ICAO verschärft Transportregeln für Lithium-Batterien

06. Mai 2024 12:40

Montreal - Die Internationale Organisation für Zivilluftfahrt (ICAO) hat festgelegt, dass beim Lufttransport ab 2025 der Ladezustand von Lithium-Ionen-Batterien, die mit Ausrüstung verpackt sind, maximal 30 Prozent betragen soll. Ab 2026 ist das verpflichtend. Das hat erhebliche Auswirkungen auf die Lieferketten.

Das Expertenkomitee für gefährliche Güter (Dangerous Goods Panel, DGP) der ICAO hat jüngst die Bestimmungen über den maximal zulässigen Ladezustand von Lithium-Ionen-Batterien beim Lufttransport ausgeweitet. Neu gelten sie nun auch für Lithium-Ionen-Akkus, die „mit Ausrüstungen verpackt“ sind, wenn sie eine Kapazität von 2,7 Wattstunden überschreiten. Eigenständige Lithium-Ionen-Batterien fallen bereits seit 2016 unter diese Vorschriften. Sie sollen verhindern, dass es während des Transports zu einem gefährlichen thermischen Durchgehen dieser Batterien mit einem Temperaturanstieg kommt. Die Internationale Zivilluftfahrtorganisation der Vereinten Nationen (IATA) hat für diese neuen Bestimmungen ihre 2024 Lithium Battery Guidance publiziert.

Die neuen Regeln werden in die Technischen Anweisungen der ICAO für das Jahr 2025 aufgenommen, aber es wird eine Übergangszeit geben, das heisst, sie werden erst ab Januar 2026 in Kraft treten. Die Luftcargo-Branche reagierte überrascht, wie auch aus einer Mitteilung des Lithium Battery Service hervorgeht. Diese weitreichende Entscheidung sei „im Vorfeld des ICAO DGP so keineswegs vorherzusehen“ gewesen, so das Münchner Portal für den vorschriftenkonformen Versand und Transport von Lithium-Batterien.

Zudem hat die ICAO auch die Versandbezeichnung von „batteriebetriebene Fahrzeuge“ auf „Fahrzeuge mit Lithium-Batterie“ geändert. Das soll den Logistikern eine detailliertere Bewertung des Sicherheitsrisikos erlauben. Laut einem Bericht des von der IATA herausgegebenen Magazins „Aircargonews“ gehe die Branche davon aus, dass die ICAO für grosse Elektrofahrzeuge demnächst einen maximalen Ladezustand von 25 Prozent vorschreiben werde.

Der Bericht weist auch darauf hin, dass es schwierig sei, eine Ladegrenze einzuhalten, weil einige Geräte nicht über eine Ladeanzeige verfügten. Zusätzlich führt Lithium Battery Service ins Feld, dass eine Überprüfung des reduzierten Ladezustands durch die Behörden schwer durchführbar sei, da eine allgemeinverbindliche Norm für Messgeräte fehle.

Brandan Sullivan, der Global Head of Cargo bei der IATA, äussert gegenüber „Aircargonews" die Ansicht, dass es „auf jeden Fall angemessene Vorschriften für jede Komponente der Lieferkette geben muss“. Spediteure, die gefährliche Güter in die Lieferkette einbrächten, müssten von den Regierungen zur Rechenschaft gezogen werden. „Das war nicht unbedingt in jedem Land und unter jeder Gerichtsbarkeit der Fall.“ Zudem arbeite die IATA auch weiterhin mit Logistikern zusammen, um einen Standard für feuerfeste Gehäuse von Lithium-Batterien zu entwickeln. ce/mm

Aktuelles im Firmenwiki

ANYbotics und Energy Robotics kooperieren für Energiebranche

14. Juni 2024 13:20

Zürich/Darmstadt - Die Mobilität und Autonomie der Inspektionsroboter von ANYbotics wird um die auf Künstliche Intelligenz (KI) gestützte Softwareplattform für Flottenmanagement und Analysefunktionen von Energy Robotics ergänzt. Diese neue Partnerschaft soll vor allem der Energiebranche zugutekommen.

