Alexion beginnt Phase-3-Studie mit Herzmittel von Neurimmune

05. April 2024 12:41

Schlieren ZH/Boston - Neurimmunes Kooperationspartner Alexion hat die klinische Phase-3-Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit des Herzmedikaments ALXN2220 gestartet. Das zuvor NI006 genannte Medikament wird 48 Monate an Patienten getestet.

Alexion Pharmaceuticals hat laut Medienmitteilung mit der klinischen Phase-3-Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit des Medikaments ALXN2220 begonnen. Das Herzmittel ist von Neurimmune mit Sitz in Schlieren entwickelt worden. Die AstraZeneca-Tochter Alexion in Boston im US-Bundesstaat Massachusetts hat eine exklusive globale Kooperations- und Lizenzvereinbarung zur Entwicklung und Vermarktung des zuvor NI006 genannten Medikaments mit Neurimmune abgeschlossen.

ALXN2220 dient zur Behandlung der Transthyretin-assoziierten Amyloidose mit Kardiomyopathie (ATTR). Bei der Erkrankung führen Amyloid-Ablagerungen am Herzen zu einer fortschreitenden Herzinsuffizienz, bedingt durch Verdickung und Versteifung des Herzmuskels. Die schwächende Erkrankung kann zu Herzversagen und Tod führen. Der monoklonale Antikörper NI006 entfernt die Ablagerungen aus dem Herzgewebe. Die Teilnehmer der klinischen Studie erhalten über den Behandlungszeitraum von bis zu 48 Monaten alle vier Wochen entweder ALXN2220 oder ein Placebo per intravenöser Infusion.

„Die DepleTTR-CM-Studie ist die erste Studie, die zeigen soll, dass die Abreicherung von kardialem Amyloid zu einer Verbesserung der kardiovaskulären Gesundheit bei Patienten mit ATTR führen kann“, wird Roger M. Nitsch zitiert, Präsident und CEO von Neurimmune.

„Angesichts des fortschreitenden Charakters von ATTR und der erheblichen Auswirkungen auf die Lebensqualität besteht ein dringender Bedarf an zusätzlichen Behandlungsoptionen für Patienten in allen Stadien der Krankheit“, heisst es von Gianluca Pirozzi, Senior Vice President von Alexion.

Neurimmune wurde 2006 aus der Universität Zürich (UZH) ausgegliedert und hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. ce/gba 

Aktuelles im Firmenwiki

Der Circle am Flughafen Zürich hat vier neue Mieter

19. April 2024 09:39

Kloten ZH - Der Circle ist um vier Konzepte reicher: In dem Business- und Dienstleistungszentrum am Flughafen Zürich haben sich neu Novu Campus, ein SAP Experience Center, der ZRH Innovation Hub und die Confiserie Bachmann eingemietet.

Climeworks bietet massgeschneiderte CO2-Abscheidung an

18. April 2024 23:33

Zürich - Climeworks bietet ab sofort massgeschneiderte Lösungen für die CO2-Abscheidung von Unternehmen an. Erster prominenter Kunde ist der Uhrenhersteller Breitling, der bis 2032 eine absolute Emissionsreduzierung erreichen will.

ABB verbucht Rekordmarge

18. April 2024 11:45

Zürich - ABB hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2024 im Jahresvergleich konstant gehalten. Das operative Betriebsergebnis (EBITA) legte gleichzeitig um 11 Prozent zu. Die entsprechende Marge stieg auf den Rekordwert von 17,9 Prozent an.

Reichle & De-Massari feiert 60-jähriges Bestehen

18. April 2024 11:18

Wetzikon ZH - Die Reichle & De-Massari AG begeht in diesem Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum. Was 1964 mit leicht zu installierenden Telefonsteckdosen begann, ist heute ein international tätiger Entwickler und Anbieter von hochwertigen Infrastrukturlösungen für Daten- und Kommunikationsnetze.

Norwegen beauftragt Climeworks mit Machbarkeitsstudie

17. April 2024 14:49

Zürich/Trondheim - Climeworks hat von Enova 2,2 Millionen Franken Fördermittel erhalten. Damit fi­nanziert das staatliche Unternehmen im Besitz des norwegischen Klima- und Umweltministeriums eine Mach­barkeitsstudie für eine Anlage zur direkten Abscheidung von CO2 aus der Luft und dessen Speicherung.

Sensirion lanciert Miniatursensor für CO2

16. April 2024 14:11

Stäfa ZH - Sensirion kündigt mit dem STCC4 einen massenmarkttauglichen Kleinstsensor für die CO2-Überwachung an. Diese jüngste Ergänzung des CO2-Portfolios zur Überwachung der Raumluftqualität soll im vierten Quartal 2024 auf den Markt kommen.

