zürich - Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) errichtet auf dem Hönggerberg ein Laborgebäude, das speziell auf die Quantenforschung ausgerichtet ist. Der Ausbau wird durch eine Spende des AMAG-Eigentümers Martin Haefner in Höhe von 40 Millionen Franken ermöglicht.

EKZ versorgt das Limmattal mit weiteren 80 Megawatt

24. November 2020 11:49

Zürich/Oberengstringen ZH - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich erweitern die Stromversorgung im Limmattal. Das neue Unterwerk in Oberengstringen wird bis kommenden Februar sukzessive in Betrieb genommen.

Bossard beteiligt sich an Nidwaldner Start-up

24. November 2020 10:20

Zug/Stansstad NW - Bossard ist neu zu 40 Prozent am Start-up MM-Welding aus Stansstad beteiligt. Damit kann der weltweit tätige Spezialist für Schraubverbindungen und Logistik nun auch gewichtsparende Technologien anbieten, die mit Ultraschallenergie formschlüssige Verbindungen herstellen.

lino Biotech schliesst Finanzierungsrunde ab

24. November 2020 09:18

Zürich - Das Start-up lino Biotech treibt eine Technologie für die Medikamentenentwicklung voran, die ursprünglich von Roche Diagnostics und der ETH Zürich entwickelt wurde. Dafür konnte sich die Jungfirma nun eine Finanzierung im Millionenbereich sichern.

Lyreco öffnet Schnäppchenjagd auch für Firmenkunden

23. November 2020 13:39

Dietikon ZH - Der Dietiker Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen Lyreco lanciert zur sogenannten Black Friday Week besondere Angebote. Dabei öffnet er erstmals in seiner Firmengeschichte die Schnäppchenjagd auch für Firmenkunden.

UBS-Kreditkarten werden digital und nachhaltiger

23. November 2020 13:04

Zürich - Als erste Schweizer Bank lanciert UBS eine rein virtuelle Kreditkarte. Zudem führt sie eine neue Karte ein, die statt aus Plastik aus Mais besteht. Ein Teil des jährlichen Umsatzes dieser nachhaltigen Karte geht als Spende an die Optimus Foundation.

VIU erhält weiteres Kapital für Expansion

23. November 2020 09:41

Zürich - Die VIU Ventures AG erhält in einer Finanzierungsrunde unter anderem 3 Millionen Franken Franken von Credit Suisse. Damit kann das Start-up seine Präsenz auf dem europäischen Brillenmarkt weiter stärken.

ZHAW-Forscher und Zühlke verbilligen Solaranlagen

20. November 2020 14:56

Winterthur - Forschende der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) haben eine neue Methode zur Planung von Photovoltaikanlagen entwickelt. Die setzt eine HoloLens-Brille für Erweiterte Realität ein und verbilligt so die Planungskosten.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

UZH befragt Firmen zu Nachhaltigkeit

24. November 2020 13:00

Zürich - Das Zentrum für Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit CCRS der Universität Zürich (UZH) will herausfinden, ob die derzeitigen Instrumente für die Bewertung von Nachhaltigkeit den Bedürfnissen von KMU entsprechen. Dazu führt es eine Umfrage durch.

Nachbarn am Rhein wollen keine Grenzschliessungen

20. November 2020 16:00

Stuttgart - Die sieben Kantone an der Grenze zu Deutschland und das Land Baden-Württemberg sprechen sich dafür aus, den Grenzverkehr auch in der zweiten Corona-Welle offenzuhalten. Sie wollen auch bei Zukunftstechnologien wie der Digitalisierung zusammenarbeiten.

Avenir Suisse fordert Anpassung der Hilfsmassnahmen

20. November 2020 12:18

Zürich - Avenir Suisse hat den Einsatz von Kurzarbeit, Erwerbsersatzordnung und Kreditbürgschaften während der ersten Welle der Coronavirus-Pandemie untersucht. In der zweiten Welle müsse der Bund hier nachbessern, fordert die Denkfabrik. Sie spricht sich generell gegen A-fonds-perdu-Beiträge aus.

Schweiz ist die drittstärkste Marke der Welt

19. November 2020 10:23

London - Die Schweiz ist laut einem neuen Bericht von Brand Finance die drittstärkste Marke der Welt. Auch im Vergleich der wertvollsten Nationen schneidet sie im internationalen Vergleich gut ab.

Bund stockt Corona-Hilfen auf

18. November 2020 15:41

Bern - Der Bundesrat schlägt dem Parlament eine Anpassung der Corona-Hilfen an die zweite Welle vor. Das Härtefallprogramm soll auf 1 Milliarde Franken aufgestockt und die Leistungen im Bereich der Kurzarbeit erweitert werden.

Umfrage prognostiziert offenen Ausgang bei KVI

18. November 2020 11:43

Zürich - Die dritte von Tamedia beauftragte Umfrage zeigt, dass die Zustimmung zur Initiative für die Konzernverantwortung (KVI) abgenommen hat. Die Meinungsforschenden gehen nun davon aus, dass das Ergebnis auf der Kippe steht. Auch die Zustimmung zur Kriegsmaterial-Initiative ist stark zurückgegangen.