Kühne+Nagel weiht automatisiertes Logistikgebäude ein

14. Juni 2024 10:42

Schindellegi SZ/Mülheim-Kärlich - Kühne+Nagel hat einen automatisierten Logistikstandort in Deutschland in Betrieb genommen. Dort ist eine Flotte von 30 autonomen Robotern für Lagertätigkeiten im Einsatz. Kühne+Nagel realisiert von Mülheim-Kärlich aus logistische Dienstleistungen für Wacker Neuson.

Immobilien-Summit widmet sich der Digitalisierung

14. Juni 2024 09:54

Glattbrugg/Dübendorf ZH - Die FRZ Flughafenregion Zürich hat ihren zehnten Immobilien-Summit durchgeführt. 650 Besuchende aus der Bau- und Immobilienbranche trafen sich in Dübendorf zum Austausch und Networking.

On entscheidet sich für Inventurdrohnen von Verity

13. Juni 2024 14:50

Zürich - On wird für die Verwaltung seiner Lagerbestände die vollautonomen Inventurdrohnen von Verity nutzen. Gemeinsam wollen der Hersteller von Premium-Sportschuhen und -kleidung und Verity die Effizienz und Präzision der Lieferkette von On verbessern.

DKSH kooperiert mit Trautec in Nordamerika

13. Juni 2024 09:32

Zürich/Jiangsu - DKSH ist mit Trautec eine Kooperation eingegangen. Speziell soll der Dienstleistungs- und Handelsanbieter die vom Hersteller medizinischer Kollagene entwickelte Technologie für menschliches Kollagen in der Kosmetikindustrie in Kanada und den USA vertreiben.

Sika eröffnet 34. Fertigungsstätte in China

12. Juni 2024 09:46

Baar ZG/Liaoning - Sika hat ein neues Werk in Liaoning, China, eingeweiht und damit einen Standort für die Herstellung von Mörtelprodukten geschaffen. Mit der Fertigungsstätte will das Unternehmen die Marktnachfrage optimal erfüllen und Distanzen in der Logistik verringern.

Schlatter Gruppe übernimmt Schlatter Italien vollständig

11. Juni 2024 15:09

Schlieren ZH - Der Schlieremer Maschinenbauer Schlatter hat Schlatter Italien vollständig übernommen. Die Position des Geschäftsführers der jetzt 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Schlatter Gruppe übernimmt per 1. August Giorgio Fattori.

Barry Callebaut verschafft sich Liquidität

11. Juni 2024 13:00

Zürich - Die Barry Callebaut-Gruppe hat eine Anleihe in Höhe von 700 Millionen Euro platziert. Diese Emission wird ab sofort an der Schweizer Börse SIX gehandelt. Sie soll verwendet werden, um das volatile Marktumfeld für Kakao abzufedern.

FLOWIT, Voliro und QUMEA gewinnen Swiss Economic Award

10. Juni 2024 09:32

Interlaken BE - Die Sieger des Swiss Economic Award 2024 sind gekürt: FLOWIT gewinnt in der Kategorie Dienstleistung, Voliro in der Kategorie Deeptech/Life Sciences und QUMEA in der Kategorie Produktion/Gewerbe. Die Juryentscheidung fiel beim Swiss Economic Forum in Interlaken.

Maerki Baumann kooperiert mit Bitcoin Suisse

10. Juni 2024 09:01

Zürich/Zug - Maerki Baumann ist mit dem digitalen Finanzdienstleister Bitcoin Suisse eine Kooperation eingegangen. Die Zürcher Privatbank will damit sein Portfolio im Bereich der Krypto-Währungen erweitern. Bitcoin Suisse soll Zugang zu klassischen Anlagen erhalten.

Neon integriert Anlageprodukt von Leonteq

07. Juni 2024 13:09

Zürich - Leonteq und neon gehen eine Zusammenarbeit ein. Dabei wird neon Kundinnen und Kunden seiner mobile Banking App ein von Leonteq kürzlich lanciertes Finanzprodukt auf den FuW Swiss 50 Index NTR anbieten. Hier kann monatlich in kleinen Beträgen investiert werden.

