Ina Invest steht vor Kapitalerhöhung

28. Mai 2020 14:20

Dietlikon ZH - Die Implenia-Ausgründung Ina Invest will ihr Immobilienportfolio über eine Kapitalerhöhung erweitern. Dafür plant das Unternehmen Bezugsrechtsemissionen über rund 100 Millionen Franken. Nicht bezogene Aktien sollen bei Investoren platziert werden.

Mit der Kapitalerhöhung strebe Ina Invest einen Bruttoerlös von rund 100 Millionen Franken an, informiert Implenia in einer Mitteilung. Sie will das Aktienkapital ihrer Ausgründung um bis zu 5'172'160 neue Namenaktien mit einem Nominalwert von jeweils 3 Rappen erhöhen. Die Immobiliengesellschaft aus dem Wirtschaftsraum Zürich will nach der Kapitalerhöhung mindestens 40 Prozent der Anteile an Ina Invest halten.

Den bereits bestehenden Aktionären von Implenia würden die neuen Aktien im Verhältnis von 7 neuen Aktien pro 25 Bezugsrechten angedient, erläutert Implenia in der Mitteilung weiter. Die Bezugsfrist ist auf den Zeitraum vom 3. Juni bis zum 10. Juni terminiert. Nicht bezogene Aktien sollen bei Investoren platziert werden. Der Angebotspreis der neuen Aktien ist auf maximal 22,45 Franken pro Aktie beschränkt und soll am 12. Juni vor Börsenbeginn bekannt gegeben werden.

Bereits früher hatte Implenia das Interesse von Swiss Life kommuniziert, sich mit bis zu 15 Prozent an Ina Invest zu beteiligen. Die Versicherungsgesellschaft habe sich verpflichtet, „unmittelbar nach dem Beginn der Bezugsrechtsemission eine verbindliche Order von rund 30 Millionen Franken in das Bookbuilding zum Angebotspreis aufzugeben“, informiert die Immobiliengesellschaft in der Mitteilung. hs

Aktuelles im Firmenwiki

Zurich lanciert Geschäftsbereich für Wohlbefinden

08. Juli 2020 13:33

Zürich - Die Zurich Insurance Group richtet einen neuen Geschäftsbereich WellCare ein. Hier sollen zunächst Privatkunden auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Gesundheits- und Wellness-Lösungen angeboten werden. Später will Zurich das Angebot auf Unternehmen ausweiten.

KMU sind trotz Erwartung einer zweiten Welle optimistisch

08. Juli 2020 10:24

Winterthur - In der dritten Befragung seit Beginn der Corona-Krise durch die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften befürchten 59 Prozent der KMU in der deutschsprachigen Schweiz eine zweite Welle. Die Erwartungen für die wirtschaftliche Zukunft haben sich dennoch aufgehellt.

Wirtschaftsdelikte verursachen höheren Schaden

06. Juli 2020 13:40

Zürich - Der durch Wirtschaftsdelikte in der Schweiz verursachte Gesamtschaden hat sich 2019 im Jahresvergleich mehr als verdoppelt, zeigt das KPMG Forensic Fraud Barometer. Die grössten Schäden wurden dabei von Management und Mitarbeitern von Unternehmen verursacht.

Meyer Burger will in Glarus Solarmodule herstellen

03. Juli 2020 11:10

Linthal GL - Meyer Burger will in Linthal eine Produktion für Solarpaneele ansiedeln. Hauptargument für diesen Standort ist das Projekt einer schwimmenden Photovoltaikanlage für bis zu 100'000 Vierpersonenhaushalte auf dem Limmernsee.

UBS unterstützt Universität Zürich weiterhin

02. Juli 2020 14:40

Zürich - Die UBS spendet der Universität Zürich für die Jahre 2023 bis 2032 insgesamt 25 Millionen Franken. Damit soll das UBS Center for Economics in Society weitergeführt werden, das mit der Universität assoziiert ist.

Leonteq öffnet die Google Cloud für sich

02. Juli 2020 14:04

Zürich - Die Leonteq AG arbeitet künftig mit Google Cloud zusammen. Damit wird die bestehende Grid-Kapazität von zwei Rechenzentren durch die Cloud ergänzt und die Skalierbarkeit der Plattform unterstützt.

