Der Umbau hat begonnen

29. Juni 2022 07:24

Steigende Preise, unsichere Energieversorgung, gebrochene Lieferketten – hinter den zunehmenden Anzeichen einer Krise versteckt sich ein Umbau der Weltwirtschaft, schreibt Steffen Klatt. Dieser Umbau bietet ebenso grosse Chancen wie der Start der Globalisierung vor drei Jahrzehnten.

Oberflächlich gesehen wirkt es wie ein perfekter Sturm: Die Preise steigen so rasch wie zuletzt in den 80er Jahren. Die Energieversorgung ist so gefährdet wie zuletzt in den 70er Jahren, als die arabischen Ölförderländer die Lieferungen drosselten. Die Lieferketten sind so unsicher wie nie seit dem Beginn der Globalisierung vor drei Jahrzehnten. 

Naht eine neue Weltwirtschaftskrise? Wenn man nur auf die absoluten Wachstumszahlen schaut, vielleicht: Es ist möglich, dass nach der Corona-Rezession von 2020 eine „Ukraine-Rezession“ kommt, ausgelöst durch die ausbleibenden Energieimporte aus Russland.

Aber anders als in der Corona-Rezession wird nun die Wirtschaft nicht einfach ausgebremst. Sondern sie wird umgebaut. Jeder Umbau der Wirtschaft ist teuer. Aber wenn er richtig umgesetzt wird, bildet er die Grundlage für neues und vor allem gesünderes Wachstum.

Die Abnabelung von fossilen Energien war ohnehin nötig. Die selbstverschuldete Abhängigkeit von billigen Importen war kurzsichtig, seit mit Sonnen- und Windkraft Technologien für eine ausreichende Versorgung mit erneuerbaren Energien auf den Markt gekommen sind. Nun erzwingt Putin, was die Befürworter der Energiewende nicht geschafft haben.

Die globalen Lieferketten sind in den vergangenen drei Jahrzehnten auf der Suche nach immer mehr Kosteneinsparungen und Skaleneffekten immer länger und immer komplexer geworden. Irgendwann musste diese Kette brechen. Ob der Bruch der Kette vom Virus ausgelöst wird oder vom Containerstau vor den grossen Häfen oder Sanktionen gegen Russland oder überforderten Fluggesellschaften, das ist Nebensache.

Das bedeutet auch: Die Zeit der globalen Kosteneinsparungen und Skaleneffekte ist vorbei. Die Lieferketten müssen wieder kürzer und widerstandsfähiger werden. Widerstandsfähigkeit kostet – und addiert sich weltweit zu steigenden Preisen. 

Die geringe Inflation der vergangenen drei Jahrzehnte war eine Ausnahme, ausgelöst durch die Globalisierung. Jeder Hersteller suchte die billigsten Zulieferer und die billigsten Produktionsstätten. Nun wirkt der Pendeleffekt: Das Ende der Globalisierung führt zumindest mittelfristig zu hoher Inflation. Langfristig führt es – hoffentlich – zu höherer Versorgungssicherheit.

Jeder Umbau bietet Chancen – für den, der sie ergreift. Umbau bedeutet Unsicherheit, also gewinnen die Agilen, die Flexiblen, die Innovativen. Das sind meist die kleinen und mittleren Unternehmen. Das sind die gut vernetzten Unternehmer, die das Gras wachsen hören – oder einfach nur gut informiert sind. Das sind die Manager, die auch mal bereit sind, auf Ideen ihrer Mitarbeitenden zu hören, von guten Erfahrungen anderer zu lernen und Strukturen zu ändern.

Die Schweiz ist eigentlich gut aufgestellt für den Umbau. Ihre Wirtschaft ist auf Wissen aufgebaut. Ihre Unternehmen sind im Weltmassstab bis auf wenige Ausnahmen klein, manchmal mittelgross. Ihre Manager und Beschäftigten sind bestens aus- und weitergebildet. Der dauernde Anpassungsdruck durch die Globalisierung, die offenen Märkte in Europa und den immer stärkeren Franken hat wie ein Fitnessprogramm auf die Wirtschaft gewirkt. Die Wettbewerbsfähigkeit ist entsprechend hoch.

