Migros schliesst Plastikkreislauf

17. Juni 2020 11:54

Zürich - Die Migros startet ein Pilotprojekt: Die Detailhändlerin möchte die Wiederverwertung von Plastikabfall vorantreiben. Dafür werden ab Ende Juni in ihren Filialen schrittweise neue Plastiksammelstellen aufgebaut.

Die Migros startet ein nationales Pionierprojekt. Es soll das Recycling von Plastik in der Schweiz auf eine neue Ebene heben. Wie der Konzern in einer Medienmitteilung bekanntgibt, führt er einen kostenpflichtigen Plastiksammelsack ein. Damit kann Plastikabfall zuhause gesammelt und dann in einer Migros-Filiale abgegeben werden. 

Aus dem gesammelten Plastikabfall sollen zukünftig Verpackungen für die Migros-Industrie hergestellt werden. Der Startschuss erfolgt am 29. Juni in der Genossenschaft Migros Luzern. Sofern die erste Etappe erfolgreich verlaufe und das Angebot auf Anklang stosse, kämen bereits Ende August die Genossenschaften Genf, Neuenburg-Freiburg, Waadt und Wallis hinzu, heisst es in der Medienmitteilung. Bis zum Frühjahr 2021 würden dann sämtliche regionalen Migros-Genossenschaften der Schweiz die neuen Plastiksammelstellen anbieten.

Für dieses Pilotprojekt geht die Migros eine Partnerschaft mit Schweizer Kunststoffrecyclern ein. Die InnoRecycling AG sortiert das Material. Die InnoPlastics AG produziert Regranulate, aus denen neue Verpackungen für Migros-Produkte entstehen sollen.

Zudem plant Migros, gemeinsam mit den Recyclingpartnern in ein modernes Sortierwerk für gemischtes Plastikmaterial zu investieren. Damit wollen sie „die letzte technologische Lücke“ für ein umfassendes Plastikrecycling in der Schweiz schliessen. Gleichzeitig werde die Migros den Einsatz von Plastik weiter reduzieren. mm

Aktuelles im Firmenwiki

Migros steigert Umsatz

19. Januar 2021 12:17

Zürich - Die Migros-Gruppe hat ihre Umsätze 2020 trotz Pandemie steigern können. Insbesondere der Online-Handel legte im Jahresvergleich kräftig zu. Rückschläge wurden hingegen in den Geschäftsbereichen Reise und Gastronomie verbucht.

Klingelnberg nimmt an virtueller Messe teil

18. Januar 2021 12:21

Zürich - Klingelnberg ist mit seiner indischen Tochtergesellschaft bei der erstmals abgehaltenen virtuellen indischen Maschinenbaumesse IMTEX Connect vertreten. Sie gilt als Vorabveranstaltung zur IMTEX im Juni, der grössten Messe für Maschinenbau in Südostasien.

ABB liefert Elektroantrieb für Luxusyacht

15. Januar 2021 13:53

Zürich - Der niederländische Luxusyachtbauer Oceanco will Elektroantriebe von ABB für eine seiner Yachten einsetzen. Die beiden Unternehmen wollen auch künftig im Bereich der nachhaltigen Schiffsantriebe zusammenarbeiten.

Swiss erweitert Frachtflüge auf Seoul und Lima

15. Januar 2021 12:36

Kloten ZH - Swiss International Air Line (Swiss) weitet das Streckennetz für Frachtflüge auf Seoul in Südkorea und Lima in Peru aus. Der Auftakt wurde mit einer Maschine von Zürich nach Seoul gemacht. Am 19. Januar soll der erste Frachtflug nach Lima abgewickelt werden.

Pandemie stärkt Immobilienmarkt

14. Januar 2021 12:24

Zürich - Der Schweizer Immobilienmarkt hat seine Attraktivität 2021 im Vergleich zum Vorjahr weiter gesteigert. Investoren sehen ihn als sicheren Hafen in der durch die Pandemie verursachten Volatilität. Dies ergibt das aktuelle Trendbarometer von EY.

Bossard schwenkt auf Erholungskurs

14. Januar 2021 11:29

Zug - Die Coronavirus-Pandemie hat die Umsätze von Bossard 2020 mit 812,8 Millionen Franken um 7,2 Prozent unter den Vorjahreswert gedrückt. Im letzten Quartal 2020 konnte der Zuger Schrauben- und Logistikkonzern jedoch wieder Wachstum verbuchen. Für die Zukunft ist Bossard optimistisch.

Hirslanden richtet im Thurgau Impfzentren ein

14. Januar 2021 10:38

Opfikon ZH - Der Kanton Thurgau hat die Privatklinikgruppe Hirslanden mit Konzeption und Betrieb zweier Impfzentren betraut. Eines nimmt seinen Betrieb nun in Frauenfeld auf. Auch im Kanton Zug ist Hirslanden an einem Impfzentrum beteiligt.