Implenia übergibt neuen Campus an ZHAW Gesundheit

02. Juli 2020 13:07

Dietlikon/Winterthur ZH - Der neue Campus des ZHAW Departements Gesundheit ist bezugsfertig. Das Haus Adeline Favre in Winterthur wird grösstes Schweizer Bildungs- und Forschungszentrum für Ergo- und Physiotherapie, Hebammen und Pflege.

Schweiz punktet mit tiefen Unternehmenssteuern

01. Juli 2020 13:04

Zürich - Die Schweiz schneidet im internationalen Steuervergleich gut ab, zeigt ein Bericht von KPMG. Den tiefsten Gewinnsteuersatz weist der Kanton Zug auf. KPMG rät dennoch, dass sich die Schweiz auch verstärkt auf andere Standortfaktoren konzentrieren soll.

Dienstleistungs-PMI erholt sich markant

01. Juli 2020 12:31

Zürich - Eine aktuelle Umfrage von Credit Suisse und procure.ch zeigt, dass der Purchasing Managers' Index (PMI) im Dienstleistungssektor beinahe wieder die Wachstumsschwelle erreicht hat. Dagegen liegt der PMI für die Industrie noch leicht im Minus.

EKZ und Primeo legen Vertrieb zusammen

01. Juli 2020 10:44

Zürich/Münchenstein BL - Ab Januar 2021 werden der Vertrieb von Strom und Gas sowie digitale Kundenangebote der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und von Primeo Energie zusammengelegt. Das neue Unternehmen firmiert als Primeo Energie AG.

Leonteq vertreibt BlackRock-Derivate

30. Juni 2020 09:26

Zürich - Die Leonteq AG geht eine strategische Partnerschaft mit BlackRock ein. Sie wird künftig Derivate des weltweit grössten Managers von Investmentfonds herstellen und vertreiben.

Swiss baut Netz weiter aus

29. Juni 2020 15:37

Kloten ZH - Swiss will ihr Flugprogramm bis Ende Oktober auf 1400 wöchentliche Abflüge ausweiten. Das entspricht 40 Prozent des ursprünglichen Programms. Deutlich ausgebaut wird das Netz in Europa. Bis Oktober sollen zudem 18 interkontinentale Ziele angeflogen werden.

PwC gibt Handlungsempfehlung gegen die Krise

29. Juni 2020 15:30

Zürich - Die Krise meistern ist das Kernthema einer umfänglichen Ausarbeitung von PwC Schweiz mit dem Wirtschaftsdachverband economiesuisse. Darin werden Handlungsfelder aufgezeigt und auch erfolgreiche „Krisenchampions“ vorgestellt.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Economiesuisse setzt auf Schuldenabbau

07. Juli 2020 12:08

Zürich - Economiesuisse sieht in dem erneuten AAA-Kredit-Rating für die Schweiz eine Verpflichtung, die Staatsfinanzen zu konsolidieren. Nach Ansicht des Dachverbands der Schweizer Wirtschaft muss die höhere Verschuldung in der Krise wieder umgekehrt werden.

KMU erwarten mittelfristig positive Konjunktur

02. Juli 2020 12:11

Zürich - Fast zwei Drittel der Schweizer KMU sind stark bis sehr stark von der Corona-Krise betroffen. Das geht aus der Mittelstandstudie hervor, die swiss export mit Raiffeisen und Kearney veröffentlicht hat. Als grösstes Konjunkturrisiko sehen die KMU die Wechselkurse.

Bund unterstützt Apps für den Verkehr

01. Juli 2020 14:45

Bern - Der Bundesrat will Unternehmen unterstützen, welche Apps entwickeln, um die Kombination von Verkehrsmitten zu erleichtern. Er hat deswegen beschlossen, Daten über Verkehrsnetze, Verkehrsmittel und Vertriebssysteme einfacher zugänglich zu machen.

Schweiz und Grossbritannien wollen Finanzmärkte öffnen

01. Juli 2020 11:33

Bern - Die Schweiz und Grossbritannien haben eine Absichtserklärung über eine gegenseitige Öffnung der Märkte für Finanzdienstleister unterzeichnet. Dafür sollen die jeweils geltenden Finanzmarktregulierungen gegenseitig anerkannt werden. Economiesuisse begrüsst die Vereinbarung.

Studien sehen kaum Hürden für Freihandel mit Mercosur

30. Juni 2020 15:02

Bern - Ein Freihandelsabkommen zwischen den EFTA-Staaten und den Mercosur-Staaten würde nur geringe negative Auswirkungen auf die Umwelt haben. Auch die Schweizer Produzentenpreise und Produktion werden kaum beeinflusst. Dies zeigen zwei vom Bund in Auftrag gegebene Studien.