Der Umbau der Wirtschaft kann nur dann zu neuem und gesünderem Wachstum führen, wenn die Wirtschaft nachhaltiger wird, und zwar in allen drei Dimensionen - ökologisch, sozial, wirtschaftlich. 

Ökologisch: Die Wegwerfwirtschaft ist ein Sicherheitsrisiko, es führt kein Weg an der Kreislaufwirtschaft vorbei. 

Sozial: Ausgelaugte Mitarbeitende sind eine Belastung der Unternehmen, unzufriedene Randgruppen eine Gefahr für die Gesellschaft; ein gesundes Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben und die Einbeziehung aller in der Gesellschaft sind die Grundlage jeder gesunden Wirtschaft. 

Wirtschaftlich: Effizienz ist gut, aber es braucht auch echte Innovation – und die ist immer ineffizient, zumindest am Anfang.

Der Umbau der Wirtschaft hat begonnen. Jeder kann für sich selbst entscheiden, welche Rolle er oder sie dabei spielen will.

 

Steffen Klatt ist Geschäftsführer der Nachrichtenagentur Café Europe, die auch die Plattform punkt4.info und zusammen mit dem Verband swiss export die englischsprachige Plattform swisstrade.com betreibt. 2018 ist von ihm im Verlag Zytglogge sein Buch „Blind im Wandel. Ein Nationalstaat in der Sackgasse“ erschienen. Im Herbst folgt im gleichen Verlag „Mehr Schweiz wagen - mehr Europa tun. Ein Kontinent zwischen Aufbruch und Abbruch“.

Aktuelles im Firmenwiki

Credit Suisse erweitert ihr Immobiliencockpit

30. September 2022 11:28

Zürich - Die Credit Suisse fügt in Zusammenarbeit mit MoneyPark und PriceHubble ihrem Immobiliencockpit zwei neue Funktionen hinzu: Informationen zur Bewertung von Immobilien und eine Option zum Immobilienverkauf. Sie sind im Online Banking und in der CSX Mobile App verfügbar.

ZHAW bietet neu Bachelor in Medizininformatik

30. September 2022 09:28

Winterthur - An der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) können Studierende ab dem Herbst 2023 den Bachelor-Studiengang Medizininformatik belegen. Er soll gesuchte Fachkräfte für die zunehmend daten- und technologiegetriebene Medizin ausbilden.

UBS lanciert digitales Angebot für private Vorsorge

29. September 2022 12:25

Zürich - Die UBS bietet ihrer Kundschaft ab sofort die Möglichkeit an, ihre private Vorsorge rein digital zu gestalten. Dafür steht eine Auswahl von elf aktiv und passiv verwalteten nachhaltigen Fonds zur Verfügung. Ein Wechsel zur persönlichen Beratung ist jederzeit möglich.

Tessiner Wirtschaft ist im Umbruch

27. September 2022 12:14

Zürich/Bellinzona - Die Tessiner Wirtschaft profitiert von einer verbesserten Anbindung durch die Neue Alpentransversale der Eisenbahn. Gleichzeitig verlagert sich die Wirtschaftsstruktur auf Bereiche mit hoher Wertschöpfung. Dies zeigt eine Studie der Credit Suisse.

Grosse Privatbanken wachsen profitabler

26. September 2022 12:55

Zürich - Privatbanken aller Grössen haben ihre Kundenvermögen 2021 deutlich gesteigert. Mittlere und vor allem grosse Privatbanken setzten diesen Zuwachs in Ertragssteigerungen um. Kleine Banken haben dagegen mit hohen Basiskosten zu kämpfen. Dies zeigt ein Studie von PwC Schweiz.