Sika legt starken Jahresauftakt vor

16. April 2024 12:47

Baar ZG - Sika hat den Umsatz im ersten Quartal im Jahresvergleich zweistellig gesteigert. Damit hat die Gruppe für Spezialitätenchemie einen Rekordumsatz von 2,65 Millarden Franken erzielt. Zur guten Entwicklung trug vor allem die Übernahme von MBCC im vergangenen Jahr bei.

ZHdK blickt auf begegnungsreiches Jahr zurück

15. April 2024 13:43

Zürich - Die Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) stellt ihren Jahresbericht 2023 vor. Im Mittelpunkt stehen Begegnungen der Lehrenden, Forschenden und Lernenden der Hochschule, die aus über 75 Ländern stammen.

Dormakaba punktet mit Nachhaltigkeit

15. April 2024 12:42

Rümlang ZH - Dormakaba hat von EcoVadis eine Goldmedaille verliehen bekommen. Sie würdigt das Engagement des Schliesstechnikers aus Rümlang für Nachhaltigkeit. Auch bei den Institutional Shareholder Services und Morgan Stanley Capital International punktet dormakaba mit Nachhaltigkeit.

UBS rechnet nicht mit Verkäufermarkt bei Immobilien

12. April 2024 12:35

Zürich - Die Immobilienfachleute der UBS rechnen damit, dass die Preise für Eigentumswohnen und Einfamilienhäuser 2024 nur leicht steigen. Ab 2025 wird eine stärkere Preisdynamik prognostiziert. Die Preise für Büroflächen sollten sich auf tiefem Niveau stabilisieren.

Ethos lanciert zwei nachhaltige Indizes mit der SIX

11. April 2024 14:19

Genf/Zürich - Ethos, Stiftung für nachhaltige Entwicklung, hat zwei neue Indizes zum Thema Nachhaltigkeit für Schweizer Aktien und für Schweizer Franken-Anleihen lanciert. Beide werden von der SIX berechnet.

UBS und Wincasa lancieren neue Beratung für Liegenschaften

11. April 2024 09:01

Zürich/Winterthur - UBS und Wincasa bieten schweizweit eine neue Beratungslösung für die energetische Sanierung von Renditeimmobilien an. Mit dem Angebot sollen Eigentümer in die Lage versetzt werden, eine Renovierung ihrer Liegenschaft effizient zu gestalten.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Bundesrat legt Vorgaben für Flugfeld Schaffhausen fest

21. Februar 2024 13:09

Bern - Der Bundesrat hat das neue Objektblatt für das Flugfeld Schaffhausen genehmigt. In ihm werden Vorgaben für den Betrieb und für künftige Aus- und Umbauten des Flugfelds gemacht. Auf dem Flugplatz ist insbesondere ein Kompetenzzentrum für Drohnen geplant.

Agroscope kann Feldversuch mit Genschere starten

16. Februar 2024 14:03

Zürich - Agroscope wird im Frühling einen Feldversuch mit Sommergerste beginnen, der mittels Genschere ein Gen ausgeschaltet wird. Er soll zeigen, ob die Mutationen den Ertrag steigern. Das Bundesamt für Umwelt hat den Versuch auf der Protected Site von Agroscope unter Auflagen genehmigt.

Breite Allianz der Wirtschaft stellt sich hinter Bilaterale III

15. Februar 2024 15:30

Zürich - Die Allianz stark+vernetzt fordert vom Bundesrat die rasche Aufnahme von Verhandlungen mit der EU über ein Paket für die Bilateralen III. Die Allianz wird von economiesuisse koordiniert und von zahlreichen Wirtschaftsverbänden und regionalen Handelskammern getragen.

KMU-Forum fordert Entlastung bei Regulierungen

15. Februar 2024 11:38

Bern - Das KMU-Forum mahnt rasche Massnahmen gegen die administrativen und ökonomischen Auswirkungen der Regulierungsflut auf kleine und mittlere Unternehmen an. Künftige Sorgfaltspflichten dürften nicht dazu führen, dass Geschäfte mit gewissen Regionen nicht mehr möglich seien.

Entrepreneurship-Meisterschaft sucht Teams von jungen Berufsleuten

14. Februar 2024 14:15

Solothurn/Bern - Die Qualifikationsrunden für die diesjährigen Schweizer Meisterschaften für Entrepreneurship finden im März und April an neun Standorten im ganzen Land statt. Das Finale des Wettbewerbs von SwissSkills wird im September an der Berufs- und Ausbildungsmesse (BAM) in Bern ausgetragen.

Kanton Zürich will Stiftungsstandort stärken

09. Februar 2024 14:34

Zürich - Die Kantonsverwaltung will den Kanton Zürich attraktiver für Stiftungen machen. Dazu wird die Steuerbefreiung für gemeinnützige Stiftungen angepasst. Unter anderem können unter bestimmten Bedingungen neu auch Impact Investments gefördert werden.