Innosuisse soll mehr Handlungsspielraum erhalten

24. Juni 2020 14:03

Bern - Der Handlungsspielraum der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung Innosuisse soll künftig erweitert werden. In der Vernehmlassung dazu hat sich die Mehrheit der Teilnehmenden dafür ausgesprochen.

Schweiz ist das innovativste Land in Europa

24. Juni 2020 13:28

Brüssel - Die Schweiz liegt in Sachen Innovation vor allen EU-Ländern. Im diesjährigen European Innovation Scoreboard der EU-Kommission belegt sie erneut den Spitzenplatz. Punkten kann sie unter anderem mit ihrer Forschungsinfrastruktur und ihrem Humankapital.

Agglomerationen wollen mehr Autonomie bei Raumplanung

23. Juni 2020 13:16

Bern - Städte und Agglomerationen wünschen sich in vielen Bereichen mehr Unterstützung von Kantonen und Bund, zeigt eine Studie des Städteverbands. In gewissen Bereichen wollen sie aber mehr Autonomie. Agglomerationen streben vor allem nach mehr Autonomie in der Raumplanung.

Bund und Sozialpartner lehnen SVP-Initiative ab

22. Juni 2020 14:46

Bern - Die Begrenzungsinitiative bedroht aus der Sicht des Bundes und der Sozialpartner den Wohlstand und die Arbeitsplätze in der Schweiz. Gemeinsam werben sie für eine Ablehnung der SVP-Initiative am 27. September.

Verbände der Wirtschaft begrüssen Gegenvorschlag

19. Juni 2020 13:30

Bern - Das Parlament hat den Gegenvorschlag zur Konzerninitiative verabschiedet. Economiesuisse und zahlreiche Handelskammern, darunter die ZHK, begrüssen die Entscheidung. Damit vermeide die Schweiz einen Alleingang und setze auf international bewährte Lösungen.

VDK fordert Stärkung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen

19. Juni 2020 12:24

Bern - Auf ihrer Plenarversammlung am 18. Juni hat die Konferenz Kantonaler Volkswirtschaftsdirektoren (VDK) eine wirtschaftspolitische Lagebeurteilung zu den Auswirkungen der Pandemie vorgenommen. Ihr zufolge müssen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiter gestärkt werden.

Ständerat will mehr für Forschung ausgeben

17. Juni 2020 14:35

Bern - Der Ständerat will in den kommenden vier Jahren mehr als 28 Milliarden Franken für Bildung und Forschung bereitstellen. Das sind knapp 200 Millionen Franken mehr als der Bundesrat vorgesehen hatte. Er will insbesondere die Agentur Innosuisse stärker fördern.

ETH-Forscher fordern Anpassung bei Corona-Krediten

16. Juni 2020 13:18

Zürich - Das Corona-Kreditprogramm des Bundes soll um ein Jahr verlängert werden. Ausserdem soll es auch für Investitionen verwendet werden können. Dies fordern drei Konjunkturforscher der ETH Zürich.

Bund fördert Projekte zur Lehrstellensuche

10. Juni 2020 12:21

Bern - Der Bund hat Fördergelder für Projekte gutgeheissen, welche zur Stabilisierung des Lehrstellenmarkts beitragen sollen. Zu diesen gehört auch eine virtuelle Lehrstellenbörse für Schulabgänger. Diese wurde vom Kantonal-Solothurnischen Gewerbeverband eingereicht.

Schweiz öffnet Mitte Juni die Grenzen zu EU-Ländern

05. Juni 2020 13:52

Bern - Die Schweiz will ihre Grenzen am 15. Juni zu allen EU- und EFTA-Staaten öffnen. Angesichts der Pandemie-Lage sei dies möglich, informierte der Bundesrat am Freitag. Auch andere europäische Länder wollen Mitte Juni zur Normalität zurückkehren.

Schweiz hält an Grenzöffnung Mitte Juni fest

04. Juni 2020 10:39

Bern - Österreich hat beschlossen, die Grenzkontrollen zu sieben Nachbarstaaten bereits ab dem 4. Juni aufzuheben. Die Schweiz öffnet ihre Grenzen zu Österreich wie ursprünglich geplant erst am 15. Juni.