Innosuisse kann leichter fördern

11. November 2020 12:56

Bern - Der Bundesrat hat die Förderbedingungen von Innosuisse erleichtert. Im Rahmen des neuen Programms Innovationskraft Schweiz kann die Förderagentur des Bundes die Eigenleistungen der Unternehmen auf 30 Prozent und weniger senken. Das Programm ist auf 2021 und 2022 begrenzt.

Parmelin lotet wirtschaftliche Kooperationen in Südostasien aus

11. November 2020 11:45

Bern - Wirtschaftsminister Guy Parmelin hat sich beim ersten Gespräch mit Vertretern des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN) über mögliche Formen der Zusammenarbeit ausgetauscht. Die virtuelle Gesprächsrunde befasste sich auch mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Naville rechnet nicht mit Freihandelsabkommen unter Biden

09. November 2020 13:58

Zürich - Martin Naville erwartet nicht, dass die Schweiz während der Präsidentschaft Bidens mit den USA ein Freihandelsabkommen schliessen kann. Es werde schwieriger, den Schweizer Interessen in den USA Gehör zu verschaffen, sagt der Chef der Handelskammer Schweiz-USA in einem Interview.

Avenir Suisse fordert Finanzdisziplin

09. November 2020 12:05

Zürich - Bund, Kantone und Gemeinden werden wegen der Pandemie in diesem Jahr rote Zahlen schreiben. Die Schulden sollten rasch wieder abgetragen werden, meint Avenir Suisse. Dazu fordert die Denkfabrik unter anderem eine Ausweitung der Schuldenbremse und eine Stellenstopp in der Verwaltung.

Goldpreise lassen Gewinn der Nationalbank steigen

30. Oktober 2020 12:48

Zürich - Die Schweizerische Nationalbank weist für die ersten neun Monate des Jahres einen Gewinn von 15,1 Milliarden Franken aus. Dieser basiert in erster Linie auf der Wertsteigerung ihrer Goldbestände.

Abkommen der EFTA mit Ecuador tritt in Kraft

30. Oktober 2020 10:49

Bern - Das Abkommen der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) über eine wirtschaftliche Partnerschaft mit Ecuador tritt am 1. November in Kraft. Damit werden die Zölle auf 60 Prozent aller Industrieexporte sofort abgebaut, auf die meisten anderen innerhalb von zehn Jahren.

Wirtschaft reagiert gespalten auf neue Massnahmen

29. Oktober 2020 13:15

Bern/Zürich - Economiesuisse, der Gewerbeverband und Swissmem begrüssen die Massnahmen des Bundesrates zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Die Verbände des Gastgewerbes und der Hotellerie rechnen dagegen mit einer Konkurswelle und fordern staatliche Hilfe.

Philipp Hildebrand soll OECD-Generalsekretär werden

28. Oktober 2020 14:36

Bern - Der Bundesrat schlägt Philipp Hildebrand als Kandidaten für die Leitung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) vor. Der frühere Chef der Schweizerischen Nationalbank arbeitet derzeit beim Vermögensverwalter BlackRock.

Bundesrat ebnet Weg für Gütermetro

28. Oktober 2020 12:04

Bern - Der Bundesrat hat ein Gesetz für den unterirdischen Gütertransport ausgearbeitet und dem Parlament vorgelegt. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für das Projekt Cargo sous terrain, das einen Teil des Gütertransports in der Schweiz in den Untergrund verlegen will.

EFTA will ihr Freihandelsnetz ausweiten

28. Oktober 2020 11:03

Bern/Vaduz - Der Freihandel hat vor dem Hintergrund der Corona-Krise eine besonders grosse Bedeutung. Dies betonten die Ministerinnen und Minister der EFTA-Staaten in einer digitalen Konferenz. Sie wollen den Ausbau des EFTA-Freihandelsnetzes vorantreiben.

Digitalisierung im Export hilft Risiken einschränken

27. Oktober 2020 14:27

Zürich - Die Corona-Krise verstärkt die Risiken im Auslandsgeschäft. Viele Firmen reagierten mit einer Digitalisierung des Geschäfts und der Diversifizierung der Risiken, hat ein ZHK-Lunch Talk gezeigt. Organisationen wie Switzerland Global Enterprise und die Exportrisikoversicherung SERV helfen.

Pandemie führt zu Milliardenverlust im Tourismus

27. Oktober 2020 13:21

Zürich - Die Konjunkturforschungsstelle KOF geht davon aus, dass 2020 insgesamt ein Drittel der Logiernächte wegfallen wird. Für den gesamten Tourismus rechnet sie mit einem Verlust von über 10 Milliarden Franken. Auch die Gastronomie leidet stark. Der Verband GastroSuisse warnt vor einem erneuten Lockdown.