Schweiz und China nehmen bilateralen Dialog wieder auf

07. Februar 2024 15:05

Peking - Ignazio Cassis hat als erstes Mitglied des Bundesrates seit 2019 China besucht. Der Aussenminister sprach mit seinem Amtskollegen Wang Yi unter anderem über die Modernisierung des Freihandelsabkommens, die Unterstützung Schweizer Unternehmen in China und die einfachere Erteilung von Visa.

Coface stuft Schweiz bei Risikobewertung auf Bestwert hoch

07. Februar 2024 09:18

Zürich/Paris - Kreditversicherer und Risikomanager Coface hat die Schweiz im aktuellen Risikobarometer von A2 auf die Top-Bewertung A1 hochgestuft. Grund ist die relativ niedrige Inflation sowie der Exportfokus auf wenig preissensible Produkte der Pharma- oder Luxusbranche.

24 Kantone unterstützen Verhandlungen mit der EU

02. Februar 2024 15:34

Bern - 24 Kantone unterstützen das Mandat des Bundesrates für die Verhandlungen mit der EU und sprechen sich für den Beginn der Verhandlungen aus. Der Kanton Schwyz lehnt die gemeinsame Stellungnahme der Kantone ab, Nidwalden enthält sich der Stimme. 

Kanton Zürich veranstaltet ersten Tag des Standorts

02. Februar 2024 13:13

Zürich - Der Kanton Zürich hat den ersten Tag des Standorts durchgeführt. Gemeinsam mit Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft diskutierte die Zürcher Regierung, wie sich der Standort bestmöglich weiterentwickeln kann.

Schweiz bleibt für Familienunternehmen bester Standort der Welt

29. Januar 2024 12:50

Zürich - Die Schweiz hat ihren eigenen Vorjahresrekord bei der Bewertung des besten Standorts für Familienunternehmen nochmals um 1,2 Indexpunkte überboten. Sie liegt zum dritten Mal in Folge an der Spitze der weltweiten Rangliste von PwC, gefolgt von Schweden und Deutschland.

Schweiz intensiviert Zusammenarbeit mit Partnerländern für Innovationen

24. Januar 2024 13:15

Bern - Die Schweiz wird ihre bilaterale Zusammenarbeit für Bildung, Forschung und Innovation vertiefen. Eine entsprechende Absichtserklärung mit Dänemark soll am 20. März unterschrieben werden. Zudem soll das zuständige Departement Vereinbarungen mit weiteren Partnerländern unterzeichnen.

Schweiz schafft Durchbruch bei Freihandelsabkommen mit Indien

24. Januar 2024 12:41

Bern/Mumbai - Guy Parmelin hat nach einem kurzfristig einberufenen Treffen mit indischen Verhandlungsführern in Mumbai eine Einigung über die Grundzüge eines Handelsabkommens zwischen den EFTA-Staaten und Indien vermeldet. Nun wird an der Klärung der letzten offenen Details gearbeitet.

EFTA modernisiert Freihandelsabkommen mit Chile

22. Januar 2024 10:38

Santiago de Chile - Die EFTA-Staaten haben das Freihandelsabkommen mit Chile um Bestimmungen über Handel, Nachhaltigkeit, Finanzdienstleistungen, KMUs, den Schutz Schweizerischer geographischer Angaben und geistiges Eigentum ergänzt. Zudem sind nun fast alle Schweizer Exporte nach Chile zollbefreit.

Superrechner sollen Ungleichheiten reduzieren

18. Januar 2024 10:05

Zürich/Davos - Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten und die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich haben das International Computation and AI Network lanciert. Ziel des mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeitenden Netzwerks von Superrechnern ist die Umsetzung von UNO-Zielen und globaler Nachhaltigkeit.

Schweiz und China wollen Partnerschaft vertiefen

15. Januar 2024 14:22

Bern - Die Schweiz und China wollen ihre bilateralen Dialoge fortführen und ihre Partnerschaft vertiefen. Dies haben die Staaten bei einem Besuch des chinesischen Premierministers Li Qiang in Bern vereinbart. Ein Thema war auch die Weiterentwicklung des Freihandelsabkommens.

WEF warnt vor globaler Desinformation

10. Januar 2024 14:23

Cologny GE - Fehl- und Desinformation stellen das grösste kurzfristige Risiko für die Weltgemeinschaft dar. Langfristig muss mit extremen Wetterereignissen und kritischen Veränderungen der Erdsysteme gerechnet werden. Zu diesem Schluss kommt der „Global Risks Report 2024“ des Weltwirtschaftsforums (WEF).

Bund setzt bei der Aussenwirtschaft auf bewährte Instrumente

10. Januar 2024 13:02

Bern - Die Schweiz setzt in ihrer Politik der Aussenwirtschaft weiter auf bewährte Instrumente zur Schaffung günstiger Rahmenbedingungen. Im vergangenen Jahr standen dabei die Beziehungen zur EU im Mittelpunkt. Eine Förderung einzelner Sektoren wird weiterhin abgelehnt.