Exportrisikoversicherung schreibt Jahresverlust

31. März 2021 14:43

Bern - Die Schweizerische Exportrisikoversicherung (SERV) des Bundes mindert die Risiken für die heimische Exportindustrie. Im Geschäftsjahr 2020 hat die SERV dabei Verluste geschrieben. Ihr Handlungsspielraum wird jedoch von einer hohen Ausgleichsreserve gesichert.

Die öffentlich-rechtliche Schweizerische Exportrisikoversicherung soll den Exportunternehmen des Landes Schutz vor Zahlungsausfall bieten und die Finanzierung von Exporten erleichtern, informiert der Bundesrat in einer Mitteilung. Er hat an seiner Sitzung am 31. März den Geschäftsbericht 2020 der SERV genehmigt. Im Berichtsjahr hat die SERV einen Betriebsverlust von 81,5 Millionen Franken verbucht. Im Vorjahr war hingegen ein Betriebsgewinn von 55,4 Millionen Franken angefallen.

Im vergangenen Jahr habe die SERV ihre Prämienerträge gegenüber 2019 auf 89,9 Millionen Franken steigern können, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Gleichzeitig sei aber ein aussergewöhnlich hoher Schadensaufwand angefallen. Als besonders starke Belastung wird in der Mitteilung der Zahlungsausfall von Sambia mit Kosten von 85,6 Millionen Franken angeführt. Insgesamt betrug der Versicherungsaufwand der SERV im Berichtsjahr 156,0 Millionen Franken.

Für die Zukunft sieht sich die SERV dennoch gut gerüstet. Das Eigenkapital habe zum Stichtag am Jahresende 2,74 Milliarden Franken betragen, informiert der Bundesrat. Davon stehen 1,31 Milliarden Franken als Ausgleichsreserve für unerwartet hohe Schäden zur Verfügung. Durch eine vom Bundesrat vorgenommene Anpassung der Messgrösse für die SERV-Verpflichtungen sei der Spielraum der SERV zudem um 700 Millionen Franken erweitert worden, erläutert der Bundesrat. hs

 

Aktuelles im Firmenwiki

ABB-Roboter senken Kosten für Solartechnik

18. Mai 2021 15:02

Zürich/Härnösand - ABB und Absolicon haben die weltweit einzige Komplettlösung zur Massenfertigung von konzentrierenden Sonnenkollektoren entwickelt. Ihre Fertigungslinie baut einen Sonnenkollektor in sechs Minuten. Das wird den Preis deutlich senken.

Naturis setzt auf DKSH

18. Mai 2021 14:21

Zürich - DKSH und das italienische Unternehmen Naturis S.P.A. haben eine Partnerschaft vereinbart. Der Zürcher Handelskonzern wird exklusiv Vermarktung, Vertrieb und Logistik der Produkte von Naturis in der Schweiz übernehmen. Naturis ist auf Lebensmittelzutaten spezialisiert.

Teo Jakob AG baut Zusammenarbeit mit Lyreco aus

17. Mai 2021 13:13

Dietikon ZH/Bern - Lyreco und die Teo Jakob AG wollen ihre Zusammenarbeit sukzessive ausbauen. Der Dietiker Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen stattet Teo Jakob inzwischen auch mit Schutzausrüstung aus.

Leonteq verknüpft nachhaltige Investitionen mit Spendenkomponente

17. Mai 2021 13:03

Zürich - Leonteq lanciert gemeinsam mit Daubenthaler & Cie. gemeinwohlorientierte und mit einer automatischen Spende verknüpfte Zertifikate. Die BeneFaktorZertifikate sind jeweils einem gesellschaftlich relevanten Thema gewidmet. Den Anfang bildet das Zertifikat No Animal Testing.

DKSH kauft Hahn Healthcare

17. Mai 2021 10:24

Zürich/Sydney - Der Dienstleistungs- und Handelskonzern DKSH ist neu Mehrheitseigner der australischen Hahn Healthcare. Mit dem Unternehmen für die Vermittlung von Fachkräften im Gesundheitswesen stärkt DKSH seinen Fokus auf Mehrwertdienste und die Auslagerung von Aussendiensten.

Rieter legt die Latte höher

14. Mai 2021 12:56

Winterthur - Rieter strebt für das erste Halbjahr 2021 Bestellungseingänge in Gesamthöhe von 800 Millionen Franken an. Ursprünglich hatte der Maschinenbauer nur rund die Hälfte des neuen Wertes erwartet. Hintergrund für den gesteigerten Ausblick sind Nachholeffekte in der Textilindustrie.

Flughafen Zürich dreht in den Aufwind

14. Mai 2021 12:14

Kloten ZH - Rund 323'500 Passagiere haben im April die Dienste des Flughafens Zürich genutzt. Dies sind zwölfmal soviel wie im historischen Tief im Vorjahresmonat. Vom Niveau vor Ausbruch der Pandemie sind die Zahlen allerdings noch weit entfernt.