UBS und Swisscom gründen Deep Tech-Stiftung

07. Juni 2024 11:24

Zürich - UBS und Swisscom haben als Gründungspartner die Stiftung Deep Tech Nation Switzerland ins Leben gerufen. Sie soll sicherstellen, dass Start-ups und Scale-ups im forschungsintensiven Deep Tech-Bereich besseren Zugang zu Kapital für Weiterentwicklung und Wachstum erhalten.

T-Link organisiert SWISS Pavilion am World Future Energy Summit

07. Juni 2024 10:14

Freienbach SZ/Abu Dhabi - T-Link gibt Schweizer Firmen die Möglichkeit, sich im Januar 2025 im Rahmen des SWISS Pavilion am World Future Energy Summit in Abu Dhabi zu präsentieren. Der Messedienstleister gewährt bis Ende Juni einen Frühbucherrabatt. Anmeldungen sind bis 16. August möglich.

Aktuelles aus Wirtschaft und Politik

Katharina Gasser ist neue Präsidentin der Zuger Wirtschaftskammer

29. Mai 2024 13:25

Zug - Die Zuger Wirtschaftskammer hat auf ihrer Generalversammlung Katharina Gasser zur neuen Präsidentin gewählt. Sie nimmt damit auch Einsitz in den Vorstand und den Ausschuss der Zürcher Handelskammer. Neue Vorstandsmitglieder sind Tabea Estermann (Axpo), Werner Lieberherr (CEO Landis+Gyr) und Andreas Ronchetti (CEO WWZ).

Eine gute Gesellschaft braucht eine gute Wirtschaft

28. Mai 2024 12:04

Zürich - In der Schweiz gibt es keine Wirtschaftsfeindlichkeit. Das zeigt die Studie „Sorgengesellschaft Schweiz?“ von sensor advice. Das Verhältnis zur Wirtschaft ist aber von Sorgen geprägt, so beim sozialen Ausgleich. Bei der Haltung zur Offenheit der Schweiz halten sich Chancen und Risiken die Waage.

Bundesrat legt Vorgaben für Flugfeld Schaffhausen fest

21. Februar 2024 13:09

Bern - Der Bundesrat hat das neue Objektblatt für das Flugfeld Schaffhausen genehmigt. In ihm werden Vorgaben für den Betrieb und für künftige Aus- und Umbauten des Flugfelds gemacht. Auf dem Flugplatz ist insbesondere ein Kompetenzzentrum für Drohnen geplant.

Agroscope kann Feldversuch mit Genschere starten

16. Februar 2024 14:03

Zürich - Agroscope wird im Frühling einen Feldversuch mit Sommergerste beginnen, der mittels Genschere ein Gen ausgeschaltet wird. Er soll zeigen, ob die Mutationen den Ertrag steigern. Das Bundesamt für Umwelt hat den Versuch auf der Protected Site von Agroscope unter Auflagen genehmigt.

Breite Allianz der Wirtschaft stellt sich hinter Bilaterale III

15. Februar 2024 15:30

Zürich - Die Allianz stark+vernetzt fordert vom Bundesrat die rasche Aufnahme von Verhandlungen mit der EU über ein Paket für die Bilateralen III. Die Allianz wird von economiesuisse koordiniert und von zahlreichen Wirtschaftsverbänden und regionalen Handelskammern getragen.

KMU-Forum fordert Entlastung bei Regulierungen

15. Februar 2024 11:38

Bern - Das KMU-Forum mahnt rasche Massnahmen gegen die administrativen und ökonomischen Auswirkungen der Regulierungsflut auf kleine und mittlere Unternehmen an. Künftige Sorgfaltspflichten dürften nicht dazu führen, dass Geschäfte mit gewissen Regionen nicht mehr möglich seien.

Entrepreneurship-Meisterschaft sucht Teams von jungen Berufsleuten

14. Februar 2024 14:15

Solothurn/Bern - Die Qualifikationsrunden für die diesjährigen Schweizer Meisterschaften für Entrepreneurship finden im März und April an neun Standorten im ganzen Land statt. Das Finale des Wettbewerbs von SwissSkills wird im September an der Berufs- und Ausbildungsmesse (BAM) in Bern ausgetragen.

