UBS ruft zur Kooperation für den Erhalt der Artenvielfalt auf

18. Januar 2024 13:43

Zürich/Davos - Der Finanzsektor kann helfen, den Verlust der Artenvielfalt bis 2030 einzudämmen. Dies zeigt ein White Paper der UBS, das am Weltwirtschaftsforum diskutiert wird. Es brauche aber auch bessere Daten sowie mehr Kooperation zwischen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, meint die Grossbank.

Die UBS stellt im Rahmen des Weltwirtschaftsforums in Davos ein White Paper vor, das Lösungen für den Erhalt der Artenvielfalt aufzeigt. Die Grossbank ist demnach der Ansicht, dass die Finanzbranche helfen kann, den Verlust der Artenvielfalt bis 2030 einzudämmen. Dabei sollten insbesondere bestehende Technologien schnell und umfassend skaliert werden.

Die internationale Staatengemeinschaft hat 2022 das Global Biodiversity Framework (GBF) vereinbart, um den Verlust der Artenvielfalt bis 2030 umzukehren und bis 2050 naturpositiv zu werden. Um das bis 2030 gesteckte Ziel zu erreichen, muss laut UBS eine Investitionslücke von 700 Milliarden Dollar pro Jahr geschlossen werden. Dafür müsste unter anderem privates Kapital in „innovative und naturfokussierte finanzielle Ansätze” fliessen. Allerdings brauche es dafür bessere Daten und Messungen im Bereich der Artenvielfalt, betont die UBS.

Gleichzeitig ruft die Grossbank zu mehr Kooperation in allen Bereichen und rasches Handeln auf. „Regierungen, Branchen, die Wissenschaft und Weltgemeinschaft müssen unbedingt zusammenarbeiten, um Lösungen zu beschleunigen und auszubauen, damit der Rückgang der Artenvielfalt bis 2030 eingedämmt werden kann”, wird UBS-CEO Sergio Ermotti zitiert.

Laut der Analyse der UBS sind etwa 60 Prozent des globalen Bruttoinlandprodukts „moderat oder stark von der Natur abhängig”. Entsprechend nehme auch das Interesse von Anlegern, Unternehmen und Regierungen an Investitionen in naturfokussierte Lösungen zu. ce/ssp

Aktuelles im Firmenwiki

UBS rechnet nicht mit Verkäufermarkt bei Immobilien

12. April 2024 12:35

Zürich - Die Immobilienfachleute der UBS rechnen damit, dass die Preise für Eigentumswohnen und Einfamilienhäuser 2024 nur leicht steigen. Ab 2025 wird eine stärkere Preisdynamik prognostiziert. Die Preise für Büroflächen sollten sich auf tiefem Niveau stabilisieren.

UBS und Wincasa lancieren neue Beratung für Liegenschaften

11. April 2024 09:01

Zürich/Winterthur - UBS und Wincasa bieten schweizweit eine neue Beratungslösung für die energetische Sanierung von Renditeimmobilien an. Mit dem Angebot sollen Eigentümer in die Lage versetzt werden, eine Renovierung ihrer Liegenschaft effizient zu gestalten.

ZHAW-Studie zeigt Hindernisse für nachhaltige Einkäufe

10. April 2024 12:51

Winterthur/Lausanne/Zürich - Höhere Preise und Intransparenz stellen für Verbrauchende die Haupt­barrieren für nachhaltiges Verhalten dar. Dass viele nicht wissen, was Nachhaltigkeit bei Kleidung und Elektronik bedeutet, zeigt eine Studie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

Preise für Wohneigentum steigen um über 3 Prozent

09. April 2024 09:23

St.Gallen - Einfamilienhäuser haben im ersten Quartal 2024 im Vergleich zum Vorjahresquartal 3,9 Prozent und selbstgenutzte Wohnungen 3,1 Prozent mehr gekostet. Bezüglich des letzten Quartals 2023 zogen Preise für Einfamilien­häuser um 1,4 Prozent an, jene für Stockwerkseigentum stagnierten. Das zeigt der Index von Raiffeisen.