AMAG nutzt digitale Identifizierung von PostFinance

23. September 2022 12:35

Cham ZG/Bern - Kunden der AMAG können einen Leasingvertrag in Kürze auch vollständig digital abschliessen. Dazu nutzt der Zuger Autoimporteur einen gemeinsam mit PostFinance entwickelten Service. Er basiert auf dem Protokoll OpenID Connect.

Stadler stellt nachhaltige Antriebe auf der InnoTrans vor

21. September 2022 14:22

Bussnang TG - Stadler präsentiert an seinem Bahnhof an der InnoTrans insgesamt sieben nachhaltige Antriebslösungen für den Schienenverkehr. Darunter ist ein mit Wasserstoff betriebener Triebzug. An zwei Messeständen werden Lösungen für Service und Signalgebung vorgestellt.

Circular Heroes werben für nachhaltigen Konsum

20. September 2022 14:14

Zug - Ricardo und Partner führen am 24. September den dritten Secondhand Day durch. Dabei werden schweizweit hunderte Anbieter gebrauchter Produkte für nachhaltigen Konsum werben. Ziel der Circular Heroes ist es, den Handelsanteil an Produkten aus zweiter Hand bis 2025 auf 5 Prozent zu steigern.

Online-Handel leidet unter Lieferengpässen und steigenden Kosten

15. September 2022 14:32

Winterthur - Die Aufhebungen der pandemiebedingten Einschränkungen haben den Online-Handel nur geringfügig tangiert. Die Branche steht aber wegen Lieferengpässen und steigenden Kosten für Energie und Logistik unter Druck. Dies zeigt eine Befragung der ZHAW School of Management and Law.

Schweizer setzen auf Dreisäulensystem

15. September 2022 13:54

St.Gallen/Winterthur - Sechs von zehn Schweizern sprechen sich für eine Stärkung des Dreisäulensystems der Altersvorsorge aus. Eine Mehrheit sieht dabei Reformbedarf in den Säulen AHV und betriebliche Vorsorge. Dies zeigt das aktuelle Vorsorgebarometer von Raiffeisen und ZHAW.

AMAG zeichnet Griesser AG aus

15. September 2022 11:45

Cham ZG/Aardorf TG - Die Griesser AG hat den Family Business Award der AMAG gewonnen. Damit zeichnet der Autohändler nachhaltig agierende Unternehmen in Familienbesitz aus. Griesser ist auf die Entwicklung und Produktion von Verschattungen spezialisiert.

AMAG erwirbt Solarspezialisten Helion

13. September 2022 14:27

Cham ZG/Zug - AMAG übernimmt von Bouygues Energies & Services den Geschäftsbereich Helion. Mit der Übernahme der auf Photovoltaik, Wärmepumpen und E-Mobility spezialisierten Division will die AMAG-Gruppe ihre Dienstleistungen im Bereich Elektromobilität ausbauen.

ZHAW bietet vier neue Studiengänge

13. September 2022 10:42

Winterthur/Wädenswil ZH/Zürich - Insgesamt 4500 neue Studierende nehmen am 19. September ihr Studium an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) auf. Zusätzlich zum bisherigen Angebot stehen ihnen drei neue Bachelorstudiengänge und ein Masterstudiengang für nachhaltiges Immobilien- und Facility-Management zur Verfügung.

Mobiliar steigert Prämieneinnahmen

09. September 2022 14:01

Bern - Die Mobiliar hat ihre Prämieneinnahmen im ersten Halbjahr 2022 sowohl im Leben- als auch im Nicht-Lebengeschäft gesteigert. Der Gewinn des Versicherungskonzerns fiel dagegen geringer als im Vorjahressemester aus. Hintergrund sind Einbussen im Finanzgeschäft.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Bundesrat lockert Vorgaben für Wasserkraftwerke

30. September 2022 12:38

Bern - Der Bundesrat lockert vorübergehend die Vorgaben zum Restwasser in Wasserkraftwerken. Dadurch soll die Stromproduktion um 150 Gigawattstunden gesteigert werden. Ausserdem erhöht er die Kapazitäten von Übertragungsleitungen.