Flughafen Zürich verbucht drei Viertel weniger Passagiere

14. Januar 2021 09:49

Kloten ZH - Der Flughafen Zürich hat im vergangenen Pandemiejahr einen historischen Einbruch verzeichnet: 23,2 Millionen Passagiere weniger als im Jahr davor. Gleichzeitig fanden so viele reine Frachtflüge statt wie noch nie zuvor in der Geschichte des Flughafens.

Forschende der ZHAW werten 3D-Drucker auf

13. Januar 2021 09:54

Winterthur - Forschende an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) haben ein 3D-Druckverfahren entwickelt, das beliebige Formen ohne Stützmaterial ermöglicht. Konventionelle 3D-Drucker können mit der Technologie aufgewertet werden.

Micropool gehört jetzt zu Noser

13. Januar 2021 09:51

Winterthur/Bad Ragaz SG - Die Noser Engineering AG hat per 1. Januar das Engineering-Unternehmen Micropool übernommen. Damit baut Noser die Filiale Rheintal aus. Im Zuge dessen wird diese bisher in Landquart ansässige Niederlassung im Frühling nach Bad Ragaz umziehen.

Sika trotzt der Pandemie

12. Januar 2021 11:44

Baar ZG - Sika hat seine Umsätze 2020 in Lokalwährungen um 3,4 Prozent auf 7,88 Milliarden Franken steigern können. Insbesondere im vierten Quartal legten die Geschäfte des Zuger Baustoffkonzerns kräftig zu. Sika rechnet mit einem überproportional gestiegenen Betriebsergebnis.

Implenia baut auf Empa-Campus Dübendorf

12. Januar 2021 11:15

Dietlikon ZH - Implenia vermeldet einen grossen Auftrag: Der Baukonzern wird die erste Etappe des neuen Campus für die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) und die Eidgenössische Anstalt für Wasserversorgung in Dübendorf errichten.

Finalisten für ZKB Pionierpreis Technopark stehen fest

12. Januar 2021 11:08

Zürich - Elf Jungunternehmen haben es in das Finale für den diesjährigen ZKB Pionierpreis Technopark geschafft. Viele von ihnen sind in den Bereichen Gesundheit und Nachhaltigkeit tätig. Der Gewinnerfirma winkt Preisgeld in der Höhe von knapp 100‘000 Franken.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Avenir Suisse plädiert für Abschaffung der Industriezölle

19. Januar 2021 11:38

Zürich - Avenir Suisse spricht sich für die Abschaffung der Industriezölle aus. Allgemein hält die Denkfabrik Zölle für ein obsoletes wirtschaftspolitisches Instrument. Im Agrarsektor will Avenir Suisse zumindest den Handel mit exotischen Produkten von Zöllen befreit sehen.

Bund und Parlament stehen hinter E-ID-Gesetz

14. Januar 2021 12:03

Bern - Der Bundesrat und das Parlament befürworten das E-ID-Gesetz. Es sei ein Schlüssel zur weiteren Digitalisierung der Schweiz. Auch eine breite Allianz von Verbänden steht hinter einer staatlich geprüften elektronischen Identität.

Unionsbürgerrichtlinie verursacht keine Kostenexplosion

13. Januar 2021 14:40

Zürich - Das institutionelle Abkommen mit der EU schliesst die Übernahme der Unionsbürgerrichtlinie durch die Schweiz nicht ausdrücklich aus. Kritiker fürchten hier eine Explosion der Kosten bei der Sozialhilfe. Laut Avenir Suisse wären diese jedoch nur gering und ständen in keinem Verhältnis zum Nutzen des Abkommens.

Kantone unterstützen ältere Arbeitnehmende

12. Januar 2021 13:09

Bern - Elf Kantone bieten über 40-jährigen Arbeitnehmenden eine kostenlose berufliche Standortbestimmung und Beratung an. Sie soll die Chancen älterer Arbeitnehmender am Arbeitsmarkt erhalten und verbessern. Das Programm soll auf alle Kantone erweitert werden.

Steuerlast wird leichter

07. Januar 2021 12:01

Bern - Die Steuerbelastung in Kantonen und Gemeinden ist 2021 gegenüber dem letzten Referenzjahr 2020 leicht geringer geworden. Die Unterschiede zwischen den Kantonen bleiben 2021 hingegen in etwa dieselben wie im Vorjahr. Dies zeigt der aktuelle Steuerausschöpfungsindex der Finanzverwaltung.

Bundesrat will Corona-Massnahmen verlängern

06. Januar 2021 14:49

Bern - Der Bundesrat will die Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus bis Ende Februar verlängern. Der endgültige Entscheid soll am 13. Januar gefällt werden. Ausnahmeregeln für Kantone mit günstigerer Entwicklung werden aufgehoben.

Schwarmfinanzierung rettet Operation Libero

06. Januar 2021 13:07

Bern - Die Operation Libero kann dank einer erfolgreichen Schwarmfinanzierung weiterbestehen. Insgesamt hat die Organisation dabei 541'020 Franken eingenommen. Sie will sich unter anderem für eine Schweiz in Europa und eine demokratiestärkende Digitalisierung einsetzen.