Lyreco will CO2-Ausstoss weiter senken

12. Mai 2021 15:27

Dietikon ZH - Lyreco will den CO2-Ausstoss des Unternehmens senken. Der Dietiker Anbieter von Büro- und Arbeitsplatzlösungen setzt zudem auf Mehrwegverpackungen und Transportfahrzeuge mit erneuerbaren Energien.

Kühne+Nagel schliesst Apex-Übernahme ab

12. Mai 2021 12:36

Schindellegi SZ - Kühne+Nagel hat die Apex International Corporation für 1,1 Milliarden Franken übernommen. Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen macht Kühne+Nagel zu einem führenden Logistikanbieter auf der Transpazifikroute.

Karte schützt Regenwälder mit Künstlicher Intelligenz

11. Mai 2021 15:35

Zürich - Ein Gemeinschaftsprojekt von ETH Zürich und Schokoladenhersteller Barry Callebaut hat die erste Karte hervorgebracht, die asiatische Wälder mit besonders hohem Kohlenstoffbestand ausweist. Sie soll Abholzungen und damit einhergehenden Verlust von Biodiversität verhindern helfen.

Migros und Coop unter den 50 grössten Detaillisten

11. Mai 2021 14:22

Zürich - Migros und Coop behaupten auch im Geschäftsjahr bis 30. Juni 2020 ihre Plätze unter den 50 umsatzstärksten Detailhändlern der Welt. Dabei spielte ihnen die Pandemie in die Hände: Die Menschen waren mehr zuhause und kochten mehr selbst. Das geht aus dem aktuellen Deloitte-Report hervor.

Raiffeisen verlängert Engagement für Klimastiftung

11. Mai 2021 13:59

St.Gallen - Raiffeisen Schweiz hat seine Partnerschaft mit der Klimastiftung Schweiz verlängert. Das Gründungsmitglied der Stiftung hat seit Beginn der Partnerschaft 2008 bereits mehr als 4,1 Millionen Franken für die Förderung der Klimaverträglichkeit zur Verfügung gestellt.

Siemens Schweiz arbeitet mit Klenico zusammen

11. Mai 2021 12:59

Zürich - Die Siemens Schweiz AG arbeitet mit Klenico zusammen, um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeitenden zu fördern. Das Zürcher Start-up hat ein digitales Medizinprodukt entwickelt, das Therapeuten bei dieser Aufgabe unterstützt.

FenX, matriq und Planted Foods ringen um Pionierpreis

11. Mai 2021 12:40

Zürich - FenX, matriq und Planted Foods haben sich unter elf Finalisten für die Endrunde des ZKB Pionierpreis Technopark 2021 qualifiziert. Dem Sieger winken 100'000, den beiden Zweitplatzieren je 10'000 Franken. Die Verleihung des Innovationspreises wurde auf den 25. August verschoben.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Angestelltenverband plädiert für Weiterbildungen

14. Mai 2021 13:35

Olten - Freie Stellen können in der Schweiz trotz hoher Arbeitslosenzahlen nur schwer besetzt werden, schreibt der Verband Angestellte Schweiz. Um dem Fachkräftemangel entgegenzutreten, brauche es ein besseres Weiterbildungsangebot.

Krise hat starke Firmen stärker gemacht

12. Mai 2021 14:28

Zürich - Zahlreiche Schweizer Firmen haben die Pandemie-Krise genutzt, um sich für die Zukunft besser aufzustellen. Das hat eine digitale Veranstaltung der Zürcher Handelskammer gezeigt. Insbesondere solche Firmen, die bereits vorher erfolgreich unterwegs waren, wurden gestärkt.

Zivilgesellschaft soll Landesausstellung gestalten

12. Mai 2021 14:22

Zürich - Das Netzwerk X27 will 2027 eine dezentrale Landesausstellung organisieren. Dafür sollen bestehende und neue Initiativen aus der Zivilgesellschaft vernetzt werden. Das Ziel ist es, die Ausstellung aus der Gesellschaft heraus aufzubauen. 

Schweiz plant Auftritte in Frankreich und Japan

12. Mai 2021 13:51

Bern - Die Schweiz will sich 2024 an den Olympischen und Paralympischen Spielen in Paris sowie 2025 an der Weltausstellung in Osaka präsentieren. Beide Auftritte sollen das Land als verantwortungsbewussten Innovationshub vorstellen. Für die Weltausstellung wird ein Schweizer Pavillon konzipiert.

Bund ist mit Zweitwohnungsgesetz zufrieden

12. Mai 2021 13:36

Bern - Das Zweitwohnungsgesetz funktioniert nach Ansicht des Bundesrates insgesamt gut. Er hält es nicht für nötig, das Gesetz anzupassen. Die Gebirgskantone orten hingegen Handlungsbedarf und sind vom Entscheid des Bundesrats enttäuscht.

Stiftungsstandort Schweiz soll gestärkt werden

12. Mai 2021 12:49

Bern - Der Bundesrat unterstützt eine parlamentarische Initiative zur Stärkung des Stiftungsstandorts Schweiz. Diese verlangt die Vereinfachung des Vorgehens bei unwesentlichen Änderungen der Stiftungsurkunde.