Bund will Exportindustrie weiter unterstützen

23. September 2022 12:52

Bern - Der Bund will Exporteuren weiterhin einen möglichst einfachen Zugang zu den Leistungen der Schweizerischen Exportrisikoversicherung (SERV) sicherstellen. Dafür werden bestimmte Änderungen weitergeführt, die im Rahmen der Corona-Krise beschlossen wurden.

Nationalbank kehrt zu positiven Leitzinsen zurück

22. September 2022 13:54

Zürich - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat den Leitzins von zuletzt -0,25 Prozent auf 0,5 Prozent erhöht. Damit kehrt die SNB nach fast acht Jahren negativer Leitzinsen zu positiven Zinsen zurück. Die Erhöhung soll dem Inflationsdruck entgegen wirken.

KMU erhalten Hilfestellung bei Korruption im Auslandsgeschäft

22. September 2022 12:11

Zürich/Chur - Switzerland Global Enterprise (S-GE) berät KMU zu Korruption im Auslandsgeschäft und kann im Ernstfall Hilfestellung leisten. Zusammen mit der Fachhochschule Graubünden führt S-GE zudem eine Befragung bei KMU durch, aus der Strategien gegen Korruption entwickelt werden sollen.

Kanton Zürich initiiert Pilotprojekt für Innovationspotenzial von KMU

21. September 2022 12:27

Zürich - Der Kanton Zürich will kleinen und mittleren Unternehmen im Rahmen eines Pilotprojekts zu mehr Innovationen verhelfen und damit deren Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Den grössten Fortschrittswillen zeigen Grossunternehmen und Start-ups, während er in Unternehmen mit unter 100 Beschäftigten rückläufig sei.

Schweiz fördert Innovationen bei Künstlicher Intelligenz

16. September 2022 13:08

Bern - Die Schweiz wirkt bei der Schaffung eines europäischen Rechtsrahmens für Künstliche Intelligenz mit. Dabei wird sie sich für die Förderung von Innovation und den gleichzeitigen Schutz von Daten und Menschenrechten einsetzen, wie der Bund beschlossen hat.

Wirtschaft fürchtet Energieknappheit

14. September 2022 15:05

Zürich - Ein Drittel der Unternehmen hat bereits jetzt Probleme mit der Beschaffung von Energie. Acht von zehn Firmen rechnen mit weiter steigenden Strompreisen. Nur eine Minderheit ist dagegen gewappnet. Dies geht aus einer Umfrage von economiesuisse hervor.

Economiesuisse wählt neue Vorstandsmitglieder

09. September 2022 15:07

Zürich - Economiesuisse hat an ihrer Jahresversammlung neun neue Vorstandsmitglieder gewählt. Ausserdem heisst der Verband ein neues Mitglied willkommen. Präsident Christoph Mäder hat in seiner Ansprache für Reformen und unternehmerische Verantwortung geworben.

FINMA bescheinigt Versicherungsmarkt stabile Geschäftslage

09. September 2022 14:38

Bern - Das Prämienvolumen im Versicherungsmarkt lag 2021 mit knapp 120 Milliarden Franken um 0,3 Prozent über dem Vorjahreswert. Auch der Jahresgewinn der Branche stieg um 0,3 Prozent auf 7,5 Milliarden Franken. Dies zeigt ein aktueller Bericht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA).

BCB Group lobt Schweizer Krypto-Regulierung

09. September 2022 14:18

Zürich/London - Die BCB Group begrüsst die neue EU-Richtlinie zur Schaffung eines soliden Rechtsrahmens für Krypto-Vermögenswerte. Doch sei die Schweiz immer noch einige Schritte voraus. Die Strategie der FINMA mache die Schweiz zu einem hochattraktiven Standort für Kryptofirmen.