Unternehmen stehen hinter Rahmenabkommen

29. Dezember 2020 12:43

Zürich - Knapp drei Viertel der Unternehmen in der Schweiz sieht in den bilateralen Abkommen mit der EU vor allem Vorteile, zeigt eine Umfrage im Auftrag von economiesuisse. Die Mehrheit spricht sich für den Fortbestand der Bilateralen ergänzt mit einem institutionellen Rahmenabkommen aus.

Schweiz und Italien unterzeichnen neues Grenzgängerabkommen

23. Dezember 2020 13:59

Bern - Die Schweiz und Italien haben am Mittwoch ein neues Grenzgängerabkommen unterzeichnet. Dieses wird das Abkommen aus dem Jahr 1974 ersetzen. Laut dem Bund trägt es zum Erhalt der guten bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern bei.

Kantone wollen beim Krisenmanagement stärker einbezogen werden

22. Dezember 2020 12:27

Bern - Die Kantonsregierungen schlagen Verbesserungen beim Krisenmanagement vor. Insbesondere wollen die Kantone vom Bund stärker in die Vorbereitung landesweiter Massnahmen einbezogen werden. Darüber hinaus soll die Kommunikation unter den Kantonen und mit dem Bund verbessert werden.

Bund will E-Voting wieder zulassen

21. Dezember 2020 11:02

Bern - Die Kantone sollen wieder Versuche mit E-Voting durchführen können. Der Bund hat dafür eine neue Grundlage erarbeitet. Es sollen strengere Sicherheitsvorgaben gelten. Auch die Öffentlichkeit soll helfen, mögliche Sicherheitslücken aufzudecken.

Economiesuisse fordert Winter-Massnahmenpaket

21. Dezember 2020 10:21

Zürich - Economiesuisse steht hinter den vom Bundesrat beschlossenen Corona-Massnamen. Die Wirtschaft brauche aber mehr Planungssicherheit, so der Verband. Er fordert den Bundesrat daher auf, im Januar ein Winter-Massnahmenpaket vorzulegen.

Swissness-Gesetze erreichen ihr Ziel

18. Dezember 2020 13:50

Bern - Die Marke Schweiz ist angemessen geschützt. Studien im Auftrag des Bundesrats kommen zu dem Schluss, dass die 2017 eingeführten gesetzlichen Regeln für Swiss Made-Produkte ihren Zweck weitgehend erfüllen. Nachbesserungen regen sie beim Markenschutz im Ausland und bei Lebensmitteln an.

MEM-Industrie setzt sich für Weiterbildung ein

17. Dezember 2020 14:25

Zürich - Der Verband Swissmem hat gemeinsam mit Sozialpartnern der Maschinen-, Elektro- und Metall (MEM)-Industrie die MEM-Passerelle 4.0 AG gegründet. Diese soll Weiterbildungsangebote für Erwachsene entwickeln. Ein Pilotlehrgang ist bereits im Oktober in Thun gestartet.

Unternehmen zahlen niedrigere Steuern

17. Dezember 2020 14:22

Bern - Die effektive Steuerbelastung für Unternehmen ist seit 2003 von 23 auf 17,3 Prozent zurückgegangen. Die niedrigsten Steuersätze werden aktuell in den Kantonen Zug und Schwyz erhoben. Die höchsten Steuersätze für Unternehmen fallen in den Kantonen Bern und Zürich an.

ETH-Rat fordert volle Teilnahme an Erasmus+

14. Dezember 2020 14:59

Zürich - Der ETH-Rat spricht sich für eine vollständige Assoziierung der Schweiz an Erasmus+ aus, dem EU-Austauschprogramm für Studierende. Die Schweizer Hochschulen seien auf die europäischen Netzwerke angewiesen. Der Nutzen einer Teilnahme sei grösser als allfällige Mehrkosten.

Kanton Zürich will enger mit Guangdong kooperieren

11. Dezember 2020 14:42

Zürich - Der Kanton Zürich und die chinesische Provinz Guangdong wollen vertieft zusammenarbeiten. Regierungsrätin Carmen Walker Späh und Gouverneur Ma Xingrui haben einen Aktionsplan unterzeichnet. Insbesondere die Kooperation in der Finanzwirtschaft soll gestärkt werden.

Finanzplatz Schweiz soll nachhaltiger werden

11. Dezember 2020 14:23

Bern - Der Bundesrat hat seine Vorschläge für einen nachhaltigen Finanzstandort Schweiz konkretisiert. Das Ziel ist es, die Transparenz zu verbessern, die Risikoanalyse zu stärken und das internationale Engagement der Schweiz auszubauen.

Unternehmen erhalten mehr Unterstützung bei Innovation

11. Dezember 2020 11:55

Bern - Unternehmen erhalten in den kommenden zwei Jahren zusätzliche Unterstützung bei Innovationsprojekten. Dies soll ihnen helfen, die Corona-Krise zu überwinden. Die entsprechende Verordnung hat der Bundesrat per Januar in Kraft gesetzt. Dann kann das Programm auch starten.