Eigenheimpreise bleiben stabil

04. April 2024 12:01

Zürich - Die Preise für Eigenheime sind im März kaum gestiegen. Die Angebotsmieten entwickelten sich gleichzeitig kantonal unterschiedlich. Dies zeigt der aktuelle Swiss Real Estate Offer Index der SMG Swiss Marketplace Group.

Crosstown H2R geht Partnerschaft mit Sulzer und Fortum ein

27. März 2024 14:04

Baden AG/Winterthur/Espoo - Crosstown H2R ist Partnerschaften mit dem Chemtech-Unternehmen Sulzer und dem finnischen Energieversorger Fortum für die Markteinführung seines emissionsfreien Brenners eingegangen. Damit können Gasturbinen auf CO2-freie Energieerzeugung umgestellt werden.

Preise für Luxusimmobilien erreichen Zenit

26. März 2024 14:25

Zürich - Die Preise für Luxusimmobilien haben 2023 nur noch um 2 Prozent zugelegt. Dies zeigt eine Erhebung der UBS. Die Fachleute der Grossbank gehen für dieses Jahr von einem leichten Rückgang der Preise aus. Hintergrund sind die schwache Konjunktur und der starke Franken.

Zühlke transformiert Wissensmanagement bei Raiffeisen

26. März 2024 12:20

Schlieren ZH/St.Gallen - Raiffeisen verbessert mit Zühlke das Wissensmanagement durch eine auf generativer Künstlicher Intelligenz basierenden Anwendung: Mitarbeitende können über ein Chat-Interface Fragen stellen und die Antworten werden automatisch erstellt.

Hochschulabsolventen gewinnen Siemens Excellence Awards

25. März 2024 10:18

Zug/Winterthur/Brugg-Windisch AG - Die Siemens Excellence Awards gehen an Absolventen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften und der Fachhochschule Nordwestschweiz. Sie haben Systeme für die Analyse von Erdgasen in Echtzeit und zur Erkennung von Schilddrüsenkrebs in Einzelzellen entwickelt.

Avelo, Decentriq und Stimit stehen im Finale des ZKB-Pionierpreises

21. März 2024 13:31

Zürich - Die DeepTech-Start-ups Avelo, Decentriq und Stimit stehen im Finale für den ZKB Pionierpreis Technopark der Zürcher Kantonalbank und der Stiftung Technopark Zürich. Der Innovationspreis ist mit 100'000 Franken dotiert und wird am 7. Mai im Technopark Zürich verliehen.

Verwaltungsrat von Vontobel bekommt weibliche Verstärkung

13. März 2024 12:13

Zürich - Der Verwaltungsrat von Vontobel schlägt der Generalversammlung Kristine Braden, Annika Falkengren und Mary Pang als neue Mitglieder vor. Die bisherigen Mitglieder Clara C. Streit und Michael Halbherr werden sich am 9. April nicht mehr zur Wiederwahl stellen.

ZHAW entwickelt Fragebogen für optimalen Geburtsverlauf

12. März 2024 14:18

Winterthur - Ein Fragebogen soll Hebammen helfen, den optimalen Zeitpunkt für den Spitaleintritt von Gebärenden zu bestimmen. Er ist das Ergebnis der GebStart-Studie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Er soll den Geburtsverlauf positiv beeinflussen und Kosten senken.

ZHAW erarbeitet Konzept zur nachhaltigen 3a-Vorsorge

08. März 2024 14:09

Winterthur - Die Erwartungen derer, die zur Vorsorge in die Säule 3a einzahlen und nachhaltig investieren möchten, werden laut einer Studie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) nicht erfüllt. Ihr Konzept zeigt, wie wirklich wirkungsorientierte Finanzprodukte aufgelegt werden könnten.