Absolvierende der sfb gehen den nächsten Schritt

11. Mai 2021 13:55

Dietikon ZH - Die sfb Höhere Fachschule für Technologie und Management bietet Nachdiplomstudiengänge an, welche den Absolvierenden nach einer ersten Ausbildung einen weiteren Karriereschritt ermöglichen. Neben dem Studiengang für Betriebswirtschaft wird neu auch ein Studiengang für Gebäudeinformatik angeboten.

Zürich weitet wiederholte Tests auf ganzen Kanton aus

11. Mai 2021 11:52

Zürich - Der Kanton Zürich bietet Schulen, Unternehmen und Institutionen auf der Plattform Together we test wiederholtes Testen an. Der Pilotversuch in der Stadt Zürich ist erfolgreich gewesen. Nun wird er auf de ganzen Kanton ausgeweitet. Ergebnisse werden in der Regel am selben Tag zugestellt.

economiesuisse unterstützt China-Strategie des Bundes

10. Mai 2021 13:17

Zürich - Die Schweiz soll ihre Handelsbeziehungen mit China ausbauen und weiter auf Dialog setzen, fordert economiesuisse. Der Dachverband der Schweizer Wirtschaft stellt sich damit hinter die China-Strategie des Bundes. Er spricht sich auch für eine Erweiterung des Freihandelsabkommens aus.

Fast zwei Drittel befürworten Rahmenabkommen

10. Mai 2021 12:46

Basel - In einer Europabefragung des Forschungsinstituts gfs.bern haben 64 Prozent angegeben, dass sie das Rahmenabkommen mit der EU an der Urne annehmen würden. Ohne geregelte Beziehungen mit der EU verliere der Standort Schweiz weiter an Boden, meint auch Auftraggeberin Interpharma.

Exporteure fordern bessere Rahmenbedingungen

10. Mai 2021 10:59

Bern - Vertreter der Schweizer Exportindustrie haben sich mit Bundespräsident Guy Parmelin beim vierten Runden Tisch der Exportwirtschaft über die derzeitigen Herausforderungen ausgetauscht. Zentrales Thema waren bessere Rahmenbedingungen für den Handel mit Impfstoffen gegen das Coronavirus.

Bund bestellt weitere Impfdosen von Moderna

06. Mai 2021 14:24

Bern - Der Bund hat weitere 7 Millionen Dosen des Moderna-Impfstoffs bestellt. Diese sollen Anfang 2022 geliefert werden. Ausserdem hat er sich die Option für zusätzliche 7 Millionen Dosen für den späteren Verlauf des kommenden Jahres gesichert.

Avenir Suisse drängt auf neue Freihandelsabkommen

05. Mai 2021 13:20

Zürich - Avenir Suisse sieht ungenutztes Potenzial beim Abschluss von neuen Freihandelsabkommen. Die liberale Denkfabrik identifiziert 15 mögliche Partner mit viel Potenzial. Die Schweiz ist bisher mit sechs von diesen Partnern im Gespräch.

E-ID von Behörden wäre weitgehend akzeptiert

04. Mai 2021 13:06

Bern - Die Schweizer Bevölkerung fühlt sich bei der Nutzung des Internets weitgehend sicher, zeigt eine Umfrage von Suissedigital. Bei einer elektronischen Identität (E-ID), welche durch die Behörden bereitgestellt würde, würde sich die Mehrheit kaum Sorgen machen.

Pharmasuisse und FMH wollen Covid-Zertifikat lancieren

03. Mai 2021 14:06

Bern - Der Ärzteverband FMH und der Apothekerverband Pharmasuisse wollen ein eigenes Covid-Zertifikat lancieren. Dieses soll bereits innerhalb eines Monats bereitstehen. Auch die Kompatibilität mit dem Zertifikat der EU soll gewährleistet werden.

Firmen wollen wieder vermehrt einstellen

03. Mai 2021 13:47

Zürich - Der Beschäftigungsindikator der Konjunkturforschungsstelle der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich klettert im April markant. Er liegt nur noch leicht unter dem langjährigen Mittelwert. Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie wollen mehr Firmen Personal einstellen als abbauen.

HeiQ punktet im globalen Markt mit Geschwindigkeit

29. April 2021 15:04

Zürich - Die Schlieremer Technologiefirma HeiQ richtet ihre Strategie auf Geschwindigkeit im Innovationsprozess aus. Mitgründer und CEO Carlo Centonze berichtete in einer digitalen Veranstaltung der Zürcher Handelskammer, wie HeiQ auf die Corona-Krise reagieren konnte.

Bund gibt E-Voting neue Chance

28. April 2021 13:18

Bern - Die Kantone sollen in begrenztem Umfang wieder E-Voting-Versuche durchführen können. Der Bundesrat hat konkrete Vorschläge zur Neuausrichtung des Versuchsbetriebs in die Vernehmlassung geschickt.