 

Zürcher Wirtschaftslage bleibt erfreulich

08. September 2022 14:29

Zürich - Zürcher Unternehmen schätzen ihre aktuelle und zukünftige Geschäftslage mehrheitlich positiv ein. Dies zeigt das aktuelle Wirtschaftsmonitoring des Kantons. Ihm zufolge entwickeln sich alle Zürcher Branchen dynamischer als der landesweite Durchschnitt.

Wirtschaftsraum Zürich räumt bei TOP 100 Swiss Startup Awards ab

08. September 2022 10:20

Schlieren ZH - Yokoy ist bei den TOP 100 Swiss Startup Awards 2022 als Sieger hervorgegangen. Damit gewann zum ersten Mal ein Jungunternehmen der Fintech-Branche. Planted Foods belegte Platz 2, Ledgy Platz 3. Sie haben bereits über 420 neue Arbeitsplätze geschaffen und 153 Millionen Franken eingesammelt.

Schweizer Digitaltage starten mit Krypto-Kunstprojekt

05. September 2022 13:02

Zürich - Die Schweizer Digitaltage haben am 5. September mit der Enthüllung eines Krypto-Kunstobjekts begonnen. Anschliessend finden während sieben Wochen an 18 Orten Veranstaltungen rund um das Thema Digitalisierung statt. Dabei sollen unter anderem digitale Kompetenzen junger Menschen gefördert werden.

Zweite Staffel von Hanna Cash geht online

30. August 2022 14:27

Zürich - Die erste Episode dreier neuer Erklärvideos mit der fiktiven Social-Media-Influencerin Hanna Cash ist veröffentlicht worden. Damit wollen Economiesuisse, Young Enterprise Switzerland und das Institut für Wirtschaftspädagogik der Universität St.Gallen Jugendlichen die Wirtschaft auf frische Art näherbringen.

Economiesuisse befragt Unternehmen zur Wirtschaftslage

30. August 2022 12:48

Zürich - Economiesuisse will die Auswirkungen von Lieferengpässen, Krieg in der Ukraine sowie einer drohenden Energiekrise abschätzen. Der Verband bittet Unternehmen, an einer entsprechenden Umfrage teilzunehmen. Der Dachverband will die Ergebnisse für Lösungen im Interesse der Wirtschaft nutzen.

Schaffhausen erhält selbstfahrenden Bus

29. August 2022 12:44

Schaffhausen - Die Mobilitätsinitiative Swiss Transit Lab hat ihr erstes automatisiertes Fahrzeug erhalten. Der selbstfahrende Kleinbus wurde von der finnischen Firma Sensible 4 aufgerüstet. Ab Spätherbst soll er als Pilotprojekt im öffentlichen Verkehr von Schaffhausen zum Einsatz kommen.

KMU erwägen Verlagerung von Aktivitäten

29. August 2022 12:10

Zürich - Lieferketten und der Mangel an Fachkräften belasten Schweizer KMU. Fast die Hälfte denkt über eine Verlagerung von Aktivitäten nach. Zentral- und Osteuropa sind dabei wichtige Zielregionen. Dies zeigt ein Studie der Kalaidos Fachhochschule.

Maurer bespricht in Indien bilaterale Finanzthemen

11. August 2022 13:37

Bern/Dehli - Bundesrat Ueli Maurer hat bei einem Arbeitsbesuch in Indien bilaterale Finanzthemen besprochen. Der Finanzminister warb zudem für einen raschen Abschluss eines Freihandelsabkommens zwischen Indien und den EFTA-Staaten.

Wirtschaft fordert solidarische Kontingentierung

09. August 2022 12:29

Zürich - Economiesuisse fordert im Fall einer Mangellage die solidarische Kontingentierung von Gas zwischen Unternehmen und Privathaushalten ein. Bei der Festlegung der Priorisierung sollten nach Ansicht des Wirtschaftsverbands alle Branchen konsultiert werden.