Immobilienmarkt zeigt leichte Entspannung

06. März 2024 12:33

Zürich - Die Preise für Einfamilienhäuser sind im Februar gesunken. Bei den Eigentumswohnungen blieben die Preise im Monatsvergleich stabil. Auch die Angebotsmieten für Wohnungen gaben im Februar nach. Dies zeigt der aktuelle Swiss Real Estate Offer Index der SMG Swiss Marketplace Group.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Bundesrat legt Vorgaben für Flugfeld Schaffhausen fest

21. Februar 2024 13:09

Bern - Der Bundesrat hat das neue Objektblatt für das Flugfeld Schaffhausen genehmigt. In ihm werden Vorgaben für den Betrieb und für künftige Aus- und Umbauten des Flugfelds gemacht. Auf dem Flugplatz ist insbesondere ein Kompetenzzentrum für Drohnen geplant.

Agroscope kann Feldversuch mit Genschere starten

16. Februar 2024 14:03

Zürich - Agroscope wird im Frühling einen Feldversuch mit Sommergerste beginnen, der mittels Genschere ein Gen ausgeschaltet wird. Er soll zeigen, ob die Mutationen den Ertrag steigern. Das Bundesamt für Umwelt hat den Versuch auf der Protected Site von Agroscope unter Auflagen genehmigt.

Breite Allianz der Wirtschaft stellt sich hinter Bilaterale III

15. Februar 2024 15:30

Zürich - Die Allianz stark+vernetzt fordert vom Bundesrat die rasche Aufnahme von Verhandlungen mit der EU über ein Paket für die Bilateralen III. Die Allianz wird von economiesuisse koordiniert und von zahlreichen Wirtschaftsverbänden und regionalen Handelskammern getragen.

KMU-Forum fordert Entlastung bei Regulierungen

15. Februar 2024 11:38

Bern - Das KMU-Forum mahnt rasche Massnahmen gegen die administrativen und ökonomischen Auswirkungen der Regulierungsflut auf kleine und mittlere Unternehmen an. Künftige Sorgfaltspflichten dürften nicht dazu führen, dass Geschäfte mit gewissen Regionen nicht mehr möglich seien.

Entrepreneurship-Meisterschaft sucht Teams von jungen Berufsleuten

14. Februar 2024 14:15

Solothurn/Bern - Die Qualifikationsrunden für die diesjährigen Schweizer Meisterschaften für Entrepreneurship finden im März und April an neun Standorten im ganzen Land statt. Das Finale des Wettbewerbs von SwissSkills wird im September an der Berufs- und Ausbildungsmesse (BAM) in Bern ausgetragen.

Kanton Zürich will Stiftungsstandort stärken

09. Februar 2024 14:34

Zürich - Die Kantonsverwaltung will den Kanton Zürich attraktiver für Stiftungen machen. Dazu wird die Steuerbefreiung für gemeinnützige Stiftungen angepasst. Unter anderem können unter bestimmten Bedingungen neu auch Impact Investments gefördert werden.

Schweiz und China nehmen bilateralen Dialog wieder auf

07. Februar 2024 15:05

Peking - Ignazio Cassis hat als erstes Mitglied des Bundesrates seit 2019 China besucht. Der Aussenminister sprach mit seinem Amtskollegen Wang Yi unter anderem über die Modernisierung des Freihandelsabkommens, die Unterstützung Schweizer Unternehmen in China und die einfachere Erteilung von Visa.

Coface stuft Schweiz bei Risikobewertung auf Bestwert hoch

07. Februar 2024 09:18

Zürich/Paris - Kreditversicherer und Risikomanager Coface hat die Schweiz im aktuellen Risikobarometer von A2 auf die Top-Bewertung A1 hochgestuft. Grund ist die relativ niedrige Inflation sowie der Exportfokus auf wenig preissensible Produkte der Pharma- oder Luxusbranche.

24 Kantone unterstützen Verhandlungen mit der EU

02. Februar 2024 15:34

Bern - 24 Kantone unterstützen das Mandat des Bundesrates für die Verhandlungen mit der EU und sprechen sich für den Beginn der Verhandlungen aus. Der Kanton Schwyz lehnt die gemeinsame Stellungnahme der Kantone ab, Nidwalden enthält sich der Stimme. 