Kanton Zürich will Stiftungsstandort stärken

09. Februar 2024 14:34

Zürich - Die Kantonsverwaltung will den Kanton Zürich attraktiver für Stiftungen machen. Dazu wird die Steuerbefreiung für gemeinnützige Stiftungen angepasst. Unter anderem können unter bestimmten Bedingungen neu auch Impact Investments gefördert werden.

Schweiz und China nehmen bilateralen Dialog wieder auf

07. Februar 2024 15:05

Peking - Ignazio Cassis hat als erstes Mitglied des Bundesrates seit 2019 China besucht. Der Aussenminister sprach mit seinem Amtskollegen Wang Yi unter anderem über die Modernisierung des Freihandelsabkommens, die Unterstützung Schweizer Unternehmen in China und die einfachere Erteilung von Visa.

Coface stuft Schweiz bei Risikobewertung auf Bestwert hoch

07. Februar 2024 09:18

Zürich/Paris - Kreditversicherer und Risikomanager Coface hat die Schweiz im aktuellen Risikobarometer von A2 auf die Top-Bewertung A1 hochgestuft. Grund ist die relativ niedrige Inflation sowie der Exportfokus auf wenig preissensible Produkte der Pharma- oder Luxusbranche.

24 Kantone unterstützen Verhandlungen mit der EU

02. Februar 2024 15:34

Bern - 24 Kantone unterstützen das Mandat des Bundesrates für die Verhandlungen mit der EU und sprechen sich für den Beginn der Verhandlungen aus. Der Kanton Schwyz lehnt die gemeinsame Stellungnahme der Kantone ab, Nidwalden enthält sich der Stimme. 

Kanton Zürich veranstaltet ersten Tag des Standorts

02. Februar 2024 13:13

Zürich - Der Kanton Zürich hat den ersten Tag des Standorts durchgeführt. Gemeinsam mit Vertretern von Wirtschaft und Wissenschaft diskutierte die Zürcher Regierung, wie sich der Standort bestmöglich weiterentwickeln kann.

Schweiz bleibt für Familienunternehmen bester Standort der Welt

29. Januar 2024 12:50

Zürich - Die Schweiz hat ihren eigenen Vorjahresrekord bei der Bewertung des besten Standorts für Familienunternehmen nochmals um 1,2 Indexpunkte überboten. Sie liegt zum dritten Mal in Folge an der Spitze der weltweiten Rangliste von PwC, gefolgt von Schweden und Deutschland.

Schweiz intensiviert Zusammenarbeit mit Partnerländern für Innovationen

24. Januar 2024 13:15

Bern - Die Schweiz wird ihre bilaterale Zusammenarbeit für Bildung, Forschung und Innovation vertiefen. Eine entsprechende Absichtserklärung mit Dänemark soll am 20. März unterschrieben werden. Zudem soll das zuständige Departement Vereinbarungen mit weiteren Partnerländern unterzeichnen.

Schweiz schafft Durchbruch bei Freihandelsabkommen mit Indien

24. Januar 2024 12:41

Bern/Mumbai - Guy Parmelin hat nach einem kurzfristig einberufenen Treffen mit indischen Verhandlungsführern in Mumbai eine Einigung über die Grundzüge eines Handelsabkommens zwischen den EFTA-Staaten und Indien vermeldet. Nun wird an der Klärung der letzten offenen Details gearbeitet.

EFTA modernisiert Freihandelsabkommen mit Chile

22. Januar 2024 10:38

Santiago de Chile - Die EFTA-Staaten haben das Freihandelsabkommen mit Chile um Bestimmungen über Handel, Nachhaltigkeit, Finanzdienstleistungen, KMUs, den Schutz Schweizerischer geographischer Angaben und geistiges Eigentum ergänzt. Zudem sind nun fast alle Schweizer Exporte nach Chile zollbefreit.

Superrechner sollen Ungleichheiten reduzieren

18. Januar 2024 10:05

Zürich/Davos - Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten und die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich haben das International Computation and AI Network lanciert. Ziel des mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeitenden Netzwerks von Superrechnern ist die Umsetzung von UNO-Zielen und globaler Nachhaltigkeit.