Kanton Zürich veranstaltet ersten Tag des Standorts

02. Februar 2024 13:13

Zürich - Der Kanton Zürich hat den ersten Tag des Standorts durchgeführt. Gemeinsam mit Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft diskutierte die Zürcher Regierung, wie sich der Standort bestmöglich weiterentwickeln kann.

Schweiz bleibt für Familienunternehmen bester Standort der Welt

29. Januar 2024 12:50

Zürich - Die Schweiz hat ihren eigenen Vorjahresrekord bei der Bewertung des besten Standorts für Familienunternehmen nochmals um 1,2 Indexpunkte überboten. Sie liegt zum dritten Mal in Folge an der Spitze der weltweiten Rangliste von PwC, gefolgt von Schweden und Deutschland.

Schweiz intensiviert Zusammenarbeit mit Partnerländern für Innovationen

24. Januar 2024 13:15

Bern - Die Schweiz wird ihre bilaterale Zusammenarbeit für Bildung, Forschung und Innovation vertiefen. Eine entsprechende Absichtserklärung mit Dänemark soll am 20. März unterschrieben werden. Zudem soll das zuständige Departement Vereinbarungen mit weiteren Partnerländern unterzeichnen.

Schweiz schafft Durchbruch bei Freihandelsabkommen mit Indien

24. Januar 2024 12:41

Bern/Mumbai - Guy Parmelin hat nach einem kurzfristig einberufenen Treffen mit indischen Verhandlungsführern in Mumbai eine Einigung über die Grundzüge eines Handelsabkommens zwischen den EFTA-Staaten und Indien vermeldet. Nun wird an der Klärung der letzten offenen Details gearbeitet.

EFTA modernisiert Freihandelsabkommen mit Chile

22. Januar 2024 10:38

Santiago de Chile - Die EFTA-Staaten haben das Freihandelsabkommen mit Chile um Bestimmungen über Handel, Nachhaltigkeit, Finanzdienstleistungen, KMUs, den Schutz Schweizerischer geographischer Angaben und geistiges Eigentum ergänzt. Zudem sind nun fast alle Schweizer Exporte nach Chile zollbefreit.

Superrechner sollen Ungleichheiten reduzieren

18. Januar 2024 10:05

Zürich/Davos - Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten und die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich haben das International Computation and AI Network lanciert. Ziel des mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeitenden Netzwerks von Superrechnern ist die Umsetzung von UNO-Zielen und globaler Nachhaltigkeit.

Schweiz und China wollen Partnerschaft vertiefen

15. Januar 2024 14:22

Bern - Die Schweiz und China wollen ihre bilateralen Dialoge fortführen und ihre Partnerschaft vertiefen. Dies haben die Staaten bei einem Besuch des chinesischen Premierministers Li Qiang in Bern vereinbart. Ein Thema war auch die Weiterentwicklung des Freihandelsabkommens.

WEF warnt vor globaler Desinformation

10. Januar 2024 14:23

Cologny GE - Fehl- und Desinformation stellen das grösste kurzfristige Risiko für die Weltgemeinschaft dar. Langfristig muss mit extremen Wetterereignissen und kritischen Veränderungen der Erdsysteme gerechnet werden. Zu diesem Schluss kommt der „Global Risks Report 2024“ des Weltwirtschaftsforums (WEF).

Bund setzt bei der Aussenwirtschaft auf bewährte Instrumente

10. Januar 2024 13:02

Bern - Die Schweiz setzt in ihrer Politik der Aussenwirtschaft weiter auf bewährte Instrumente zur Schaffung günstiger Rahmenbedingungen. Im vergangenen Jahr standen dabei die Beziehungen zur EU im Mittelpunkt. Eine Förderung einzelner Sektoren wird weiterhin abgelehnt.